SAGENHAFT – mit alllen Sinnen die Welt der Sagen entdecken – 19.00

Datum: Di, 03.06.2014
Veranstalter: Universität Klagenfurt
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt

Studierende der Angewandten Kulturwissenschaften der AAU Klagenfurt.

Afrikanische Trommelmusik und Tanz mit Paulus Worku

Philippinischer Gesang | Tibetische Klänge

Eintritt und internationale Köstlichkeiten FREI

SAGENhaft!

Ein Kulturprojekt Von StudentInnen in Klagenfurt

Am 3. Juni 2014 veranstalten
Studierende der Angewandten Kulturwissenschaft ein außergewöhnliches Projekt
rund um Sagen und Mythen aus aller Welt!

Ort: RAJ,
Badgasse 7, Klagenfurt

Beginn: 3.6.2014 um 19:30 bei freiem Eintritt und Verköstigung

Die Veranstaltung „SAGENhaft! Die Welt mit allen Sinnen
erleben“ führt mit Mythen und Sagen durch alle Kontinente und bringt die Welt
für einen Abend nach Klagenfurt. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum
denn ausgerechnet ein Lindwurm am Neuen Platz erschlagen wird? Oder was hinter
dem Traumfänger steckt, den Sie über ihr Bett gehängt haben, damit er böse Träume fernhält? Oder möchten Sie
gerne wissen, was Großeltern in Südkorea ihren Enkelkindern erzählen und wie
philippinischer Gesang live klingt? Die Studierenden der Universität Klagenfurt
haben es sich zur Aufgabe gemacht Ihnen diese Fragen zu beantworten, ergreifen
Sie die Chance und lassen Sie sich in die Fremde entführen!

Die Veranstaltung findet im Raj in der Badgasse 7 statt, für
landestypische Snacks und Unterhaltung haben die Studierenden gesorgt.

Der Trommler Paulos Worku ist
ein gebürtiger Äthiopier, der heute in Österreich lebt. Er macht österreichweit
Trommlerseminare und Afrika-Workshops. Es ist ihm ein Anliegen das Interesse
für andere Kulturen zu wecken und wirkt daher oft in Afrikaprojekten mit. In
diesen Afrikaprojekten wird getanzt, gesungen, gekocht, getrommelt etc. Er
trommelt sich im Nu in die Herzen der Zuhörer. In seiner Musik werden Grenzen
vergessen und überschritten.

Termine

am Di, 24.05.2022 um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €