„Von Regeln und Regeln brechen“ – Ein Film zum Umdenken – 1. Stock

Datum: Do, 24.09.2015 um 19:00
Veranstalter: B3-Netzwerk
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt

Alle willkommen !
Eintritt frei !

Titel: „Von Regeln und Regeln brechen“ – Ein Film zum Umdenken
Jahr: 2015
Produktion: Betreutes Wohnen B3-Netzwerk, Kinder, Jugend und Familien gGmbH
Regie: Georg Reitz
Buch: Betreutes Wohnen B3-Netzwerk , Kinder, Jugend und Familien gGmbH
Kamera & Schnitt: Georg Reitz
Musik: MC Fortunat

Darsteller_Innen: Fabian Kutzner, Stefanie Lachowitz, Klaudia Kanduth, Sandy, Renate Krenn, Heimo Kometter, Florian Winkler, Herbert De Pasqualin

Synopsis:

Jeder Mensch besitzt seine eigene Definition des Begriffs „Welt“, um jenes räumlich-zeitliche Phänomen zu beschreiben, das ihn umgibt. Doch egal, ob man seine Welt versteht, darin lebt, sie zurücklässt…manchmal bricht sie unwillkürlich zusammen.
So ergeht es auch Noah, einem Jugendlichen, dem von einer Sekunde auf die andere die Eltern durch einen Autounfall geraubt werden. Seine Welt liegt in Trümmern und der einzige „Angehörige“, der ihm noch bleibt, ist sein Hund Sandy. Doch als Minderjähriger hat Noah allein keine Chance und so wird er einer Pflegefamilie zugewiesen; nette, freundliche Menschen. Sein geliebter Hund ist dort allerdings verboten.
Bevor Noahs Welt noch weiter in sich zusammenstürzt und den jungen Mann unter ihren Trümmern begräbt, bricht dieser aus und begibt sich mit der Hilfe seiner Pflegegeschwister auf die Suche nach seinem Hund – getrieben von der Hoffnung, seine eigene Welt zu retten.

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss