SCHILLER – WÄLTI – SCHMÖLZER (D/CH/A) | Villa For Forest

Datum: Di, 15.10.2019 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Malte Schiller - tenor saxophone, bass clarinet
Andreas Waelti - contrabass
Reinhold Schmölzer - drums
Eintritt: 15 € | StudentInnen 8 €
Verein Innenhofkultur | Villa For Forest | Kooperationspartner Riedergarten


Berlin-Wien Connect: Die drei Musiker haben sich vor 10 Jahren in Berlin kennengelernt und treffen seither immer wieder in verschiedenen Besetzungen zusammen. Intuitives Agieren, ausgedehnte interaktive Passagen, temperamentvolle Wendungen… alles keine Unbekannten in der Musik dieses Trios. Die neuen Kompositionen und die ausgewählten Standards entsprechen keinesfalls gängigen Standards, wobei die Maxime ist, in großen musikalischen Bögen zu denken. Dadurch erhält jedes Stück eine innere Dramaturgie und das Publikum wird nach einer emotionalen Reise in die Weiten der reichen musikalischen Fantasien der drei Musiker wieder am Ausgangspunkt entlassen, um bleibende Eindrücke zu hinterlassen.

Termine

morgen um 19:00

Different Waves Ensemble | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt
Fl: Katja Zupan | Cl: Evan Parks | Bcl: Valentina Edlinger | Horn: Helena Lackner | Vl1: Sebastian Hofmann | Vl2: Mathew Joseph | Vla: Jurij Gracej | Vcl: Jana Thomaschütz | Vibes: Stefan Traninger | Git: Thomas Obernosterer | Keys: Fabian Mang | Bass: Jaka Krušič | Drums: Philipp Bindreiter
Leitung und Komposition: Christoph Suttner
ACHTUNG: Bei schlechtem oder kaltem Wetter wird die Veranstaltung am Kardinalplatz 1 stattfinden (1. Stock).
Eintritt: FREIWILLIGE SPENDE !
am Sa, 02.10.2021 um 18:00

LANGE NACHT DER MUSEEN – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Klaus Karlbauer inszeniert sein aktuelles Album „Wiegenlied für den Nachtmahr“ nach dem erfolgreichen Release nun in der Villa for Forest als begehbare multimediale Installation in Kombination mit Videos/ Fotos/Texten/ Objekten: „Es entsteht der fiktive Soundtrack für einen dystopischen Film, dem Hoffnung und Romantik aber keineswegs fremd sind“ (Falter)
Im Rahmen der Installation spielt Klaus Karlbauer live mit Elektro-Zither, Bassklarinette und Elektronik und gibt in Form einer Lecture Performance Einblick in die Gedankenwelt, aus der diese Arbeit entstand.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees