„Vertrieben als Slowenen“ – 19.00 – 1. Stock

Datum: Mi, 04.07.2012
Veranstalter: siehe Text
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt - 1. Stock

Vorführung des Dokumentarfilmes von und offene Diskussion mit Andrej Mohar
zu:

70 Jahre Deportation der Kärntner Slowenen 1942 (53 min.)

Aviso 1:
„Vertrieben als Slowenen“
Vorführung des Dokumentarfilmes von und offene Diskussion mit Andrej Mohar
zu: 70 Jahre Deportation der Kärntner Slowenen 1942 ( 53 min.)
Wo: RAJ
Wann: Mittwoch 04.07.12, 19 Uhr
Wer: Veranstalter: Kooperation von Verein Innenhofkultur, Horst Ragusch (discover past, change present, create future), Referat für Gesellschaftspolitik, Menschenrechte und Ökologie – Referat za družbeno politiko, človekove pravice in ekologijo.

Anschliessend (ca. 20 Uhr) Diskussion, Reflexion, Ausblick zu: „die kreative Sprache des Engels der Widerständigen“
mit dem Autor Andrej Mohar, Andrej Olip (Enkelgeneration der Opfer), Horst Ragusch (Guide der Ausstellung zur Deportation) Und Euch……J

Aviso 2:
Wo: Kärntner Landesarchiv, St. Ruprechterstr. 7, 9020 Klagenfurt
Wann: Donnerstag 05. Juli 2012
Was: mehrsprachiger multimedialer Thementag in der Ausstellung:
10 Uhr:
Filmvorführung: „Vertrieben als Kärntner Slowenen“ Dokumentarfilm von Andrej Mohar, A, 2012
11 Uhr:
Gespräch mit Zeitzeugen, Überlebenden der Deportation 1942
12 Uhr:
Begleitung/Führung durch die Ausstellung in slowenischer Sprache
14 Uhr:
„Interaktive, offene Ausstellungen – Entwicklung partizipativer Bildung“
Ausstellungsbegleitung für die Studierenden der Universität Klagenfurt
15 Uhr:
Begleitung/Führung durch die Ausstellung in italienischer Sprache
„il razzismo spirituale”- le deportazioni del nazismo e del fascismo italiano

Verantwortlich für Programmgestaltung + pädagogisch-partizipatives Begleitprogramm:
Horst Ragusch und Denise Branz, das Guide-Team der Ausstellung, Tel 0650 2424555, mail: horst.ragusch@gmail.com

Termine

übermorgen um 17:00

Gedenktag Reinhard Kacianka | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Ein Abend zur Erinnerung an Reinhard Kacianka

Das Institut für Kulturanalyse, das Kunstbureau Sturm und der Verein Innenhofkultur laden Sie/Euch herzlich zum Gedenken und Erinnern an Reinhard Kacianka ein. Gemeinsam mit Ihnen/Euch wollen wir uns an den Lehrenden, Kollegen, Weggefährten und Freund erinnern und unsere Trauer und unsere Gedanken miteinander teilen.

Klaus Schönberger, Ulli Sturm und Denise Zaros
am Di, 24.05.2022 um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €