PhiloCafè

Datum: Fr, 23.11.2001
Veranstalter: WISSENschaf(f)tKUNST
Ort: cik - Cafe im Künstlerhaus

Das PhiloCafé existiert bereits seit 2 Jahren in Klagenfurt.
Ab Freitag, 12. Oktober 2001, findet das Philocafé 14-tägig statt.

Ort der Handlung:
cik – Café im Künstlerhaus
Goethepark 1, Klagenfurt,
jeweils Freitag, 18.00 – 20.00 Uhr.

Wichtig für uns ist, die Philosophie aus dem Rahmen der Universtät in den Alltag zurückzuführen. Das Studium kostet nämlich ab Herbst S 5.000,– pro Semester. Bei uns ist der Eintritt frei.

Univ. Prof. Dr. Manfred Moser wird jede Veranstaltung mit einem Impulsreferat einleiten. Anschließend gehen wir gemeinsam in die Diskussion.

Voraussetzung für die bereits vorgeschlagenen Themen ist nur gesunder Menschenverstand:

„Leben und Tod in Organisationen“, „Grenzen der Demokratie“,
„glauben und verstehen“, „Liebe, Produktion und Reproduktion“
„Mit der Frau beginnt die Zeit“, „Weihnachten“ „anfangen bzw. aufhören“

Termine im November: 9. und 23. 11. 2001

Veranstalter:
WISSENschaf(f)tKUNST
Kontaktadresse: Katholischer Akademikerverband Kärnten
0463 5877/410, e-mail: kav@dioezese-gurk.or.at

Termine

am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees