RPM Trio – Villa For Forest

Datum: Fr, 09.06.2023 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Villa For Forest

Rob Bargad - piano
Philipp Zarfl - bass
Mario Gonzi - drums
Eintritt: 19€|9€ Studierende und unter 18 J
RESERVIERUNGEN: +43 660 2303282 | + 43 676 9732222 | office@innenhofkultur.at

Rob Bargad (USA) – Klavier, Gesang (geb. 9. September 1962 Boston) studierte Jazz Klavier zuerst bei John Vames (New Trier West High School) und später bei Jazz Legende Kenny Barron (Rutgers University). Gelebt in New York City 1984-2004. Gespielt mit: Lionel Hampton, Little Jimmy Scott, Dakota Staton, Peter Bernstein, Carolyn Leonhart, Roy Hargrove und 10 Jahre mit Nat Adderley. Seit 2005 lebt in Österreich und unterrichtet am GMPU (Gustav Mahler Privat Universität für Musik) in Klagenfurt. Bargad ist Komponist, Arrangeur, Songwriter und Produzent. Er gründete und war Mitbegründer zahlreicher Projekte, darunter: Johnson 3!, Organic Mode, Ohr Geld Rio, Flozell, Franklin James Band und zuletzt – Trio RPM.

Philipp Zarfl (AT) – Bass (geb. 28 Juli 1991 Wölfsberg) 2014 Diplomstudium mit Auszeichnung am Kärntner Landeskonservatorium abgeschlossen. 2018 Abschluss des Studiums „Bachelor of Music“ in Amsterdam. 2021 Abschluss des Studiums „Master of Arts“ in Wien. Preisträger des Kärntner Kulturförderungspreises 2015. Tourneen und Konzerte in Deutschland, Schweiz, Italien, Slowenien, Niederlande, Ukraine, Belgien, Frankreich, Slowakei. Konzerttätigkeiten & Aufnahmen unter anderem mit: Jim Rotondi, Danny Grissett, Thomas Gansch, Ack van Rooijen, Brandford Marsalis, Owen Hart Jr., Wolfgang Puschnig, Igor Lumpert, Dick Oatts, Andy Middleton, Lukas Gabritsch, Renato Chicco, Oliver Kent, Mario Gonzi, Roman Schwaller, Lorenz Raab, Peter Kronreif, Howard Curtis, Joris Dudli, Jörg Seidel… Seit 2021 unterrichtet am GMPU (Gustav Mahler Privat Universität für Musik) in Klagenfurt.

Mario Gonzi (AT) – Schlagzeug (geb. 5. Mai 1966 in Mödling) spielt Schlagzeug, seit er fünf Jahre alt ist.
1979, im Alter von 13 Jahren, begann er sein Studium am Konservatorium Wien bei Erich Bachträgl. Seit 1982 tritt er mit Eddie Lockjaw Davis auf. Es folgten Tourneen, Konzerte und Aufnahmen mit Musikern wie Sal Nistico, Jim Pepper, Allan Praskin, Claudio Roditi, Karl Ratzer, Clark Terry, Vincent Herring und Take 6. 1989 arbeitete Mario Gonzi in New York City mit Paquito D’Rivera. 1992 spielte er in der Bigband von Joe Haider und Bert Joris. Mit dem Art Farmer Quintet, dem er von 1985 bis 1999 angehörte, tourte er durch die Vereinigten Staaten. Außerdem ist er Mitglied des Quartetts von Roman Schwaller und des New Orleans Hard Bop von Adrian Mears. Von 1998 bis 2008 war er Mitglied des Vienna Art Orchestra. Außerdem begleitet er Marianne Mendt. 2001 wurde er mit dem Hans-Koller-Preis als „Sideman of the Year“ ausgezeichnet. Seit 2010 ist Mario Gonzi Mitglied des in Wien ansässigen „Notes And Tones Jazz Orchestra“ dessen Leitung er 2018 mit seinem Co-Leader Daniel Nösig übernommen hat. 2012 tourte er mit alto Saxophonist Jesse Davis als Teil des Olaf Polziehn Trios durch Deutschland. Mario Gonzi unterrichtet seit Oktober 2010 an der MUK Privatuniversität der Stadt Wien und trägt seit Oktober 2013 den Titel “Univ.- Prof.“


Rob Bargad (USA) – Piano, Vocal (born September 9, 1962 in Boston) studied jazz piano first with John Vames (New Trier West High School) and later with jazz legend Kenny Barron (Rutgers University). Lived in New York City 1984-2004. Played with: Lionel Hampton, Little Jimmy Scott, Dakota Staton, Peter Bernstein, Carolyn Leonhart, Roy Hargrove and 10 Years with Nat Adderley. Has lived in Austria since 2005 and teaches at the GMPU (Gustav Mahler Private University for Music) in Klagenfurt. Bargad is a composer, arranger, songwriter and producer. He founded and co-founded many projects including: Johnson 3!, Organic Mode, Ohr Geld Rio, Flozell, Franklin James Band and most recently Trio RPM.

Philipp Zarfl (AT) – Bass (born July 28, 1991 in Wölfsberg) 2014 Diploma studies with honors at the Carinthian State Conservatory. 2018 Graduated with a Bachelor of Music degree in Amsterdam. 2021 Completion of the degree „Master of Arts“ in Vienna. Winner of the Carinthian Culture Promotion Prize 2015. Tours and concerts in Germany, Switzerland, Italy, Slovenia, the Netherlands, Ukraine, Belgium, France and Slovakia. Concert activities & recordings with, among others: Jim Rotondi, Danny Grissett, Thomas Gansch, Ack van Rooijen, Brandford Marsalis, Owen Hart Jr., Wolfgang Puschnig, Igor Lumpert, Dick Oatts, Andy Middleton, Lukas Gabritsch, Renato Chicco, Oliver Kent, Mario Gonzi, Roman Schwaller, Lorenz Raab, Peter Kronreif, Howard Curtis, Joris Dudli, Jörg Seidel… Has been teaching at the GMPU (Gustav Mahler Private University for Music) in Klagenfurt since 2021.

Mario Gonzi (AT) – Drums (born May 5, 1966 in Mödling) has been playing drums since he was five years old.
In 1979, at the age of thirteen, he began his studies at the Vienna Conservatory with Erich Bachträgl. Since 1982 he has performed with Eddie Lockjaw Davis. Tours, concerts and recordings followed with musicians such as Sal Nistico, Jim Pepper, Allan Praskin, Claudio Roditi, Karl Ratzer, Clark Terry, Vincent Herring and Take 6. In 1989 Mario Gonzi worked in New York City with Paquito D ‚Rivera. In 1992 he played in the big band of Joe Haider and Bert Joris. He toured the United States with the Art Farmer Quintet, of which he was a member from 1985 to 1999. He is also a member of Roman Schwaller’s quartet and Adrian Mears‘ New Orleans Hard Bop. From 1998 to 2008 he was a member of the Vienna Art Orchestra. He also accompanies Marianne Mendt. In 2001 he was awarded the Hans Koller Prize for „Sideman of the Year.“ In 2012 he toured Germany with alto saxophonist Jesse Davis as part of the Olaf Polziehn Trio. Mario Gonzi has been teaching at the MUK Private University of the City of Vienna since October 2010 and has held the title “University Professor.“

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss