Menü

LINDA SHARROCK_confessions_CD-Präsentation

Datum: Do, 03.03.2005
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik@künstlerhaus.klagenfurt

neu bei Quinton Records, live zu Gast im Künstlerhaus:

Linda Sharrock – Confessions

Linda Sharrock_vocals
Stephan Oliva_piano
Claude Tchamitchian_double bass

Lyrics by Linda Sharrock
Music by Stephan Oliva

Linda Sharrock stellt ihr neues Album “Confessions“ vor… Bitte nochmals lesen. Denn hinter diesem Satz verbirgt sich eine kleine Sensation: Nach sieben Jahren stellt Linda Sharrock nun ihr erstes Album unter ihrem eigenen Namen vor. Ihre eigenen Kompositionen, ihre eigenen Lyrics.
Über Linda Sharrock viele Worte zu verlieren, ist eigentlich überflüssig. Nur soviel: Linda Sharrock kennt die Avantgardeszene New Yorks ebenso wie die Tradition einer Billie Holliday. Und wie diese ist Linda Sharrock mehr als „nur“ eine Sängerin – eine Ausnahmevokalistin, die ihre Musik lebt. Ihre kongenialen Partner auf dem Album und auf der Bühne sind der französische Pianist Stephan Oliva und der aus Armenien stammende Bassist Claude Tchamitchian. Die Musik des Trios: konzentriert, intensiv. Und wer schon einmal das Vergnügen hatte, mit Linda Sharrock zu arbeiten oder sie live zu erleben, weiß was ihn erwarten wird: pure Emotion.

Die Diva ist zurück. Kreative Schaffenspausen bedeuten für Top Class Musiker wie Linda Sharrock Phasen der Einkehr, der Fokussierung auf ihr tiefstes Inneres. Werte, die sich – wenn die Zeit reif ist – mit geballter,unbändiger Kraft einen Weg ins Freie bahnen. Also sind die Erwartungen hoch. Die Welt erwartet Sensationen. Doch wie sehen Sensationen heute – in einer Zeit der Schnelllebigen Superstars ohne eigenes Profil – aus? Die Antwort kommt in Form echter, tief empfundener, „Confessions“. Geständnisse voll Farbenpracht, Kraft und Tiefe. Emotion in Reinkultur. Linda Sharrock verfügt über Emotionale Power. Wer sie jemals live erleben konnte, weiß, wovon die Rede ist. Selten erlebt man Reinheit und Offenheit von Seele so unmittelbar vereint mit Melodie und Rhythmus. Fragil und doch unausweichlich stark. Auf den ersten Blick findet sich hier keine Sensation, kein Paukenschlag. Man ist erstaunt: Simple Melodien, offene, glasklare Arrangements. Scheu? Nicht wirklich. Vielmehr der Mut, nur die wirklich wichtigen Dinge zu sagen. Das Wissen um das Wesentliche. Wenn Linda Sharrock’s Stimme solo „Motherless Child“ anstimmt, erfasst den Hörer die Gänsehaut. Erst nach und nach betten Klavier und Baß ihre Stimme in ein schönes, federleichtes Gewand und tragen sie davon. Linda Sharrock ist keine typische Sängerin. Ihre Lyrics ergreifen den Zuhörer auf einer tieferen Ebene als er dies erwartet. Sie hat ihre ganz eigene Ästhetik geprägt und sie spricht aus Erfahrung.

Diese „confessions“ sind zeitlos, urban und persönlich.
Confessions. The „Black Diva“ at her best.

Linda Sharrock
was born in Philadelphia, Pennsylvania, USA. Although she has sung for most of her life, Sharrock first attracted widespread attention when touring internationally with her husband, guitarist Sonny Sharrock. It was while she was on one such tour to Europe in 1987 that she found her unusual niche. She met up with a group of Korean musicians who were attracted by her wordless vocalising technique. For her part, Sharrock found that the Koreans‘ mainly percussion instrumentation was not only complementary to her singing style but was also musically stimulating. Sharrock’s interest in ethnic music is by no means restricted to the East. She has worked successfully with cutting edge jazz artists, recording with them for ECM Records. She also appeared on Ballads by the Vienna Art Orchestra. She has found kindred spirits in Django Bates and IainBallamy, recording with them in London, along with the Icelandic Male Voice Choir. Her music is contemporary but fuses pop and R&B with latter-day fusion and, as indicated, blending in an eclectic selection of music from lands not usually associated with jazz.
Discography:
with Sonny Sharrock Paradise (Atco 1975)***, Lover Man/Lady Sings The Blues (Polydor 1990)***, On
Holiday (Polydor 1990)***, Linda Sharrock And The Three Man Band (Moers 1991)***, Like A River
(Amadeo 1994)***, Live At Vitoria – Gasteiz (Amadeo 1995)***, with Kim Dae Rae West End (Samsung
Classics 1998)***, Alone (Starmax 1999)***

Claude Tchamitchian
(b. 1960) comes from a family of musicians with Armenian roots. Self-taught at first and immersed in jazz at a young age, he eventually studied with Joseph Fabre at the Conservatoire d’Avignon. Tchamitchian belongs to the generation of musicians that arose in the early 1990s and redefined the French new jazz in the footsteps of Louis Sclavis . Comfortable in free improvisation settings but still embracing the jazz tradition, Tchamitchian’s playing is well-rounded and graceful, melodious yet creative. His main project as a leader is his group Lousadzak and he plays sideman duties for Stèphan Oliva, Eric Watson, Raymond Boni, Franàois Corneloup, Yves Robert and Rèmi Charmasson on a regular basis. His credits also include live appearances alongside Jimmy Giuffre and Joe McPhee . He directs the creative jazz label …mouvance and is active as an educator.

Stéphan Oliva
studied classical music at the École Normale de Musique de Paris). He met Eric Watson who initiated him into jazz. While in America, the last Bill Evans trio became very important for him in terms of style and music. In 1988 he set up a trio with Claude Tchamitchian and Jean-Pierre Jullian (drums). In 1993 he worked with Bruno Chevillon. 1995: Jade Visions with Bruno Chevillon and François Merville as a tribute to Bill Evans.

Achtung bis neu:
Die Ö1-Clubkarte wird ab jetzt angenommen! Für BesitzerInnen derslben, wie auch für KulturcardInhaberInnen, StudentInnen, Behinderte, PensionistInnen, Zivildiener und Sparkassenclubmitglieder gilt IMMER der mittlere Preis (also 12 Euro). Euro 7,50 zahlen alle unter 18 Jahren.

Termine

am Mo, 02.11.2020 um 00:02

RE-CIRCELING | Karl Vidic & Uwe Bressnik | Villa am Ring (For Forest)

Villa am Ring (For Forest), Viktringer Ring 21, Klagenfurt In der VILLA am Ring (FOR FOREST) - Viktringer Ring 21 - Klagenfurt.
Immer bei Veranstaltungen (nicht viele im Moment) offen, oder telefonisch Termin ausmachen - mit Karl Vicic 0676 5964917 oder Raimund Spöck 0676 9732222.
WILLKOMMEN - DOBRODOŠLI - BENVENUTI
Die Ausstellung ist bis 15. November besuchbar.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Mi, 18.11.2020 um 18:00

NEW ADITS 2020 – X | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Wir feiern die 10. Ausgabe des Festival New Adits – X NA20
Detailprogramm - bitte die Veranstaltung anklicken, bzw.
newadits.com
(Klaus Filip, Kleksi, Rojin Sharafi, Bulbul, ARAF, VIVID Consort,Mutt / Mayr / Hackl, Mia Zabelka, P:Y:G, Katelyn Rose King, Georg Vogel, Kit Downes, Mo Nahold, Wolfgang Mitterer , Matthias Erian , Matija Schellander , Ingrid Schmoliner , Lukas König, Sir Tralala)
Eintritt pro Tag: € 30 | wenn Geldprobleme - down until min. € 10
Reservierungen, bzw. Kartenkauf: Zahlung auf AT532070600000128058 | 0676 9732222 | office@innenhofkultur.at
Supported by FOR FOREST - the voice for trees