Vorhang auf für den Jazz

Datum: Mo, 08.03.2021
Quelle: Kleine Zeitung - Kultur

44 | Kul­tur Mon­tag 8. März 2021

KUL­TUR­FO­RUM

Vorhang auf für den Jazz

Die si­zi­lia­ni­sche Sän­ge­rin Etta Scol­lo kommt mit Buch und CD

25 Kon­zer­te mit vor allem Mu­si­kern aus Eu­ro­pa hat das Kul­tur­fo­rum Vil­lach für 2021 ge­plant. Le­gen­den wie Bur­ton Gree­ne, Alex­an­der von Schlip­pen­bach, David Mur­ray ste­hen neben hei­mi­schen Stars im Ram­pen­licht.

So eine Rie­sen­ar­beit wie heuer war es noch nie“, stöhnt der Vil­la­cher Kon­zert­ver­an­stal­ter Hans Jal­ovetz. Viele Wo­chen der Pla­nung, Ab­sa­gen, neue Pla­nung, Än­de­run­gen gin­gen der Ver­öf­fent­li­chung des Jah­res­pro­gram­mes vor­aus, „das letz­te Kon­zert des Kul­tur­fo­rums fand im ver­gan­ge­nen Ok­to­ber statt!“ Dank per­sön­li­cher Kon­tak­te und kaum über Agen­tu­ren konn­te der Vil­la­cher An­walt ein at­trak­ti­ves Kon­zert-Bün­del schnü­ren – des­sen Um­set­zung wie so vie­les in Co­ro­na-Zei­ten in den Ster­nen steht. Das Um-pla­nen und Er­satz­ter­mi­ne-Su­chen dürf­te wei­ter­ge­hen, sind doch die ers­ten Kon­zer­te be­reits für 30. und 31. März im Bam­berg­saal ge­plant, den die Stadt Vil­lach Kul­tur­ver­an­stal­tern kos­ten­frei zur Ver­fü­gung stellt.

Gos­pels und Spi­ri­tu­als in ver­schie­de­nen Fa­cet­ten ste­hen beim Kon­zert von Chan­da Rule und David Mur­ray auf dem Pro­gramm, tags dar­auf spielt mit Wolf­gang Pu­sch­nig, Karen und Erik Asa­tri­an, Da­ni­el Nösig, Emil Kris­tof, Ste­fan Gfre­rer, Pri­mus Sit­ter, Kle­mens Marktl die Creme de la creme der „Jazz­Hoch­Burg Kärn­ten“ auf.

Mit „Monks Ca­si­no“ steht Mitte April eine Be­ar­bei­tung des Ge­samt­wer­kes von The­lo­nious Monk durch den le­gen­dä­ren Ber­li­ner Pia­nis­ten Alex­an­der von Schlip­pen­bach und sei­ner Trup­pe auf dem Pro­gramm. Wäh­rend Schlip­pen­bach dem Pu­bli­kum des Kul­tur­fo­rums be­reits von Auf­trit­ten in Vil­lach be­kannt ist, reist mit dem US-Pia­nis­ten Bur­ton Gree­ne eine Jazz-Le­gen­de aus Ams­ter­dam das erste Mal in die Drau­stadt an. Au­ßer­dem soll­te im Juni Su­san­na Rid­lers Hom­mage an Gert Jonke („Geo­me­trie der Seele“) eben­so zu er­le­ben sein wie der (2005 ver­stor­be­ne) ös­ter­rei­chi­sche Jazz­gi­tar­rist Harry Pepl (vom Band) mit dem Quar­tett „The (Lo­nely) Sin­gle Swin­ger Band“ (siehe Info).

Noch in Ver­hand­lung ist das Kul­tur­fo­rum mit dem Gi­tar­ris­ten John Sco­field, der einer der Hö­he­punk­te eines Jazz­fes­tes An­fang Juli wer­den soll. Das fin­det plan­ge­mäß an einem neuen Ver­an­stal­tungs­ort statt: die Al­pen­are­na bei der Vil­la­cher Sprung­schan­ze ist für Jal­ovetz „eine tolle Lo­ca­ti­on“.

Au­ßer­dem ist die Arena ein Frei­luft-Kon­zert­saal, was wegen des Wet­ters zwar un­si­cher, in Pan­de­mie-Zei­ten aber ein Vor­teil sein könn­te. Mit Gal­gen­hu­mor kom­men­tiert Jal­ovetz die jüngs­ten „so un­aus­ge­wo­ge­nen, ver­rück­ten Ideen“ der Re­gie­rung zu mög­li­chen Lo­cke­run­gen: „Als An­walt bin ich ent­setzt über ju­ris­ti­sche Spitz­fin­dig­kei­ten und die Säu­mig­keit der Be­hör­den!“

Karin Wald­ner-Pe­tut­sch­nig

Das Mas­ter­mind des Kul­tur­fo­rums Vil­lach: An­walt und Jazz-Fan Hans Jal­ovetz, US-Pia­nist Bur­ton Gree­ne und die deut­sche Sa­xo­pho­nis­tin In­grid Laub­rock (von links) wald­ner,

KUL­TUR­FO­RUM (2), KK

Jazz.Villach.21

Chan­da Rule – David Mur­ray Pro­jekt (30. 3.),

Jazz­Hoch­Burg Kärn­ten (31. 3.),

Mario Rom´’s In­ter­zo­ne (6. 4.),

Monks Ca­si­no (14. 4.),

Bur­ton Gree­ne Duo (1. 6.),

Geo­me­trie der Seele (19. 6.),

Harry Pepl (26. 6.),

Jazz­fest (10. 7.),

In­grid Laub­rock New Quar­tett (7. 10.), u.a.m.

www.​kul​turf​orum​vill​ach.​at

Kulturpresse