TAKE THE DUCK – CDpräsentation

Datum: Sa, 29.04.2006
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik@künstlerhaus.klagenfurt

TAKE THE DUCK“ ist ein internationales Jazz Quartett
und wurde im Jahre 1998 von Toine Thys (B) am Altsaxophon und Daniel Nösig (A) an der Trompete gegründet. Die Rhythmusgruppe von „TAKE THE DUCK“ besteht aus Robert Jukic (Slo) am Kontrabaß und Thorsten Grau (D) am Schlagzeug.
Was versteht man unter „TAKE THE DUCK“ eigentlich? Eine internationale Jazzformation, ein Quartett ohne Akkordinstrumente, tausende von Kilometern unterwegs, ein dreistimmiges Harmoniequiz, ein seltsamer Name (bester Klein-Gruppen-Name 2002!!!) oder eine österreichisch-belgisch-deutsche Plattform…..? Es ist mehr als das.“TAKE THE DUCK“ ist eine „echte“ Band, was heutzutage wirklich schwer zu finden ist.

Ein Konzert von „TAKE THE DUCK“ ist immer ein Abenteuer voller Überraschungen, Grooves und Farben, Swing und ein gute Portion Energie. Saxophon und Trompete (Toine und Daniel) ergänzen sich gegenseitig fast telepathisch und geben der kreativen Rhythmusgruppe (Robert und Thorsten) genug Freiraum für Grooves und Ideen.
Seit 2003 sind Gäste wie Ben Monder und Maarten van der Grinten (Gitarre) dabei um gemeinsam mit „TAKE THE DUCK“ neue Wege und Möglichkeiten der Musik zu entdecken.
Nach dem erfolgreichen Erstlingswerk „RESOLUTION“ (Ducktones prod., 2002) featured das Quartett auf der neuen CD „Duck’s Food“ den Gitarristen Maarten van der Grinten (NL) und den Pianisten
Martin Reiter (A).
Produziert von C.M.S. (A) ist der Tonträger in Österreich, Deutschland, Schweiz, Benelux und Italien erhältlich.
“These guys never burden the music with their chops. Their sounds as instrumentalists, are warm and dynamic, and the ideas never seem forced or hurried”. “Take the Duck takes you on a ride across a fascinating and vivid landscape. It’s almost as if each tune were a different town on a train trip”. (Chris Cheek, NYC).

Im April 2006 wird das neue Album „Live at UMIT“ präsentiert. Produziert von C.M.S. (www.central-station-music.com) und vertrieben von AMG wird der Tonträger in Österreich, Deutschland, Schweiz und Italien erhältlich sein.

Termine

morgen um 15:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees