DIE LANGE NACHT DER MUSEEN – 18 bis 01 Uhr

Datum: Sa, 02.10.2010
Veranstalter: ORF
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

im raj

auf allen Ebenen

Tickets für alle beteiligten Orte, Museen, Galerien und ShuttleBus: 13/11/6

PROGRAMMPUNKTE:

* Martin Dickinger „HALDE“ in der Seh:Bühne
Martin Dickinger (Jg. 1959), lebt und arbeitet in Vorchdorf / OÖ, 1985-93
Hochschule für Gestaltung, Linz, Talentförderungsprämie des Landes OÖ,
Staatsstipendium für Bildende Kunst, 1992 Gründungsmitglied von o.r.f.
Schrattenberg / St. Lorenzen bei Scheifling.
Ausstellungen in Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Italien, Schweiz,
Slowenien, Ungarn, Serbien, Ukraine, USA, Japan.
Martin Dickinger trägt zur Materialästhetik unserer Zeit bei, indem er
Gegenstände der Konsumkultur mit Papiermaché verhüllt, abformt und sie wieder
freilegt.
Die Verhüllung steigert das optische Vergnügen, nimmt den Dingen ihren
Gebrauchswert und schafft Skulpturen einer Parallelwelt. Man bekommt den
Eindruck, als würde hier die Warenästhetik ihrer Aura beraubt und die Dingwelt
neu entdeckt.
Die Form ist selten vorgegeben und findet sich von selbst. Und die
Form findet auch den Künstler, der sich ganz dem Material und seiner
Wirkweise hingibt.

* im Innenhof und im 1. Stock
KunstSportGruppe hochobir mit „World Tour 2010″
EINER FÜR ALLE & ALLE FÜR EINEN…… AM HOCHOBIR
Eine Künstlergruppe mit Sinn für Humor und das Wesentliche
Mit Headquarter in Klagenfurt und Blick auf den  Hochobir, Dependancen in Wien, Berlin und mittlerweile auch
in Leipzig agieren vier Bildende Künstler und Musiker mit dem Ziel – die
KUNSTSPORTGRUPPE HOCHOBIR – wie eine Band zu betreiben. Jeder für sich mit
seinen künstlerischen Prioritäten und alle zusammen nützen synergetische
Energien in der Arbeit und erlauben sich, dabei auch Spaß zu haben. RICHARD
KLAMMER, HEIKO und UWE BRESSNIK und PATRICK PILSL gelten zu recht als Ausnahmeerscheinungen
in ihrem Metier!
Seit der Gründung 2004, damals noch zu dritt, bis sie exzellente Verstärkung-
in jeder Hinsicht – durch den in Berlin lebenden Künstler Patrick Pilsl (alias
Martin Dean) erhalten haben, verunstalten sie mit wechselnden geladenen Gästen
auf Wunsch Räume, die nicht immer Kunsträume sein müssen. Sie inszenieren
Malerei, Performances und Objekte, experimentieren mit crossovergenerierter
Musik und Neuen Medien. Seit Jahren in einer losen unprätentiöser
Ateliergemeinschaft verbunden, entstehen Ausstellungskonzepte und Performances,
die mit Leichtigkeit und Ironie die künstlich gezogenen Grenzen zwischen den
Kunstrichtungen sprengen. Vielfalt statt Einfalt und  nicht viel, woran sich geübte „Kunstschubladisierer“
festmachen könnten.
ULLI STURM

* Musikeinheiten – Livemomente & turntables, u. a. von und mit CULTURE GROOVE

Das Haus ist nicht behindertengerecht, durch die Bausubstanz
ist das nicht machbar.
Keine für Kinder speziell gestaltetes Programm.

Termine

morgen um 19:30

SKEW – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 Sascha Niemann, voc
Karl Leschanz, p
Edoardo Blandamura, b
Klemens Marktl, dr
Karl Leschanz, vielseitiger Pianist und Initiator von SKEW, Klemens Marktl, umtriebiger Schlagzeuger von Klagenfurt und Wien bis New York, Edoardo Blandamura, Allrounder am Bass mit Zug zur zeitgenössischen Musik und Sänger Sascha Niemann, Musikant im besten Sinn des Wortes spielen einander Lieblingsstücke zu. Finden Ausgefallenes, imitieren, ergänzen, entwickeln.
Eintritt: € 19 | € 10 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Foto © Klara Leschanz
am Fr, 09.12.2022 um 19:00

Ausstellungseröffnung – Gert Jonke Haus PLUS | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Lilith Erian, Johannes Farys, Jonas Fliedl, Kami Gharabaghi, Gregor Jakobitsch, Nina Herzog, Luis Kogler, Ina Riegler, Dominik Scharfer, Sebastian Tschebull

Kuratiert von Daniel Russegger und Sebastian Tschebull.
Wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Ausstellungseröffnung in die Villa For Forest am 9.12.2022 um 19 Uhr einladen zu dürfen.

Lange stand das Haus, in dem Gert Jonke seine Kindheit verbracht hat, leer. Seit 2021 wird es abwechselnd von verschiedenen Künstler*innen als Atelier und Werkstatt genutzt. Die bisherigen Ergebnisse werden im Zuge der Ausstellungsreihe des Vereins Innenhofkultur gemeinsam mit zwei jungen Künstlerpersönlichkeiten und Mitgliedern des Kunstvereins Kärnten, Johannes Farys und Ina Riegler, im Erdgeschoss der Villa For Forest präsentiert.

DJing - in direction funk - wird den Abend noch weiter erhellen.
Foto © Michael Watzenig