Menü

Fusion und Fliegenfischen

Datum: Fr, 15.03.2019
Quelle: Kleine Zeitung - Kultur

CD-PRÄSENTATION
Fusion und Fliegenfischen
Das Kärntner Trio „Frank Fusion“ hat mitMichael Erian eine CD eingespielt.

Philipp Bindreiter, Michael Erian, Fabian Mang, Stefan Delorenzo – KK
Stehen Sie auf den Fusion-Sound aus den 70er-Jahren von Bob James bis Grover Washington Jr.? Dann wird Ihnen die Debüt-CD „Fantasy World“ des Kärntner Trios „Frank Fusion“ gefallen. Ein äußerst ambitioniertes Projekt, wie man es von so jungen Musikern nur selten serviert bekommt. Als Kärntens Paradesaxofonist Michael Erian als Jurymitglied Fabian Mang (Keyboards), Stefan Delorenzo (Bass) und Philipp Bindreiter (Drums) 2014 beim Wettbewerb Prima la Musica hörte, bot er sich den dreien sofort als Gastsolist an. Der St. Veiter Fabian Mang (26), Mastermind der Band und Sohn des Schlagzeugers Peter Mang, ist mit dem Fusion-Sound quasi aufgewachsen. Diese einzigartige Verbindung von Jazz und Rockelementen wird in der CD auf vielfältige Weise interpretiert. Das geht von zart rhythmisch akzentuierten Synthesizer-Teppichen wie beim Titelsong „Fantasy World“ bis zu wilden Gitarrenriffs von Armin Polsinger in „Brandnew Feeling“. Auch nicht untypisch war in den 1970ern der Einsatz von Streichern. Das hat Mang aufgegriffen und in das aufwendig arrangierte „Love Dance“ ein Konse-Streichquartett eingebaut. Nebenbei veredelte das Trio Stadttheater-Produktionen wie „Bella Figura“. Fabian Mang spielt in der Kelag-Big-Band und Zeit zum Fliegenfischen bleibt ihm auch noch.
Gilbert Waldner
Nächste Auftritte: 15. März, „Vipresso“ St. Veit (Kirchgasse 11). 16. März, Villach For Forest (Viktringer Ring, Klagenfurt). Jeweils 20 Uhr