Südseiten Festival @ NAB – ANTHONY BASSO TRIO ( I )

Datum: Sa, 08.09.2018 um 20:45
Veranstalter: Südseiten Festival
Ort: New Amsterdam Bar (raj), Badgasse 7, Klagenfurt

Eine Mischung aus kraftvollem und granitischem Rock Blues mit Funky, Soul und Country Einflüssen, typisch für die Bands der Siebziger, aber modern und sehr energiegeladen zugleich.
Anthony Basso - guitar, vocal
Simone Serafini - bass
Ian Zavan - drums
EINTRITT FREI !

Geister und Erinnerungen an Giganten aus der Vergangenheit wie Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan, Cream, Led Zeppelin, The Allman Brothers Band, Sly & The Family Stone können bei diesem Live-Auftritt gehört werden, aber in einem modernen Schlüssel neu interpretiert und ohne den “ Songformel „, die Anthonys Schreibstil charakterisiert und den Spuren von Songwritern wie Bob Dylan, Van Morrison, Bob Seger oder Bruce Springsteen folgt.

Anthony Basso steht für eine neue Generation von Künstlern, die Gefühl, Leidenschaft und Freude an der Musik groß schreiben können.

Der Rocksound seiner Band mit gefühlvollen Wurzeln zeigt Liebe und Hingabe für die Musik, die bei diesem Konzert komplett zu hören ist und dem Publikum eine explosive Live-Performance voller starker und sehr emotionaler Momente präsentiert!

Termine

am Do, 30.03.2023 um 20:00

Wegschauen gilt nicht! – Klaus Karlbauers multimedialer Demokratie-Chor! – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Erste öffentliche Präsentation des Siegerprojektes des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung am Donnerstag, den 30. März 2023 um 20 Uhr in der Villa For Forest.


Kunst & Demokratie – Was haben sie gemeinsam? Sie sind bedroht! Wen kümmert’s? Der Komponist/ Multimediakünstler Klaus Karlbauer sieht und hört sich um, begegnet jungen Menschen, um gemeinsam einen Kunst & Demokratie-Status zu erarbeiten. Multimedial in Bild, Sound, Text, Performance. Die Vielfalt, die Vielstimmigkeit, das Widersprüchliche, ja auch das Dissonante werden sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht. Ein Chor der Diversität ohne die Harmonie-Seligkeit der ehrwürdigen Kärntner Chortradition.
Nach seiner jüngsten Arbeit „Die Anderen“ in der Burgkapelle des MMKK arbeitet Klaus Karlbauer wiederum mit Gegenwart, holt die Kunst vom elitären Podest und geht zu den Menschen hin:
„Dieses Projekt ist als offener Prozess gedacht, wir lassen uns selbst von den Ergebnissen überraschen“ (Klaus Karlbauer)