living.impro – Das Leben ist eine Bühne – 19.00

Datum: Di, 27.05.2014
Veranstalter: ANGEWANDTE KULTURWISSENSCHAFTEN
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt

Ein Projekt der Angewandten Kulturwissenschaften an der
AAU Klagenfurt

Eintritt frei für alle!

living.impro

Das Leben ist eine Bühne

Kulturprojekt: Interaktives Improvisationstheater

Unsere Projektgruppe junger Studierender der Angewandten Kulturwissenschaften an der AAU Klagenfurt veranstaltet am 27. Mai 2014 einen Abend mit Improvisationstheater zum Mitmachen im Raj.

Das Programm wird um ca. 19:00 Uhr starten und bis voraussichtlich 21:30 Uhr dauern, wobei es dann einen gemütlichen Ausklang mit Musik von unserem DJ geben wird.

Insgesamt wird der Abend in 3 Blöcke aufgeteilt sein, in denen es jeweils wieder 3 Szenen zu sehen gibt. In den Pausen zwischen den Blöcken gibt es die Möglichkeit, sich zu unterhalten und der Musik, passend zu den soeben gesehenen Szenen, zu lauschen. Jedoch ist der Zweck

unserer Veranstaltung nicht nur, spannende Szenen zu zeigen, sondern vielmehr, die Menschen zum Mitmachen zu bewegen. Unser Ziel ist es, dass Kultur nicht passiv vom Zuschauersessel aus erlebt wird, sondern dass jeder sich aktiv einbringen kann und mit dem Gefühl heimgeht, selbst Kultur geschaffen zu haben.

Der rote Faden durch alle Szenen stellt das Leben einer Person mit allen Höhen und Tiefen dar. Die verschiedenen Lebenssituationen werden auf lustige Weise erzählt und durch die Improvisation bleibt offen, wie die Szene sich genau entwickeln wird, was dem Ganzen große Natürlichkeit und Echtheit verleiht. Geplant sind pro Szene ca. drei fixe Schauspieler aber es gibt, wie schon gesagt, auch die Möglichkeit und den Wunsch, dass sich Gäste direkt vor einer Szene melden und selbst zu Akteuren werden. Die verschiedenen Szenen werden in den unterschiedlichen Räumen des Rajs stattfinden, denn so hat jede Szene neben dem Wechsel der SchauspielerInnen auch wieder andere Rahmenbedingungen.

Ziel unseres Projektes ist die Mobilisierung des eigentlich passiven Zuschauers zu einem Bestandteil des Theaterstückes. Uns geht es vor allem darum, zu transportieren, dass Kultur etwas von Menschen Gemachtes ist, was jedoch oft nur von Wenigen wahrgenommen wird.

Der Großteil lässt sich berieseln, nimmt nur passiv an einem Schauspiel teil. Obwohl es auch bei uns um Unterhaltung geht, sollen sich die Zuschauer durch die Alltagsszenen angesprochen fühlen und verstehen, dass jeder sein Leben selbst in der Hand hat und diese Gelegenheit auch zur aktiven Mitgestaltung nutzen soll.

Hier entsteht eine Brücke zwischen Leben, Kultur und Schauspiel.


Aufgabenbereiche zur Realisierung des Projektes:

Schriftführerin: Jana Pilz

Finanzierung: Dina Sautter, Jana Pilz

Öffentlichkeitsarbeit: Sophie Pouget, Luisa Willmann

Musik, Technik und Raj-Korrespondenz: André Becker

Dramaturgie und Programm: Christina Vanek, Nadine Wolbart

Termine

heute um 19:00

Slow Light – Seeking Darkness | Buchpräsentation – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das Buch Slow Light – Seeking Darkness erscheint am 30.11.2022 im Verlag Johannes Heyn Klagenfurt/Celovec. Das Buch ist ein Kompendium vieler diverser Ebenen und Aspekte der Dunkelheit, die während des Projektes künstlerisch, kulturell, ökologisch und interdisziplinär exploriert wurden.
Buchlink:
http://www.verlagheyn.at/buch/detail/slow_light_seeking_darkness/

Zum Projekt spricht Sandra Kocuvan, Leiterin des thematischen Koordinationspunktes Kunst und Kultur der Alpen-Adria-Allianz.
Ausklang mit Musik und Verköstigung.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Vereine Klanghaus und Innenhofkultur sowie der Verlag Johannes Heyn.

Slow Light – Seeking Darkness wurde als eines von vier Siegerprojekten im Rahmen des ersten Calls der Kärntner Kulturstiftung zum Thema „Umbrüche“ prämiert und wird vom BMKOES, Land Kärnten, Land Steiermark und der Alpen-Adria-Allianz unterstützt.
übermorgen um 19:30

SKEW – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 Sascha Niemann, voc
Karl Leschanz, p
Edoardo Blandamura, b
Klemens Marktl, dr
Karl Leschanz, vielseitiger Pianist und Initiator von SKEW, Klemens Marktl, umtriebiger Schlagzeuger von Klagenfurt und Wien bis New York, Edoardo Blandamura, Allrounder am Bass mit Zug zur zeitgenössischen Musik und Sänger Sascha Niemann, Musikant im besten Sinn des Wortes spielen einander Lieblingsstücke zu. Finden Ausgefallenes, imitieren, ergänzen, entwickeln.
Eintritt: € 19 | € 10 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Foto © Klara Leschanz
am Fr, 09.12.2022 um 19:00

Ausstellungseröffnung – Gert Jonke Haus PLUS | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Lilith Erian, Johannes Farys, Jonas Fliedl, Kami Gharabaghi, Gregor Jakobitsch, Nina Herzog, Luis Kogler, Ina Riegler, Dominik Scharfer, Sebastian Tschebull

Kuratiert von Daniel Russegger und Sebastian Tschebull.
Wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Ausstellungseröffnung in die Villa For Forest am 9.12.2022 um 19 Uhr einladen zu dürfen.

Lange stand das Haus, in dem Gert Jonke seine Kindheit verbracht hat, leer. Seit 2021 wird es abwechselnd von verschiedenen Künstler*innen als Atelier und Werkstatt genutzt. Die bisherigen Ergebnisse werden im Zuge der Ausstellungsreihe des Vereins Innenhofkultur gemeinsam mit zwei jungen Künstlerpersönlichkeiten und Mitgliedern des Kunstvereins Kärnten, Johannes Farys und Ina Riegler, im Erdgeschoss der Villa For Forest präsentiert.

DJing - in direction funk - wird den Abend noch weiter erhellen.
Foto © Michael Watzenig