PERFORMANCE POETRY_Lesung | Videoclips | DJ Mark Duran

Datum: Fr, 24.06.2005
Veranstalter: Bachmannpreis | Innenhofkultur
Ort: cik@künstlerhaus.klagenfurt

Performance Poetry | CIK at Künstlerhaus
powered by kelag | www.kelag.at

Jürg Halter. Lesung
Der Schweizer Dichter und Performance Poet Jürg Halter wird aus seinem ersten Gedichtband Ich habe die Welt berührt lesen.

„Jürg Halters Lyrik ist die erste genuine des 21. Jahrhunderts, weil sie keine literarischen Darlehen im 20. Jahrhundert aufgenommen hat, die sie niemals zurückzahlen kann. Sein Ton ist so verbindlich wie virtuell. Er berührt die Welt tatsächlich, weil er sich getraut, sie zu erkunden und doch schon so viel über weiss über sie.“

Jürg Halter, erschienen am 23. Juni 1980 in Bern. Er studierte an der Hochschule der Künste in Bern. Halter lebt als Dichter und Performance Poet ebenda. Bekannt wurde er durch Lesungen und Poetry Performances an wichtigen internationalen Literaturfestivals in ganz Europa, in Afrika und den U.S.A.. – Wenige Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Das Debüt von Jürg Halter, ein Gedichtband mit dem Titel „Ich habe die Welt berührt “ ist im Februar 2005 im Ammann Verlag erschienen. www.art-21.ch/halter

Poetry-Clips
Seit 2000 arbeiten die Berliner Poesie-Aktivisten Bas Böttcher und Wolf Hogekamp an der Umsetzung eines neuen Formates für Lyrik im bewegten Bild. Die Herausforderung bestand darin, eine mediale Form zu schaffen, die die wachsende Vielfalt in der „Performance Poetry“ adäquat vermittelt und darstellt. Buch- oder CD-Veröffentlichungen werden der neuen Live-Dichtung oft nur eingeschränkt gerecht. – Dem Buch fehlt die akustische Dimension der Texte. Der CD fehlt die Mimik und Gestik des Autors und Performers.
Unter dem Titel „Poetry Clips Vol. 1“ ist vor kurzem die erste Sammlung von Poetry Clips auf DVD beim SpokenWordBerlin Label erschienen.
In der Regel sind Poetry Clips nicht länger als Popsongs. – In Poetry Clips wird der Text speziell für die Kamera inszeniert. Es handelt sich nicht um abgefilmte Lesungen. Durch den Einsatz des Trägermediums DVD ist jeder Clip direkt ansteuerbar. – Der Betrachter kann ähnlich wie bei einem Gedichtband von Gedicht zu Gedicht „blättern“.

DJ Mark Duran

Termine

heute um 19:00

Slow Light – Seeking Darkness | Buchpräsentation – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das Buch Slow Light – Seeking Darkness erscheint am 30.11.2022 im Verlag Johannes Heyn Klagenfurt/Celovec. Das Buch ist ein Kompendium vieler diverser Ebenen und Aspekte der Dunkelheit, die während des Projektes künstlerisch, kulturell, ökologisch und interdisziplinär exploriert wurden.
Buchlink:
http://www.verlagheyn.at/buch/detail/slow_light_seeking_darkness/

Zum Projekt spricht Sandra Kocuvan, Leiterin des thematischen Koordinationspunktes Kunst und Kultur der Alpen-Adria-Allianz.
Ausklang mit Musik und Verköstigung.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Vereine Klanghaus und Innenhofkultur sowie der Verlag Johannes Heyn.

Slow Light – Seeking Darkness wurde als eines von vier Siegerprojekten im Rahmen des ersten Calls der Kärntner Kulturstiftung zum Thema „Umbrüche“ prämiert und wird vom BMKOES, Land Kärnten, Land Steiermark und der Alpen-Adria-Allianz unterstützt.
übermorgen um 19:30

SKEW – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 Sascha Niemann, voc
Karl Leschanz, p
Edoardo Blandamura, b
Klemens Marktl, dr
Karl Leschanz, vielseitiger Pianist und Initiator von SKEW, Klemens Marktl, umtriebiger Schlagzeuger von Klagenfurt und Wien bis New York, Edoardo Blandamura, Allrounder am Bass mit Zug zur zeitgenössischen Musik und Sänger Sascha Niemann, Musikant im besten Sinn des Wortes spielen einander Lieblingsstücke zu. Finden Ausgefallenes, imitieren, ergänzen, entwickeln.
Eintritt: € 19 | € 10 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Foto © Klara Leschanz
am Fr, 09.12.2022 um 19:00

Ausstellungseröffnung – Gert Jonke Haus PLUS | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Lilith Erian, Johannes Farys, Jonas Fliedl, Kami Gharabaghi, Gregor Jakobitsch, Nina Herzog, Luis Kogler, Ina Riegler, Dominik Scharfer, Sebastian Tschebull

Kuratiert von Daniel Russegger und Sebastian Tschebull.
Wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Ausstellungseröffnung in die Villa For Forest am 9.12.2022 um 19 Uhr einladen zu dürfen.

Lange stand das Haus, in dem Gert Jonke seine Kindheit verbracht hat, leer. Seit 2021 wird es abwechselnd von verschiedenen Künstler*innen als Atelier und Werkstatt genutzt. Die bisherigen Ergebnisse werden im Zuge der Ausstellungsreihe des Vereins Innenhofkultur gemeinsam mit zwei jungen Künstlerpersönlichkeiten und Mitgliedern des Kunstvereins Kärnten, Johannes Farys und Ina Riegler, im Erdgeschoss der Villa For Forest präsentiert.

DJing - in direction funk - wird den Abend noch weiter erhellen.
Foto © Michael Watzenig