MMKK – Ausstellungseröffnung – DJ Barry Bahia & Drinks

Datum: Do, 22.03.2007
Veranstalter: MMKK
Ort: MMKK Museum Moderner Kunst Kärnten, Burg-Domgasse

Eröffnet wird:

# Donald Baechler, Skulptur und Malerei
# Blickwechsel No. 3 aus d. Sammlung, Kunstankäufe 05/06
# Berlinde De Bruyckere, Der Schmerzensmann

Gespielt wird:
# on turntables DJ Barry Bahia

Getrunken wird:
# Gimlet
# Bellini
# Wörtherseewasser
# Wein, Bier und Mineral

Das MMKK zeigt erstmals in Europa eine umfangreiche Werkschau des amerikanischen Malers und Bildhauers Donald Baechler. Baechler, Jahrgang 1956, konzentriert sich in seinen Arbeiten auf ein überschaubares Repertoire von symbolhaften Motiven, die er aus unterschiedlichen Kontexten herausfiltert und in einer ihm eigenen künstlerischen Ausdrucksform umsetzt. Die Offenheit in seinen Arbeiten kommt dem Blick unserer Zeit sehr entgegen und lässt jede Annäherung an sein Werk zu einer interessanten Begegnung werden.

For the first time in Europe the Museum of Modern Art Carinthia features a comprehensive exhibition by the renowned American artist Donald Baechler. In his work Baechler, born in 1956, concentrates on a few symbolic motifs which he selects from varying contexts and interprets in his unique way. The openness of his objects relates well to modern times and makes engaging with his art an interesting experience.

Blickwechsel No. 3 aus der Sammlung, Kunstankäufe 05/06

In der Reihe blickwechsel präsentiert das MMKK in regelmäßigen Abständen die Kunstankäufe des Landes Kärnten. Der Fokus liegt vor allem auf neuen Positionen junger Kärntner KünstlerInnen, die allesamt einen repräsentativen Überblick über das aktuelle heimische Kunstgeschehen geben.

In the exhibition blickwechsel No.3 the Museum of Modern Art Carinthia presents at regular intervals the newly purchased art works of the provincial collection. The focus is mainly on new art trends by young Carinthian artists which together provide an impressive and comprehensive overview of the regional art scene.

Berlinde De Bruyckere, Der Schmerzensmann

Die international renommierte belgische Künstlerin, Berlinde de Bruyckere, Jahrgang 1964, bespielt mit einem überlebensgroßen Schmerzensmann die Burgkapelle. Die Künstlerin versteht es, traditionelle sakrale Themen in eine zeitgenössische, oft fragmentarische Formensprache höchster Eindringlichkeit zu übertragen. Der Schmerzensmann als ikonographische Skulptur reicht bis ins Mittealter zurück. Im Ambiente der barocken Burgkapelle entfaltet diese Skulptur eine außerordentliche Wirkung.

The internationally renowned belgian artist, Berlinde de Bruyckere born 1964 presents her sculpture Der Schmerzensmann in the art space Burgkapelle of the Museum of Modern Art Carinthia. In her work she translates an ecclesiastical theme into a compelling figure that suggests a distorted and fragmented human being. The ‘Man of Sorrows’ refers back to medieval iconography and creates an overwhelming impression in the surroundings of the baroque chapel.

Termine

am Fr, 26.07.2024 um 18:30

Bewegte Töne – eine Synästhesie | Echospiel | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Sofia Garzotto - Percussion
Jerca Roznik Novak - Tanz

Eintritt: 22 | 11 €

Eine übersinnliche Performance an der Grenze zwischen Klang und Bewegung. Wenn der Tanz zur Musik für die Augen und die Musik zum Tanz für die Ohren wird, dann verwandelt sich die Bühne in einem unentdeckten Ort, in dem das Hören, das Sehen und das Fühlen in einem eindringlichen Erlebnis verschmelzen.
(c) Lukasz Czapski
am Sa, 27.07.2024 um 10:00

Kinder-Bewegungsworkshop mit Echospiel | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Bewegte Töne ist ein Workshop, in dem Klang und Bewegung in einen Dialog zusammengebracht werden. Der Workshop konzentriert sich auf grundlegende musikalische und tänzerische Übungen und ermöglicht so auch Kindern ohne besondere Vorkenntnisse Freude am Spielen zu haben und bei dieser Erfahrung mitzumachen. Die Kinder lernen dabei, sich selbst in ihrem Körper zu spüren, die anderen wahrzunehmen bzw. sich mit ihnen in Dialog zu setzen.

Begrenzte Teilnehmer*innen-Anzahl
Dauer des Workshops: 90 min.
Kosten: 15€ pro Kind
am Sa, 03.08.2024 um 13:00

Break To The Woods | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Die Break To The Woods Jam ist ein Tanzwettbewerb, der heuer sein 5. Jubiläum abhält. Der international bekannte Bewerb wird als „Battle“ ausgetragen, bei dem Tänzer*innen aus ganz Europa teilnehmen können, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Erfahrung. Internationale Judges entscheiden fair darüber, wer gewinnt. Verschiedene Künstler*innen werden eingeladen und sind als Judges, DJs und Hosts Teil des Events. Die Judges entscheiden, welche Tänzer*innen in den einzelnen Runden weiterkommen, um am Ende die Gewinner*innen kühren zu können. Die DJs spielen während der Battles und Pausen die Musik für Tänzer*innen und Besucher*innen. Für die richtige Stimmung sorgt der Host.

Eintritt:
ab 16 Jahren: 12€
Kinder 10-16 Jahre: 5€

Tänzer*innen: 5€
+ 5€ pro Kategorie
am Sa, 24.08.2024 um 20:00

Zusatzvorstellung „Das Bin Ich Also“ | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebüchern für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt. Ergänzt werden Musik und Lesung durch eine visuelle Bühnengestaltung, die sich sowohl aus klassischer Bühnenbeleuchtung, als auch aus auf die Bühne projezierten Strukturen und Inhalten ergibt.
am Fr, 30.08.2024 um 20:00

Zusatzvorstellung „Das Bin Ich Also“ | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebüchern für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt. Ergänzt werden Musik und Lesung durch eine visuelle Bühnengestaltung, die sich sowohl aus klassischer Bühnenbeleuchtung, als auch aus auf die Bühne projezierten Strukturen und Inhalten ergibt.