PHILOCAFE – 1. Stock, 18 bis 20 Uhr

Datum: Fr, 25.03.2011
Veranstalter: Katholischer Akademikerverband
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

mit Dr. Reinhard Kacianka

Thema: "Das Schöne macht den Menschen gut"

Info: 0463 5877 2410

Termine:
– 25. März
– 29. April
– 27. Mai und
– 24. Juni 2011
jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr

Dr. Reinhard Kacianka:
(Jg. 1957), Kulturwissenschafter an der
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Tätig als Übersetzer (u.a. Bücher
von Massimo Cacciari), Kulturaktivist (Organisator des trilateralen
AutorInnen-Treffens in Gmünd/Kärnten), Mitherausgeber der Reihe Mosaik.
Kleine Literaturen Europas im Verlag Hermagoras/Mohorjeva,
Klagenfurt/Celovec. Publikationen u.a. Beigesellt. Fernwesend. Beiträge
zu Josef Winkler und seinem Werk; Aufsätze zum Thema „Ethik“ in der
Reihe Ethik transdisziplinär (Hg. Michael Fischer) sowie Texte über
Künstler und deren Werk (u.a. Werner Hofmeister).

Termine

am Do, 15.04.2021 um 18:00

Alles wird gut? | aus den Fenstern der Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Hoffnungsvolle/lose künstlerische Grüße aus dem Fenster
Mit der kurzfristigen, künstlerischen Zeichensetzung „Alles wird gut?“ wollen wir unsere Meinung über die (Nicht)Entscheidungen der Regierung und die unmögliche Planbarkeit im Kulturbereich demonstrativ kundtun.
# Künstler*innen brauchen eine Verbindung zum Publikum.
# Kulturmacher*innen wollen ihre Gäste live in ihren Räumen sehen.
# Kulturkonsument*innen wollen das ebenso.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees