PHILOCAFE – 1. Stock

Datum: Fr, 25.05.2018 um 18:00
Veranstalter: Katholischer Akademikerverband
Ort: raj-Lounge | 1. Stock, Badgasse 7, Klagenfurt

PhiloCafé Sommer 2018 : Die Wahrheit über die Wahrheit
Mit Dr. Reinhard Kacianka

Für Platon ist die Philosophie eine Art „Schau der Wahrheit“. Sie ist nicht rein intellektuell, nicht bloßes Wissen, sondern „Liebe zum Wissen“. Wahrheit entzieht sich daher der durchdringenden, zersetzenden Vernunft, sie gibt sich einzig in erotischer Kontemplation. Für Heidegger ist Wahrheit die Offenheit des Seins, die Unverborgenheit (a-lethea). Ansprüche, die eine und einzige Wahrheit zu kennen, erheben Religionen und Ideologien. Die Gerichtspraxis verlangt von Menschen (vor Gericht) die Wahrheit und nichts als die Wahrheit auszusagen.

Die Sommerausgabe des PhiloCafés ist der „Wahrheit über die Wahrheit“ gewidmet. Ist Wahrheit überhaupt, oder nur möglich? Welches Verhältnis kennzeichnet Wahrheit und Wahrhaftigkeit? Und in welchem Zusammenhang steht Wahrheit mit der Ethik? An großen und an kleinen Weisheiten scheitern, mit Philosophien und „Hausmeisterweisheiten“ (Gert Jonke) zwischen Theorie und Lebenswelt auseinandersetzen wird sich dieses PhiloCafé..

Termine

übermorgen um 17:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees