NEW ADITS 2012 – Tag 1 – 20.00

Datum: Do, 15.11.2012
Veranstalter: Flechtwerk & Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Tag 1 - Tapemusic

New Adits, Do.15.11.2012

Tapemusic

Kompositionen von:

Tamara Wilhelm

baut einfachste Oszillatoren, deren karge
Klänge sie in verschiedenen musikalischen Kollaborationen, bei
Installationen und mitunter Kompositionen einsetzt. Sie studierte
Computermusik und elektronische Medien an der Universität für Musik und
darstellende Kunst Wien. Neben vielfältigen Begegnungen in
improvisierenden Kontexten spielt sie auch in mehreren Formationen,
deren Schwerpunkte von Noise und Neue Musik über imaginäre Soundscapes
bis zu multimedialer Performance reichen. Seit 2001 befasst sie sich
außerdem mit experimentellem Instrumentenbau und gemüseadäquater
Komposition beim Vegetable Orchestra.

Peter Seher
(musiker/landwirt)

seit 1982 akkordeon bzw schlagzeugunterricht.

2006 abschluss des lehrgang fuer „computermusik und elektroakustik”; Universitaet fuer Musik und Darstellende Kunst, Wien

war und ist bei verschiedensten formation
tätig, wie benzol, tontraeger, elektronischer wildschweinschutz [elwis],
velharmonisches orchester, sir tralala & the golden glanders,
boysclub, weiters co-operationen oder arbeiten für thomas woschitz,
guenther rabl, thomas kamper, bert gstettner, georg timber trattnig,
andreas staudinger, jani oswald, ilija jovanovic, lisa rozmann,

Alexander Martinz
Komponist, transmedialer Künstler

Geboren in Klagenfurt. Ab 2004 studierte
er am Institut für elektroakustischeKomposition an der
Musik-Universität Wien bei German Toro und schloss
seineKomponisten-Ausbildung 2007 ab.Ab 2007 studiert er Transmediale
Kunst bei Brigitte Kowanz an der WienerAngewandten. Abschluss des
Kunst-Studium 2011.1. Preis bei IGNM-Wettbewerb 2009,2. Preis des
Instituts für Medienproduktion St. Pölten (2008),2. Preis des
Konzertvereins Kassel (2009).

Komponist, Bildender Künstler
aktuelle projekte – duo mit tim
blechmann, „Cosmic Coincidence” mit hiroshi hasegawa und rohco,
„TUMULTUS” mit yuko ando.zusammenarbeit mit: seiji murayama, astro,
tatsuhisa yamamoto,tabata mitsuru, michael fischer, arnulf rödler,
peter kutin,stefan fraunberger, silvia faessler, cal lyall, reiko
A.,senju muneomi, ikko taniuchi, utah kawasaki, makoto oshiro etc.
preise wie: diagonale trailer08, ateliergrant tokyo, kulturförderpreis 2011

Termine

am Di, 24.05.2022 um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €