Longher Boys – acoustic songs – 20 Uhr

Datum: Fr, 09.10.2009
Veranstalter: raj
Ort: raj

Die „Longher Boys" spielen die good, old Songs. Musikalische Leckerbissen aus früheren Jahren, neu und eigenwillig aufbereitet.

Die „Longher Boys“ spielen die good, old Songs. Musikalische Leckerbissen aus früheren Jahren, teilweise neu und eigenwillig aufbereitet und mit tollem 3-stimmigen Gesang akustisch interpretiert. Der Programmbogen spannt sich von The Who und Beatles über Eagles und Randy Newman bis hin zu den Bee Gees und Tom Petty.

Alle eben schon „long her“ – und „long hair“ hatten sie vielleicht auch früher selber einmal 😉

Longher Boys

Eines der ganz wenigen Klagenfurt-Konzerte in der
über 4-jährigen Bandgeschichte der „Boys“. Diesmal zum ersten
Mal in der neuen Besetzung: Dragan Janjuz ist der neue „Longher
Boy“, er ergänzt ab nun Mike
Bernthaler und
Ossi Huber sowohl mit seiner einfühlsamen Stimme als auch
mit einer relaxten, feinen Gitarre.

Freitag, 9.Oktober 2009 – 20 Uhr im „raj“
VK: 10,- // AK: 12,-

Termine

übermorgen um 17:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees