young series vol 2 – FRANK FUSION TRIO extended (feat. Michael Erian & Armin Polsinger)

Datum: Mo, 02.08.2021 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Fabian Mang - Keys
Stefan Delorenzo - Bass
Philipp Bindreiter - Drums
Michael Erian - Sax
Armin Polsinger - Guitar
Eintritt: 15 € | StudentInnen und alle unter 18 Jahren 8 €
Supported by FOR FOREST - the voice for trees

Fusion vom Feinsten verspricht die nicht mehr ganz unbekannte Symbiose des preisgekrönten Kärntner Jungtrios um Fabian Mang mit Jazz- Massiv Michi Erian.
Das u.a. vom britischen “Jazz-Journal” hochgelobte Debütalbum “Fantasy World” verbindet Welten- Syntheziser und Metal-Riffs, fette Grooves, skurrile Kontrapunkte und lyrische Akustikpassagen.

Mittlerweile ist man auf dem Weg zur zweiten Scheibe und präsentiert einen gediegenen Mix aus Alt & Neu.
“Does humour belong in Jazz? – Well, probably yes”

Beim Beim Konzert in der Villa hat man mit dem Lavanttaler Soundtüftler Armin Polsinger noch einen weiteren, unüberhörbaren Gast auf der Bühne. Der Gitarrist der Progrock-Band “Sound Dealer” ist auch auf beiden, der aktuellen als auch kommenden Frank Fusion-CD zu hören, die man in der Villa übrigens auch schon reservieren kann.

Frank Fusion Trio: Fantasy World


https://www.facebook.com/frankfusiontrio
https://www.youtube.com/channel/UCpV4qtFoa_L630J7SaPQpyQ?fbclid=IwAR1yelMiTprgf0owoVLnozbKhqbVFiT8WAbKi7vGKPP54e-otx-uKSDZ3yQ
https://www.youtube.com/channel/UCXTJeVkUeaFJqRde5NYHNRQ

Termine

am Do, 30.03.2023 um 20:00

Wegschauen gilt nicht! – Klaus Karlbauers multimedialer Demokratie-Chor! – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Erste öffentliche Präsentation des Siegerprojektes des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung am Donnerstag, den 30. März 2023 um 20 Uhr in der Villa For Forest.


Kunst & Demokratie – Was haben sie gemeinsam? Sie sind bedroht! Wen kümmert’s? Der Komponist/ Multimediakünstler Klaus Karlbauer sieht und hört sich um, begegnet jungen Menschen, um gemeinsam einen Kunst & Demokratie-Status zu erarbeiten. Multimedial in Bild, Sound, Text, Performance. Die Vielfalt, die Vielstimmigkeit, das Widersprüchliche, ja auch das Dissonante werden sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht. Ein Chor der Diversität ohne die Harmonie-Seligkeit der ehrwürdigen Kärntner Chortradition.
Nach seiner jüngsten Arbeit „Die Anderen“ in der Burgkapelle des MMKK arbeitet Klaus Karlbauer wiederum mit Gegenwart, holt die Kunst vom elitären Podest und geht zu den Menschen hin:
„Dieses Projekt ist als offener Prozess gedacht, wir lassen uns selbst von den Ergebnissen überraschen“ (Klaus Karlbauer)