Menü

REDBEARD´S HOUSE – 20.30

Datum: Sa, 19.07.2014
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt

gerald preinfalk – sax | primus sitter – git

christian wendt – bass | alfred vollbauer – drums

Eintritt: € 15 | € 12 | € 7,50 für ALLE STUDENTINNEN !

REDBEARD’S HOUSE

…. ist das neue Projekt des Schlagzeugers Alfred Vollbauer.

Es wurde ins Leben gerufen um seine Kompositionen mit Musikern zu realisieren, die die gleichen musikalischen Vorstellungen teilen, aber auch starke eigenständige KünstlerpersoÅNnlichkeiten sind.

Mit Gerald Preinfalk, einem der kreativsten und vielseitigsten Saxofonisten Österreichs, dem Kärntner Ausnahmegitarristen Primus Sitter und dem Bassvirtuosen Christian Wendt gelang es, ein eigenständiges Bandkonzept zu entwickeln, wo neben den Eigenkompositionen auch Rock-Klassiker von Pink Floyd, Led Zeppelin und Radiohead lustvoll einer sehr individuellen Bearbeitung unterzogen werden. Anspruchsvolle Harmonik und interessante rhythmische Konzepte verbinden sich mit einprägsamen Melodien zu einer zeitgemäßen, modernen Jazzsprache, die auf die Balance zwischen intellektuellem Anspruch, kompositorischer Substanz, improvisatorischer Freiheit und Hörgenuss für die Seele größten Wert legt. Es ist europäischer Jazz, der seine Wurzeln in der Jazztradition aber nicht verleugnet, sondern spielerisch und kreativ damit umgeht und so zu noch nicht gehörten subjektiven Lösungen kommt.

Alfred Vollbauer

wurde vor allem als Schlagzeuger des Upper Austrian Jazz Orchestra bekannt. In den letzten Jahren konzentrierte er sich besonders auf die verschiedenen Ensembles des Trompeters Manfred Paul Weinberger, die durch die große Bandbreite vom kammermusikalischen Jazz bis zu World Jazz Projekten mit indischen Musikern und Tänzerinnen auch internationale Beachtung fanden. Mit folgenden internationalen Musikern arbeitete Alfred Vollbauer bei vielen Konzerten und Tourneen als Schlagzeuger zusammen: Kenny Wheeler, Johnny Griffin, Bobby Shew, Jack Walrath, Michael Gibbs, Slide Hampton, Don Thompson, Hugh Fraser, Shama Bhate, Ravi Chary, Ingrid Jensen, Peter O““““““““Mara, Lee Harper, Nicolas Simion, Andy Haderer etc.. Auch die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Musikern der österreichischen Szene wie Klaus Dickbauer, Bumi Fian, Christian Maurer, Fritz Pauer, Karl Ratzer – aber auch mit Willy Resetarits, Paul Gulda, Richard Österreicher, Viktor Gernot, Tini Kainrath, Andy Lee Lang usw. führte zu vielen schönen und wichtigen Konzerterlebnissen.

Als Musiker war er u.a. noch an folgenden Projekten beteiligt: Austria Meets Canada, Pro Brass, Hornflakes, Christian Maurer Quintett, Zig Zag, City Blues Band, Lungau Big Band, Suzie Lucas & Jacky’s Jazzcritters uvm.

Alfred Vollbauer ist auf ca. 30 CDs mit vielen der oben genannten Musiker als Schlagzeuger, Arrangeur, Komponist und Dirigent zu hören. Auf der DVD „Rhythm Fields“ von Manfred Weinberger ist ein Abend mit der indischen Tänzerin Shama Bhate zu erleben.

Auch als Jazzpädagoge konnte er sich durch seine Unterrichtstätigkeit an der Schwerpunktschule für Jazz- und Popularmusik in Neuhofen a.d.Krems, am Landeskonservatorium Feldkirch sowie bei vielen Jazzseminaren einen ausgezeichneten Ruf erwerben.

Seit 2001 ist er außerdem musikalischer Leiter des Oberösterreichischen Jugend Jazzorchesters.

Gerald Preinfalk

Seit dem Jahr 2000 Mitglied des Klangforum Wien, einem der renommiertesten Ensembles für zeitgenössische klassische Musik.

Gastspiele führten ihn zu Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Radio Symphonieorchester Wien, der Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz und Neuen Musikensembles im Raum Wien (u.a. Die Reihe Wien, Ensemble 21.Jhdt, Ensemble Kontrapunkte, Wiener Saxophonquartett).

Im Jazzgenre spielte er auch bei Bigbands wie dem Vienna Art Orchestra (1998 CD-Einspielung American Rhapsodie), der Bigband Nouvelle Cousine, Ensembles mit Christian Muthspiel (Motley Mothertongue, Yodelgroup), mit Terry Bozzio und Alex Machacek (BPM), mit Lucia Pulido (Columbian songbook). Zusammenarbeit mit Jazzgrößen wie Django Bates, Peter Madsen, Don Byron, George Garzone u.v.m.

„Folksmilch“(FolkJazzPopFunMixband) mit Klemens Bittmann, „Bill singt Brel“ mit Maria Bill, „Sabina Hanks Abendlieder“ mit Willi Resetarits.

„Lesung und Jazz“ mit Schauspielern wie Nicole Heesters, Martin Schwab, Petra Morzé.

Seit 2011: Professur an der Universität Graz für klassisches Saxophon

2001 wurde er mit dem „Hans Koller-Preis“ in der Gattung „Newcomer des Jahres“ für Jazz ausgezeichnet.

2003 bekam er den Kompositionsauftrag für das Abschlussfest „Ringelreigen“ der Tiroler Festspiele zusammen mit dem Regisseur Werner Heinrichmöller.

2005 komponierte Bernhard Lang für ihn das 40-minütige Solowerk „DW14“ für Saxophone, Jazzband und die Wiener Symphoniker.

2008 und 2010 Theatermusiken am Wiener Volkstheater

2009 Duo mit der griechischen Sängerin Savina Yannatou „Mediteranes Liedgut trifft auf freie Improvisation“

Paier/Preinfalk Project mit Klaus Paier am Akkordeon (CDs More than Tango und Saion – beide auf PAO)

2003: entstand die Band „Tangogo“ mit Benjamin Schmid vl, Klaus Paier Akkordeon, Per Mathisen Bass (CD auf Quinton Records) „Giuffre Zone“, einer Formation mit Christoph Cech am Klavier und Per Mathisen am Bass (CD auf PAO Records)

Seit 2007 besteht ein besonderes Projekt mit dem brasilianischen Gitarristen Alegre Correa, Alune Wade aus Senegal und Klemens Bittmann (Club 906)

Primus Sitter

Preisträger bei der „International Heritage Jazz-Guitar-Competition“ 1996 in Nashville/Tennessee, USA

Projekte: Mausi Quartett – feat. Jack Walrath, Upper Austrian Jazz Orchestra, Primus Sitter – Daniel Nösig Quartett, Weinberger-Bontas Quartett etc.

Kompositionen von Primus Sitter sind auf folgenden CDs erschienen:

Quartet Sitter-Maurer feat. Jack Walrath, Nösit, Upper Austrian Jazz Orchestra, Trio Süd, Oliver Groenewald Newnet, Primus Sitter „Five”, Minor Affaires, Prima Volta

Spielte auch mit George Garzone, Peter Herbert, Ellery Eskelin, Don Thompson, Huw Warren, Jack Walrath, Robert Riegler, Jim Black, Ingrid Jensen, Adriatics Jazz Orchestra, Marc Abrams, Wolfgang Puschnig etc.

Weitere Info unter www.primussitter.com

Christian Wendt

2002: Gewinn des „Austrian Young Lions“ –Awards

2004: Plattenvertrag mit der Band „Beefolk“ bei „Material Records“ (Wolfgang Muthspiel)

2006: Mitglied des Upper Austrian Jazz Orchestra.

European Newcomer of the Year mit Falb Fiction (Jazzfest Hradec Kralove)

Newcomer of the Year mit der Jazzwerkstatt Wien (Hans Koller Preis)

Konzert- und Studiotätigkeit mit: Wolfgang Muthspiel, Beefolk, Piotr Woytasik, Nicolas Simion, Sandra Pires, Jack Walrath, Klaus Dickbauer, Jazzwerkstatt Wien, Alan Jones, Michael Gibbs, Andi Schreiber, Harri Stojka, Viktor Gernot, Christian Maurer, Uajo, Heinrich Von Kalnein, Paul Gulda, Wolfgang Mitterer, Tini Kainrath, Uli Rennert, Fritz Pauer, Oliver Kent, Richard Österreicher, Broadlahn, Patricio, Katrin Lampe, Hallucination Company,…

Termine

am Mi, 18.11.2020 um 18:00

NEW ADITS 2020 – X | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Wir feiern die 10. Ausgabe des Festival New Adits – X NA20
Detailprogramm - bitte die Veranstaltung anklicken, bzw.
newadits.com
(Klaus Filip, Kleksi, Rojin Sharafi, Bulbul, ARAF, VIVID Consort,Mutt / Mayr / Hackl, Mia Zabelka, P:Y:G, Katelyn Rose King, Georg Vogel, Kit Downes, Mo Nahold, Wolfgang Mitterer , Matthias Erian , Matija Schellander , Ingrid Schmoliner , Lukas König, Sir Tralala)
Eintritt pro Tag: € 30 | wenn Geldprobleme - down until min. € 10
Reservierungen, bzw. Kartenkauf: Zahlung auf AT532070600000128058 | 0676 9732222 | office@innenhofkultur.at
Supported by FOR FOREST - the voice for trees