Ö.A.A.B.

Datum: Do, 21.02.2002
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik - Cafe im Künstlerhaus

ACHTUNG-VERSCHOBEN-ACHTUNG-VERSCHOBEN-ACHTUNG-VERSCHOBEN!!!

Österreichisch Armenische Auftakt Begegnung

–LET’S FUNK—-LET’S JAZZ—-LET’S PARTY–

Diese gar nicht politische Devise gilt für die Herrn Musiker genauso wie für
das werte Publikum. Die Zuhörerin/der Zuhörer werden von packenden Grooves und ständiger Interaktion in einen Gewissenskonflikt zwischen Tanzen und Zuhören gezogen.
Dem Wohlwollen der symphatischen Band ist es zu verdanken,dass jeder Gast selbst entscheiden darf…….

–COME SEE—COME LISTEN—COME DANCE–

Bernie Mallinger____electric & acoustic violin
u.a. gearbeitet mit Josel Trio, Philip Caterine, H. v. Hermann
Karen Asatrian____keyboards
u.a. gearbeitet mit W. Puschnig, Peter Herbert, C. Radovan
Reinhold Kogler____guitar
u.a. gearbeitet mit Austrian Art Ensemble, Fürchtet Euch Nicht
Woofy Abt____bass
u.a. gearbeitet mit Opus, STS, Papermoon, die geilen Schweine
Reinhardt Winkler____drums
u.a. gearbeitet mit Steve Swallow, Jamaladeen Tacuma, W. Puschnig

Termine

am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees