NO BORDERS ARTS 2002…findet nicht statt!!

Datum: Do, 01.08.2002
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Klagenfurt und Bled

DAS LAND KÄRNTEN HAT EINEN GEDANKEN, DEN ES IMMER WIEDER SELBST GEBRAUCHT, EINGESETZT UND SCHLUSSENDLICH MISSBRAUCHT HAT – DIE „SENZA CONFINI“ IDEE – GUT MANIFESTIERT IM NO BORDERS ARTS 2002 FESTIVAL, ZU FALL GEBRACHT.

BEI DIESER GELEGENHEIT HAT MAN AUF GELDER AUS BRÜSSEL VERZICHTET, BZW. DIESELBEN LIEGEN GELASSEN.

Ein Projekt mehrjähriger Geschichte. Entstanden aus „2 nights of jazz“, übergehend in „3 nights of jazz“, übergehend in NO BORDERS MUSIC ist nun durch die Einbeziehung der Bildenden Kunst das NO BORDERS ARTS FESTIVAL 2002 entstanden.
Der Begriff „no borders“ wird sich nicht mehr lange in Kärnten verwenden lassen, zumindest offiziell, und so ist das NO BORDERS ARTS FESTIVAL zeitlich auch schon vorgegeben. Wir werden aber in jedem Fall auch in Zukunft die Kooperation mit unseren Nachbarn oder mit anderen, „fremderen“ Kulturkreisen suchen, um den NO BORDERS GEDANKEN leben zu lassen und um zu lernen.

Dieses Festival findet nun -es wäre die 7. Auflage gewesen – NICHT statt.

Kooperationspartner wären der Kunstverein Kärnten, der Mitveranstalter Bled, NO BORDERS MUSIC TARVISIO und der Verein Innenhofkultur.

Über Details informiert Sie vielleicht die Zeitung

Das Bild links ist eine Arbeit von Joze Ciuha, dem grossen slowenischen Maler, dessen Arbeiten beim NO BORDERS ARTS FESTIVAL 2002 in Klagenfurt im Künstlerhaus zu sehen gewesen wären.

Termine

am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees