MARIO VAVTI – Ride The Slide – 20.30

Datum: Sa, 18.05.2013
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Mario Vavti - Trombone, Loops, Electronics

Stefan Thaler - Bass, Screams | Harry Tanschek - Drums

Eintritt: € 12 | MusikstudentInnen 6

RIDE THE SLIDE
Ride The Slide ist die aktuelle Band des österreichischen Posaunisten Mario Vavti. Mit seinen langjährigen
Wegbegleitern, dem Bassisten Stefan Thaler und dem Schlagzeuger Harry Tanschek, ist es ihm gelungen
ein homogenes und durch und durch spielfreudiges Trio zusammenzustellen. Über tief sitzende Grooves
von Bass und Schlagzeug wird virtuos improvisiert. Mittels geschmackvoll eingesetzter Elektronik
entstehen Klangkaskaden, die sich erst aufbauen, sich dann wendig wie ein Schwarm kleiner Fische durch
die Musik bewegen um sich danach wie ein vorüberziehender Sandsturm ins Nichts aufzulösen. Das
Repertoire der Band ist, wie der Name „Ride The Slide“ schon erahnen lässt, eine Spielwiese. Die Stücke
werden komponiert, zerpflückt und wieder zusammengebaut. Auf diese Art und Weise wird das Beste aus
jeder Idee gefiltert.

Mario Vavti – Posaune, Loops und live Elektronik
Geboren 1973 in Klagenfurt, begann er in jungen Jahren seine musikalische Karriere zuerst als Schlagzeuger. Posaune studierte er bei Erich Kleinschuster am Landeskonservatorium in Klagenfurt, Bart van Lier an den Konservatorien in Hilversum und Rotterdam (NL) und bei Ed Neumeister an der Musikuniversität Graz. Seit 2004
lebt er in Wien als freischaffender Posaunist, Komponist und Arrangeur. Neben seiner Tätigkeit als Bandleader arbeitet er auch international als Solist und Sideman.

Stefan Thaler – Bass
Geboren 1972 in Wolfsberg. Studierte Kontrabass am Klagenfurter Landeskonservatorium sowie Arrangement und Kontrabass am Royal Conservatory The Hague bei namhaften Lehrern wie Hein van de Geyn oder Frans van der Hoeven. Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Musiker, Komponist und Produzent in Wien. Im Zuge seiner Karriere gewann er mit diversen Bands zahlreiche Wettbewerbe.

Harry Tanschek – Schlagzeug
Geboren in Graz. Nach den ersten Gehversuchen mit Schulbands und diversen Rock und Popbands studierte er an der Jazz Universität Graz und schloss dort 1996 ab. Mit einem Berklee Fullscholarship Award in der Tasche, zog er 1997 nach Boston (USA), wo er nach dem Studium als freischaffender Musiker tätig war. Zur Zeit wohnhaft in Wien, arbeitet er mit Projekten aus Amerika, Europa, Süd- und Lateinamerika.

Termine

am Do, 30.03.2023 um 20:00

Wegschauen gilt nicht! – Klaus Karlbauers multimedialer Demokratie-Chor! – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Erste öffentliche Präsentation des Siegerprojektes des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung am Donnerstag, den 30. März 2023 um 20 Uhr in der Villa For Forest.


Kunst & Demokratie – Was haben sie gemeinsam? Sie sind bedroht! Wen kümmert’s? Der Komponist/ Multimediakünstler Klaus Karlbauer sieht und hört sich um, begegnet jungen Menschen, um gemeinsam einen Kunst & Demokratie-Status zu erarbeiten. Multimedial in Bild, Sound, Text, Performance. Die Vielfalt, die Vielstimmigkeit, das Widersprüchliche, ja auch das Dissonante werden sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht. Ein Chor der Diversität ohne die Harmonie-Seligkeit der ehrwürdigen Kärntner Chortradition.
Nach seiner jüngsten Arbeit „Die Anderen“ in der Burgkapelle des MMKK arbeitet Klaus Karlbauer wiederum mit Gegenwart, holt die Kunst vom elitären Podest und geht zu den Menschen hin:
„Dieses Projekt ist als offener Prozess gedacht, wir lassen uns selbst von den Ergebnissen überraschen“ (Klaus Karlbauer)