Wort: Wolfgang M. Siegmund – Ton: Sir Oliver Mally

Datum: Do, 18.02.2010
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Am Donnerstag, den 18. Februar um 19.30 im ersten Stock im raj.

Wolfgang M. Siegmund liest aus Männerb(r)uch

Moderation: Heimo Strempfl

Eintritt frei - wer spenden will, sei nicht abgehalten

Moderation: Heimo Strempfl

Männerb(r)uch

Wolfgang M. Siegmund lässt den westlichen Mann, den Mann der sogenannten modernen westlichen Welt, neunzehn imaginäre Ausfahrten unternehmen auf der
Suche nach dem Sinn des Lebens und dem Versuch einer Standortbestimmung. Er schickt diesen westlichen Mann hinaus in die Weiten der menschlichen
Denk- und Lebenswelten, lässt ihn irren und leiden an sich und der Welt und lässt ihn Trost finden in Philosophie und Kunst, in Musik und Literatur. Augenzwinkernd und ironisch, nachdenklich und klug bietet dieses Buch ein vielschichtiges Lesevergnügen und sogar so etwas wie Hoffnung am Ende.
http://www.leykamverlag.at/shop/shop_content.php?coID=9&mma_id=454&XTCsid=b65f408f5117939c8e4fee09e295fc72

Siegmund, Wolfgang M.
Geboren 1956 in Graz. Studium der Rechtswissenschaft, 2008: Mag. phil. (Universität Klagenfurt). Mitbegründer der Zeitschrift „nebelhorn“. Mitglied der Grazer Autorenversammlung. Etliche Preise und Auslandsstipendien (Literarisches Colloquium Berlin, Triest, Venedig). Lebt als freier Schriftsteller in Pörtschach. Zahlreiche Bücher, Theaterstücke und Hörspiele. Preise: Förderungspreis der Stadt Graz, Theodor-Körner-Preis, Landespreis für Theaterstücke des Landes Baden-Württemberg. Literaturpreis der Steiermärkischen Sparkasse 2009.

Oliver Mally
wird am 06.02.1966 in Wagna/Steiermark geboren. Mit 15 Jahren bekommt er seine erste Gitarre, ein Geschenk, das sich sehr bald als familiärer Streßfaktor herauskristallisiert. +++ Als reiner Autodidakt werden die ersten Jahre damit verbracht, verschiedenste Stilistiken zu ergründen. Ganz grossen Einfluss auf sein elektrisches Spiel haben Albert King , Buddy Guy , John Lee Hooker , B.B.King , Albert Collins… Durch ein großes Maß an Eigenständigkeit, gelang es über die Jahre, einen ganz eigenen Stil zu finden und sich somit von den GitarristenKlons abzuheben.
Im Jahre 1990 gründet er die Band „SIR” OLIVER MALLY’s BLUES DISTILLERY. Die nächsten Jahre ist man national, wie auch international ständig auf Tour.
Seit Ende der Neunziger tritt das akustische Spiel immer mehr in den Vordergrund und mit dem Pianisten Raphel Wressnig findet sich ein kongenialer Partner. Und auch hier wird bereits nach kurzer Zeit ein hohes Maß an Eigenständigkeit im Sound erlangt, dokumentiert durch die CD’s „TRIPLE TROUBLE“ und „BOUND FOR NOWHERE“ .
+++ Ca. 150 bis 180 Auftritte absolviert Oliver Mally mittlerweile jährlich. Tourneen führten quer durch Europa, in die Schweiz, nach Frankreich, Belgien, Holland, Deutschland, Slowenien, Ungarn, Schweden… Er spielte mit Künstlern wie Louisiana Red (USA ) , Steve James (USA) , Doug McLeod (USA) , Big „Lucky“ Carter (USA) , Johnny „Yarddog“ Jones (USA) , John Mooney (USA) , Larry Garner (USA) , Sugar Blue (USA) , The Griswolds (USA)….
Die bisherige LiveErfahrung beinhaltet auch Konzerte auf Festivals wie Rother Bluestage (D) , New Orleans Festival Wendelstein (D) , Blue Wave Festival auf Rügen (D) , Blues am Schloss in Saarbrücken“ (D) , Mississippi Blues Festival Berlin (D) , Dresdener Bluesfestival (D) , Bluesfestival Leipzig (D) ,Walkin’ the Blues in Utrecht (NL) , 3rd Bres Blues Night in Vilvoorde (BEL) , Jazzfestival Gronau (D) , Austrian Blues Masters (A) , Jazzfestival Wien (A) , Musikfestival Waidhofen/
Thaya (A) , Mojo Blues Parade (A) , EASTWEST Bluesfestival in Budapest (HUN) , Lentfestival in Maribor (SLO), Fricktaler Bluesfestival (CH); Vienna Blues Spring (A), Bluesfestival in Baden (CH), Blues Passions in Cognac (F)… Als Opener für Champion Jack Dupree (USA) , Billy Branch (USA) , Steve James (USA) , Bobby Mack (USA) , Big Lay Mc Neely (USA) , Larry Garner (USA) , Microwave Dave & the Nukes (USA) , Vince Weber (D) , Johnny Mars (USA), Lucky Peterson (USA); Roger Chapman (UK)…

Termine

heute um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 16.07.2022 um 19:00

»SPIELEN! – DIE 18. GALANACHT DER IMPROVISATION« | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Bertl Mütter und DIE ACTUELLE CAPELLE
Wir SPIELEN! für Sie, es gehet immer weiter. Den Abschluss unserer heurigen Arbeitsphase werden wir, DIE ACTUELLE CAPELLE, wieder in der Villa For Forest zelebrieren. Anschließend kulinarisches Beisammensein. Herzliche Einladung!
Weitere Details - bitte anklicken.
Eintritt: € 11 | € 6 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)