NEW ADITS 2014 – 10. bis 15. November 2014

Datum: Fr, 14.11.2014 um 19:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur & Verein Flechtwerk
Ort: Musilhaus & raj

Beginn am MO im Musilhaus, DO bis SA im raj.
Bitte für Details anklicken!
ERSCHWINGLICHE KULTUR!
4 - Tagespass - € 28 | € 22 - Tageskarte € 10 | € 8

ingridschmoliner-kleiner
Ingrid Schmoliner

New Adits 2014 präsentiert in Kooperation mit dem Musilhaus am 10. November 2014 – Beginn: 20:00 Uhr

gefallene worte
reden von zukünftigen diktatorInnen
konzept, idee und kuratierung lale rodgarkia-dara

“Die Diktatur ist die Utopie der Empathielosigkeit, das Vorfeld der Egomanie der Eliten in der Schutzzone der Gewaltmonopole. Die entkörperlichten Worte – unbeseelte Handlungsmechanismen vorm Blitztod – schweben in der Willkürlichkeit des Tötens.”

Lale Rodgarkia-Dara

LaleRodgarkia-Dara-kleiner
Lale Rodgarkia Dara

KünstlerInnen:

Verena Dürr
Hermann Niklas
Veronika Mayer
Caroline Profanter
Lale Rodgarkia Dara

Das hauptsächliche Programm findet im raj statt. Und zwar ist es zu 98 % wie folgt:

Do. 13.11.2014 – Beginn 19:00 Uhr

Eröffnung: Seh:bühne

Installation von Daniel Lercher
Die Austellung und das 3- Tagesprogramm wird eröffnet durch eine Soloperformance von Daniel Lercher

Lercher_Daniel
Daniel Lercher

Tapemusic:
Beginn 20:00 Uhr
raj – Erdgeschoss
Werke von:
Florian Bogner, Boris Hegenbart, Dieter Kaufmann, Peter Kollreider, Veronika Mayer und Laura Mello

Fr.: 14.11.2014 – Beginn: 19:00 Uhr

raj – 1. Stock

Agnes Hvizdalek

raj – Erdgeschoss

Hannes Löschel
JD  ZAZIE und BILLY ROISZ

BillyRoisz
BILLY ROISZ

Sa.: 15.11.2014 – Beginn 19:00 Uhr

raj – 1. Stock

Mathias Koch

MathiasKoch
Mathias Koch

raj – Erdgeschoss

Mira Lu Kovac und Ingrid Schmoliner
Dieb 13
DIE UNFUGE mit Stefan Fraunberger und David Schweighart

dieb13
Dieb 13

Das Festival NEW ADITS bietet auch im fünften Jahr seines Bestehens wieder ein vielfältiges Programm.
Der Auftakt findet dieses Jahr am Montag den 10.11.2014 (20:00 Uhr) im Robert Musil Literatur – Museum mit einem interdisziplinären Abend der Performance – Musik – und Sprache vereint, statt.

Unter dem Titel „gefallene worte“ werden die Gegenwartsautorinnen, KomponistInnen Verena Dürr, Hermann Niklas, Veronika Mayer, Caroline Profanter und Lale Rodgarkia-Dara ihre utopisch/ dystopischen Ideen einer postnationalen Gesellschaft zur Aufführung bringen.

Das Kernprogramm am 13., 14. & 15. 11.2014 (Beginn jeweils 19:00 Uhr) findet auch dieses Jahr im Klagenfurter „raj“, Badgasse 7 statt.
Es werden international renomierte KünstlerInnen in den Genres Improvisierte und Experiementelle Musik, Neue Musik vertreten sein.
Die Bandbreite der Darbietungen reicht von elektroakustischer Musik, Computermusik, Live-Elektronik, Klanginstallation, Performance, Video bis hin zur Literatur.

Der Komponist und Klangkünstler Daniel Lercher präsentiert am Donnerstag den 13.11. (19:00 Uhr) in der Galerie „Seh:Bühne“ seine 4-Kanal-Klangistallation‚‘ahad’, und eröffnet diese mit einem Konzert.
Anschliessend werden bei „Tape Music“ Werke der 5 KomponistInnen
Florian Bogner, Boris Hegenbart, Dieter Kaufmann, Peter Kollreider, Veronika Mayer, Laura Mello im Rahmen eines klassischen Präsentationsformats elektroakustischer Musik, zu hören sein.

