PHILIPP JAGSCHITZ TRIO – 20.30

Datum: Sa, 06.04.2013
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Philipp Jagschitz – Klavier

Matthias Pichler – Bass

Andreas Pichler – Drums

Eintritt: € 10 für jeden | € 5 StudentInnen

Das neu gegründete Trio rund um den
österreichischen Pianisten Philipp Jagschitz stellt sich mit „it seems“
erstmals auf Tonträger vor. Die Themen sind kurz und prägnant und
bedienen sich der ganzen Palette des modernen Jazz, vom konventionellen
Changes Spiel über erweiterte Modalität hin zu freien Formen,
Soundcollagen und Grooves in ungerade Metren.

Großen Anteil am Bandsound haben die in
Berlin lebenden und aus Tirol stammenden Brüder Andreas und Matthias
Pichler. Gemeinsam setzen die drei Musiker mit ihrem frischen,
unkonventionellen Spiel die Vision eines modernen Klaviertrios ohne
Klischees und Zugeständnisse an den Mainstream gekonnt in die Tat um.

Termine

am Do, 15.04.2021 um 18:00

Alles wird gut? | aus den Fenstern der Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Hoffnungsvolle/lose künstlerische Grüße aus dem Fenster
Mit der kurzfristigen, künstlerischen Zeichensetzung „Alles wird gut?“ wollen wir unsere Meinung über die (Nicht)Entscheidungen der Regierung und die unmögliche Planbarkeit im Kulturbereich demonstrativ kundtun.
# Künstler*innen brauchen eine Verbindung zum Publikum.
# Kulturmacher*innen wollen ihre Gäste live in ihren Räumen sehen.
# Kulturkonsument*innen wollen das ebenso.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees