„Three“ – Randi Tytingvåg

Datum: Di, 22.09.2015 um 20:30
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt

Randi Tytingvåg / vocals, prepared piano
Dag S. Vagle / guitar, vocals, backing vocals
Erlend Aasland / banjo, tenor guitar, cavaquinho, prepared piano, backing vocals
Eintritt: € 15 | 12 | StudentInnen € 9

„Three“ von Randi Tytingvåg

Dass Randi Tytingvåg längst über den Geheimtipp-Status hinausgewachsen ist, ist spätestens mit der Release ihres neuen Albums „Three“ (ACT) am 27.02.2015 klar geworden: Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie „Folk & Singer/Songwriter“, „Pop-Album des Monats“ der Zeitschrift STEREO und ein restlos begeistertes Publikum („Randi Tytingvågs Musik […] mit einem Wort sagen: schön, “ NWZ) zeigen ganz deutlich, dass die norwegische Sängerin alles besitzt, um ihre Hörer und Kritiker zu verzaubern.

„Three“ markiert einen Stilwandel: Während sie auf ihren letzten fünf Alben eine Mischung aus Folk, Pop und Jazz kultivierte, betont sie nun ihre Singer-Songwriter-Qualitäten und greift auch auf die amerikanischen Folk- & Country-Roots zurück. Begleitet wird sie dabei von Dag S. Vagle (Gitarre/Gesang) und Erlend Aasland (Banjo/Gitarre/präpariertes Klavier/Gesang), feste Größen der norwegischen Jazz- und Folkszene.

In dieser zurückgenommenen Instrumentierung klingt Randi Tytingvåg Musik so, „als laufe man auf Zehenspitzen über einen See mit ganz dünner Eisdecke – still und fragil, aber unglaublich intensiv.“ (NWZ). Ihre starke Präsenz und sympathische Ausstrahlung kombiniert mit ihrer ausdrucksvollen und variablen Stimme nehmen die Zuhörer mühelos gefangen: „Mal kraftvoll stark und bestimmend, mal hingehaucht […], aber immer mit ungeheurer Intensität.“ (NWZ). Die Interpretationen großer Songklassiker (u. a. Joni Mitchell, Tom Waits, Charly Chaplin, Louis Armstrong) setzt die NWZ in eine Reihe mit Stars wie Eva Cassidy, Katie Melua und Marylin Monroe.

Hinter jedem ihrer Songs steht eine Geschichte, mal fröhlich, mal melancholisch, Texte von poetischer Leichtigkeit, wie man sie überzeugender kaum präsentieren kann…

… und was auf dem Album bereits ein solcher Erfolg ist, ist live unübertrefflich!
Pressetext von ACT: https://www.actmusic.com/Kuenstler/Randi-Tytingvaag/%28presse%29/38221

Besetzung:
Randi Tytingvåg / vocals, prepared piano
Dag S. Vagle / guitar, vocals, backing vocals
Erlend Aasland / banjo, tenor guitar, cavaquinho, prepared piano, backing vocals

Termine

übermorgen um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €