sylvester@cik_PAINT_KLAMMER_WALKNER_HINTENAUS

Datum: Sa, 27.12.2003
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik@Künstlerhaus Klagenfurt

Foto © Mark Duran – Klammer & Trio E_18.9.03 KÜHaus

cik-Sylvester 2003:

_PAINT
_UWE WALKNER
_FREDDY HINTENAUS
_RICHIE KLAMMER

paint is:
Martin Philadelphy_guit/voc
Didier Hampl_bass
Jörg Höllwarth_drums/perc
Christian Martinek_effect turn table
special guest:
Richie Klammer_tp

paint ist 100% pure musik und 100% live!
paint ist ein stilistisch freies projekt mit
internationalen musikerinnen.

paint ist emotion
paint passiert immer…………………………….jetzt!
paint ist ausdruck einer lebenseinstellung:
musik die jedem ich „auf wiedersehen“ sagt.

paint fing mit einer simplen idee an, „freiheit“, die jedoch immer
kniffliger und feinfühliger wurde, je mehr auseinandersetzung mit
diesem thema folgte.
das spektrum paints´s wurde zusehens grösser,
bis zu dem punkt wo „alles“ (an)steht.
paint war und ist an erster stelle kommunikation – über grenzen hinweg –
und dies auf schnellstmöglichem weg. wobei gesetze, regeln und formeln,
die bei gängigen improvisations-jams ausgangspunkt für diverse
kommunikationen sind, völlig entfallen.
der ausdruck und die damit verbundene emotion sind impulse genug,
zusammen den magischen „springenden punkt“ anzusteuern.

Man muss Martin Philadelphy zu seinem ambionierten Paint-Projekt gratulieren.
Noch nie war eine Band aus Österreich so nahe am King Crimson Sound! Improvisierter Rock und Jazz aus unserem Heimatland!!!

Man muss Martin Philadelphy zu seinem ambionierten Paint-Projekt gratulieren.
Noch nie war eine Band aus Österreich so nahe am King Crimson Sound! Improvisierter Rock und Jazz aus unserem Heimatland!!!
EMI – Jazzzeit

SONOLUCE

Uwe Walkner_turntables
Freddy Hintenaus_percussion
feat. Richie Klammer_tp

worth knowing:
Sonoluce by Walkner-Hintenaus-Teufelauer-Popp:   Uwe Walkner (known from Walkner-Möstl, G-Stone) and his new partners Frederic Hintenaus, Andreas Teufelauer and Peter Popp lately formed a new creative cell they call them self “Universe 2k” that combines musical, visual and performing arts, each inspiring the others. For their project Sonoluce they spend almost a year in the studio with an almost incredible output of suspenseful new tracks, based on Uwe’s skills as an experienced DJ and sound master and Freddy’s talent as drummer and multi instrumental percussionist. They also invited a lot of high class instrumentalists and vocalists, to create their vision of state of the art electronic soundscapes.

Sound:
Downbeat, Groove, Electronica, NuJazz

Live: Sonoluce live are an outstanding combination of live musicians, electronic sound collages and two video and light artists who are creating a virtual space that touches all senses of the audience. First shows at the highly reputed “Posthof” in Linz went extremely well and caused enthusiastic responses by the audience.
Releases:
Maxi Vinyl of Sonoluce „Luce Divino“ 12″ –  ecco.chamber (2002)

DJ Walkner
Real Name Uwe Walkner
DJ seit 1995
Stil Dub
Producer seit 1997
Kategorie DJ

Uwe Walkner gründete 1997 gemeinsam mit Karl Möstl das Projekt „Bluish“. Durch das gemeinsame DJing in diversen österreichischen Clubs entstand die Idee, das internationale Musikgeschehen mit eigenen Produktionen zu bereichern. Die beiden schickten eines der fertigen Stücke zum Wiener Label „Sabotage“. Der Track „Speaker“ wurde für die Compilation „Five“ auch sofort lizensiert. Zwei Jahre später, Anfang 1999, wurde der Name „Bluish“ abgelegt und in „Walkner.Möstl“ umbenannt.
Im April 1999 erschien die erste CD der beiden als „Walkner.Möstl“-Bluish EP auf dem Kruder & Dorfmeister-Label „G-Stone“. Die EP umfasste 4 Stücke – von Downtempo bis Latin-Influenced-Uptempo-Tracks, wobei Dub immer das zentrale Thema war und nach wie vor ist. Den Sound beschreibt man am besten so: Dub und tiefe Bässe vom Reggae, Töne und Geräusche wie sie nur in Maschinen entstehen, Polyrhytmik vom Funk, ein ambientöser Ocean of Sound, der Elemente von Musikgeschichten aller Art mittransportiert, sowie eine strukturelle Offenheit, die man von improvisierter Musik kennt. Neben dem Produzieren von Musik nimmt auch das DJing bei den beiden einen sehr wichtigen Stellenwert ein. „Wir verstehen unsere DJ-Tätigkeit als perfekte Ergänzung zu unserer Arbeit im Studio. Der direkte Kontakt zum Publikum ist sehr wichtig für uns, auch um zu realisieren, was tatsächlich passiert und gefragt ist“
Uwe Walkner begann seine DJ-Karriere 1995. Seine Liebe galt schon immer der „Black Music“. Soul, Funk, Jazz, Hip Hop usw. gepaart mit Latin und House sind auch die manigfaltigen Grundlagen seiner DJ-Sets, die er gerne mit dem percussionisten Frederic Hintenaus (Walkner.Möstl) darbietet. Als DJ ist er längst kein Unbekannter mehr, zahlreiche Bookings in den besten Clubs in Österreich ( u.a.mit Kruder & Dorfmeister, Makossa & Sugar B, Werner Geier etc.), häufiges Airplay auf Radio FM 4, div. Remixes ( Planet E, Tosca, Vienna Scientists etc.) sprechen für sich. Desweiteren ist im September 2000 die neue EP „Heaven Or Hell“ auf G-Stone erschienen, das Album soll diesen Herbst oder im Frühjahr 2001 folgen.

http://www.eccochamber.com/eccochamber/eng/ec_artist_uwe.htm

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Mi, 05.06.2024 um 20:00

SAXNIGHT | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Das Saxofon spielt in der Geschichte des Jazz eine wichtige Rolle. Es waren immer wieder Saxofonisten die als Protagonisten und Erneuerer dieser Musikrichtung in Erscheinung traten.
Lester Young, Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter sind nur einige Persönlichkeiten deren Schaffen bis heute present ist.
Auf den Spuren dieser „Giants“ im Jazz bewegen sich die Studierenden des Hauptfaches Jazz Saxofon an der GMPU unter der Leitung von Michael Erian.
Es spielen:
Katharina Schwab (alt sax, bari sax)
Manca Krivec (ten sax)
Filip Majcen (ten sax)
Raffael Ortner (alt sax)
Gregor Skaza (alt sax)
Stefan Koller (alt sax)
Julian Schunter (alt sax)
Michael Erian (ten sax)

Rhythmusgruppe:
Laka Spehar (p)
Urban Cedelnik (b)
David Ambrosch (dr)

Eintritt: Freiwillige Spende!
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 14.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 21.06.2024

Dream and Memoir Workshop | Villa For Forest

Villa For Forest Creative Weekend of Dreaming and Memoir Writing
On Friday evening, we will practice the art of sharing our dreams in an intimate circle.
In the Saturday workshop, we will make a book and fill it with found image collage and written reflections on the images from a dream of the night. All materials will be provided.
In the Sunday workshop we will make a book and fill it with found image collage and written reflections upon our lives through the metaphor of a flowing river. All materials will be provided.

Victoria Rabinowe ist amerikanische Künstlerin und Dream Worker mit familiären Wurzeln in Wien, lebt und arbeitet in Santa Fe, USA. Sie hielt über 1000 ‚The Art of Dream + Memoir – Workshops‘ auf der ganzen Welt. Sie ist die Autorin & Illustratorin der preisgekrönten Bücher: „I HAD THE CRAZIEST DREAM LAST NIGHT” und „CONVERSATIONS WITH PSYCHE”.

Holen Sie sich frische Impulse für Ihr Schreiben und/oder Ihre Tätigkeit als Trainer*in, Coach, Lehrer*in, Therapeut*in, Mensch.