NEW ADITS

Datum: Fr, 05.11.2010
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Festival für gegenwärtige Musik



Eintritt: 10/12/15/18/20/25

 
Rdeča Raketa                                            Pia Palme                     Ingrid Schmoliner
Eintritt: 10/12/15/18/20/25

KünstlerInnen:
Joachim Badenhorst
Matthias Erian
Felician Honsig-Erlenburg
Hyang Eun Kim
Frantz Loriot
Pascal Niggenkemper
Maja Osojnik
Pia Palme
Matija Schellander
Ingrid Schmoliner
Martin Schönlieb

Freitag – Hauptraum Raj (Erdgeschoß)
20:00 Eröffnung; Taro
21:00 Rdeča Raketa

Samstag
1. Stock:
17:00 Felician Honsig-Erlenburg & Martin Schönlieb
17:30 Pia Palme
18:00 Hyang-Eun Kim & Matthias Erian

Hauptraum:
18:00-20:00: Pause, DJ (Flechtwerk)
20:30 Pia Palme & Ingrid Schmoliner
21:30 Voladores
ab 23:00:DJ (Flechtwerk)

Team:
Flechtwerk, Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation:
Matthias Erian (Kassier)
Ingrid Schmoliner (Schriftführerin)
Martin Schönlieb (Obmann) Verein Innenhofkultur:
Badgasse 7, 9020 Klagenfurt
Raimund Spöck
office@innenhofkultur.at www.innenhofkultur.at

Kontakt:
Flechtwerk, Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation
z.H. Martin Schönlieb
Wilhelminenstrasse 51/22
1160 Wien
0650 47 10 952
flechtwerk@kunstharzlack.net
http://kunstharzlack.net/new-adits

Das Festival New Adits wird am Freitag dem 5. November sowie am Samstag dem 6. November 2010 erstmals in Klagenfurt stattfinden. Die Räumlichkeiten des Raj (Badgasse 7, 9020 Klagenfurt; Details siehe: Verein Innenhofkultur) bieten den Rahmen für die Auftritte renommierter österreichischer sowie internationaler Künstler/innen aus den Bereichen Neue (elektronische) Musik, Klangkunst und Jazz. Für die künstlerische Leitung zeigt sich die Organisation Flechtwerk, Verein zur Förderung von Kunst und Kommunikation verantwortlich. Mit dem Verein Innenhofkultur konnte ein Kooperationspartner gewonnen werden, der sich durch jahrelange Erfahrung mit Kulturarbeit in Kärnten auszeichnet.
Zielsetzung:
adit
„entrance,“ c.1600, from L. aditus „approach, entrance,“ from pp. stem of adire „to approach, …“ (Quelle: Online Etymology Dictionary)

Ein Begriff aus dem Bergbau, der im Englischen horizontale Minenstollen bezeichnet, soll die Prozesse versinnbildlichen, die prägend für die Arbeit der beteiligten Künstler/innen sind. Die Grabungsarbeiten stehen hierbei für Wagnis und Experiment, während die Bodenschätze das angestrebte Ziel einer gelungenen, also für Musiker/innen und Publikum anregenden, Darbietung symbolisieren. Das Bild des tief ins Erdreich vordringenden Stollens steht für die Zielsetzung, sich im Rahmen des Festivals mit dem Thema auseinanderzusetzen, wie sich frühe lokale Prägung auf das Schaffen eines/r Künstlers/in auswirkt und wie es andererseits möglich ist, Erfahrungen die in einer globalisierten Arbeitsrealität gemacht wurden wieder zurück an den Ort der Herkunft – man könnte sagen: zum Ursprung – zu bringen. Fünf der elf beteiligten Musiker/innen stammen aus Kärnten und/oder haben einen großen Teil ihrer Ausbildung dort absolviert. Ihr Bedürfnis nach Auseinandersetzung mit dieser frühen Prägung, was auch Auseinandersetzung mit Heimat und Familie bedeuten kann, stellt eine treibende Kraft des Festivals dar. Bei den internationalen Künstler/innen aus den Ländern Belgien, Deutschland, Frankreich, Südkorea und Slowenien handelt es sich allesamt um Kooperationspartner/innen der aus Kärnten stammenden Musiker/innen. Sie stehen hierbei für die „Welt die ins Dorf geholt wird“.
Der Begriff der Gegenwärtigkeit verdeutlicht einerseits, daß es sich bei den musikalischen Darbietungen um Musik der Gegenwart handelt und betont andererseits den, für alle beteiligten Künstler/innen wichtigen Aspekt, musikalische Parameter im Hier und Jetzt vor Publikum zu verhandeln, also der musikalischen Arbeitsmethode Improvisation Raum zu geben. Ein etablierter Begriff wie der der zeitgenössischen Musik wurde bei der Namensgebung bewußt vermieden, um zu betonen, daß eine klare Zuordnung zu den Bereichen E-Musik bzw. U-Musik weder erwünscht noch von Belang für die künstlerische Zielsetzung ist.
Als Wirkungsbereich des Festivals wird der Alpen Adria-Raum verstanden. Die Schaffung einer Kommunikationsplattform für Musiker/innen und interessiertes Publikum dieser Region stellt längerfristig ein wichtiges Ziel dar.
New Adits, Festival für gegenwärtige Musik, ist als jährlich stattfindende Veranstaltung geplant, die das regionale Kulturangebot mit Musikdarbietungen etablierter wie auch junger, aufstrebender Künstler/innen bereichert, welche neueste internationale Entwicklungen im Blickfeld haben. Es wird überdies Wert darauf gelegt Künstler/innen einzuladen, die abgesehen von einem hohen Qualitätsniveau ihrer Arbeit, Wert darauf legen mit den spezifischen lokalen Gegebenheiten in Interaktion zu treten. Dies bedeutet vor allem, daß nicht andernorts produzierte Werke im Rahmen des Festivals präsentiert werden sollen, sondern daß die musikalische Arbeit abhängig gemacht wird von den räumlichen und kulturellen Besonderheiten vor Ort. In welcher Form diese „Verortung“ im Einzelfall stattfindet bleibt der individuellen Entscheidung des/der Künstlers/in überlassen.
Das Publikum soll herausgefordert werden mit Musik, die zum Teil der internationalen Avantgarde zuzurechnen ist. Vielfältige Kommunikation vor Ort soll im Sinne einer kritischen Auseinandersetzung mit den Darbietungen stattfinden bzw. angeregt werden.
Worauf schließlich bei der Programmierung von New Adits noch großer Wert gelegt wird, ist daß Künstler und Künstlerinnen in einem ausgewogenen Verhältnis vertreten sind.

Ablauf:
Neben den Konzerten, in deren Rahmen einige Uraufführungen stattfinden werden (Auftrittsplan siehe unten), wird es ein begleitendes Rahmenprogramm geben, bestehend aus Klanginstallationen (von Matthias Erian) und Dj-Sets. Die gastronomische Betreuung übernimmt das Team des Raj. Die entspannte Atmosphäre des Lokals soll zu Gesprächen und Diskussionen über das Dargebotene anregen. Auf Podiumsdiskussionen wird hingegen bewußt verzichtet um die Aufmerksamkeit ganz auf die Musik zu lenken. Bespielt werden sowohl der (im Erdgeschoß angesiedelte) gastronomisch betreute Hauptraum des Raj, als auch die Galerie im ersten Stock, welche entsprechend ihrer räumlich/akustischen Eignung für kammermusikalische Darbietungen Verwendung finden wird.

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Mi, 05.06.2024 um 20:00

SAXNIGHT | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Das Saxofon spielt in der Geschichte des Jazz eine wichtige Rolle. Es waren immer wieder Saxofonisten die als Protagonisten und Erneuerer dieser Musikrichtung in Erscheinung traten.
Lester Young, Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter sind nur einige Persönlichkeiten deren Schaffen bis heute present ist.
Auf den Spuren dieser „Giants“ im Jazz bewegen sich die Studierenden des Hauptfaches Jazz Saxofon an der GMPU unter der Leitung von Michael Erian.
Es spielen:
Katharina Schwab (alt sax, bari sax)
Manca Krivec (ten sax)
Filip Majcen (ten sax)
Raffael Ortner (alt sax)
Gregor Skaza (alt sax)
Stefan Koller (alt sax)
Julian Schunter (alt sax)
Michael Erian (ten sax)

Rhythmusgruppe:
Laka Spehar (p)
Urban Cedelnik (b)
David Ambrosch (dr)

Eintritt: Freiwillige Spende!
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 14.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 21.06.2024

Dream and Memoir Workshop | Villa For Forest

Villa For Forest Creative Weekend of Dreaming and Memoir Writing
On Friday evening, we will practice the art of sharing our dreams in an intimate circle.
In the Saturday workshop, we will make a book and fill it with found image collage and written reflections on the images from a dream of the night. All materials will be provided.
In the Sunday workshop we will make a book and fill it with found image collage and written reflections upon our lives through the metaphor of a flowing river. All materials will be provided.

Victoria Rabinowe ist amerikanische Künstlerin und Dream Worker mit familiären Wurzeln in Wien, lebt und arbeitet in Santa Fe, USA. Sie hielt über 1000 ‚The Art of Dream + Memoir – Workshops‘ auf der ganzen Welt. Sie ist die Autorin & Illustratorin der preisgekrönten Bücher: „I HAD THE CRAZIEST DREAM LAST NIGHT” und „CONVERSATIONS WITH PSYCHE”.

Holen Sie sich frische Impulse für Ihr Schreiben und/oder Ihre Tätigkeit als Trainer*in, Coach, Lehrer*in, Therapeut*in, Mensch.