Der Freitag 14.11. 2014 (19:00 Uhr) beginnt mit der in Norwegen lebenden Künstlerin Agnes Hvizdalek und ihrem Solo für abstrakte Vokalmusik gefolgt von dem argentinischen Ausnahmegitarristen Diego Mune.
Danach geht es weiter mit einem Klaviersolo von Hannes Löschel, keinem Unbekannten, der neben seinen Kompositionsaufträgen für die Jeunesse, RSO Wien, WDR, ORF… ua. auch mit internationalen Größen wie Phil Minton, Radu Malfatti, Tony Buck zu hören war.
Den Endpunkt setzt für diesen Tag ein internationales Duo mit der Klangkünstlerin JD ZAZIE an den Turntabels und der Komponistin und Videokünstlerin Billy Roisz, die unter anderem Auszeichnungen wie 2011 den Diagonalepreis für den besten Experimentalfilm erhielt.

Herausfordernde Kompositionen werden natürlich auch am letzten Festivaltag den Samstag 15.11. 2014 (19:00 Uhr) zu hören sein.
Mathias Koch ein gefragte Wiener Musiker und Komponist wird diesen Abend mit seiner Komposition für Schlagwerk K:U:R eröffnen.
Danach treffen sich die zwei umtriebigen KünstlerInnen Mira Lu Kovac (Stimme, Gitarre) und Ingrid Schmoliner (Klavier, Stimme) erstmalig auf der Bühne um das Experiment im feinen, rauen, diffizilem, undurchsichtigen, klaren Lied zu suchen.
„Dieb13“ der Begründer von „klingt.org“ mit seinen unzähligen Kollaborationen wie Swedish Azz, John Butcher Group… Auftritte bei Maerz Musik, Wien Modern, Donaufestival… um nur einige seiner Zusammenarbeiten hier zu nennen, folgt an den Turntables .
Die wunderbaren Künstler Stefan Fraunberger (Zambal, Elektronik) und David Schweighart (Schlagwerk) werden das Festival mit DER UNFUGE energisch beenden.
Somit also ein perfekter und würdiger Abschluss für New Adits 2014!

NA 2014

Termine

am Fr, 26.07.2024 um 18:30

Bewegte Töne – eine Synästhesie | Echospiel | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Sofia Garzotto - Percussion
Jerca Roznik Novak - Tanz

Eintritt: 22 | 11 €

Eine übersinnliche Performance an der Grenze zwischen Klang und Bewegung. Wenn der Tanz zur Musik für die Augen und die Musik zum Tanz für die Ohren wird, dann verwandelt sich die Bühne in einem unentdeckten Ort, in dem das Hören, das Sehen und das Fühlen in einem eindringlichen Erlebnis verschmelzen.
(c) Lukasz Czapski
am Sa, 27.07.2024 um 10:00

Kinder-Bewegungsworkshop mit Echospiel | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Bewegte Töne ist ein Workshop, in dem Klang und Bewegung in einen Dialog zusammengebracht werden. Der Workshop konzentriert sich auf grundlegende musikalische und tänzerische Übungen und ermöglicht so auch Kindern ohne besondere Vorkenntnisse Freude am Spielen zu haben und bei dieser Erfahrung mitzumachen. Die Kinder lernen dabei, sich selbst in ihrem Körper zu spüren, die anderen wahrzunehmen bzw. sich mit ihnen in Dialog zu setzen.

Begrenzte Teilnehmer*innen-Anzahl
Dauer des Workshops: 90 min.
Kosten: 15€ pro Kind
am Sa, 03.08.2024 um 13:00

Break To The Woods | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Die Break To The Woods Jam ist ein Tanzwettbewerb, der heuer sein 5. Jubiläum abhält. Der international bekannte Bewerb wird als „Battle“ ausgetragen, bei dem Tänzer*innen aus ganz Europa teilnehmen können, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Erfahrung. Internationale Judges entscheiden fair darüber, wer gewinnt. Verschiedene Künstler*innen werden eingeladen und sind als Judges, DJs und Hosts Teil des Events. Die Judges entscheiden, welche Tänzer*innen in den einzelnen Runden weiterkommen, um am Ende die Gewinner*innen kühren zu können. Die DJs spielen während der Battles und Pausen die Musik für Tänzer*innen und Besucher*innen. Für die richtige Stimmung sorgt der Host.

Eintritt:
ab 16 Jahren: 12€
Kinder 10-16 Jahre: 5€

Tänzer*innen: 5€
+ 5€ pro Kategorie
am Sa, 24.08.2024 um 20:00

Zusatzvorstellung „Das Bin Ich Also“ | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebüchern für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt. Ergänzt werden Musik und Lesung durch eine visuelle Bühnengestaltung, die sich sowohl aus klassischer Bühnenbeleuchtung, als auch aus auf die Bühne projezierten Strukturen und Inhalten ergibt.
am Fr, 30.08.2024 um 20:00

Zusatzvorstellung „Das Bin Ich Also“ | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebüchern für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt. Ergänzt werden Musik und Lesung durch eine visuelle Bühnengestaltung, die sich sowohl aus klassischer Bühnenbeleuchtung, als auch aus auf die Bühne projezierten Strukturen und Inhalten ergibt.