Lesung, Film & Essen – PABLO NERUDA – 19.00

Datum: Do, 24.09.2009
Veranstalter: Achim Zechner
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

zum Todestag des Nobelpreisträgers

Lesung Lyrik von Neruda
die Lesung endet mit der Ode an den Seeaal
ab ca. 20:30 Film im OG: Il Postino – Der Postmann
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Postmann

Chiles Nationalpoet Pablo Neruda hat alles mögliche in seiner Heimat besungen, sogar den Seeaal! (Ode an den Seeaal, 1954). In der Landessprache: „Congrio“. Diesen Fisch darf man sich allerdings nicht wie einen fettigen Aal vorstellen. Bei „Seeaal“ handelt sich vielmehr um einen weißen halbfesten Fisch. Eine Art Nationalfisch, der, „a la plancha“, gebraten, mit knusprigem Brot, Zitrone oder Aiolli und einem
Gläschen Sauvignon Blanc serviert wird oder auch als Fischsuppe.

Ode an die Seeaalsuppe
von Pablo Neruda

Im sturmdurchwühlten
Meer
von Chile
lebt der rosenfarbene Seeaal,
der Aalgigant
mit schneeigem Fleisch.
Und in den chilenischen
Kochtöpfen
an der Küste
kam zur Welt die reiche,
kräftige,köstliche
Suppe.
Man bringt den enthäuteten Aal
in die Küche,
seine fleckige Haut lässt sich
abziehen wie ein Handschuh,
und da liegt er nun,
nackt,
dieses Traubengebild des Meeres,
schon schimmert
der Zarte
in seiner Blösse,
bereit
für unsre Begier.
Nun
nimm
den Knoblauch,
streichle zuerst einmal
dieses köstliche
Elfenbein,
rieche
seinen aufreizenden Duft,
und dann
gibst du den Knoblauch,feingehackt,
mit der Zwiebel
und der Tomate hinein,
bis die dünstende Zwiebel
goldfarben wird.
Unterdes
kochen
die Meereskrebse,
die königlichen,
im Dampf,
und wenn sie gerade
gar sind
und das Arom
in die Brühe einkocht,
die aus des Weltmeeres
Saft besteht
und dem klaren Wasser,
das das Licht der Zwiebel ausschied,
dann
muss der Seeaal hinein
und rühmlich darin untergehen,
auf dass er im Südtopf
sich schliesse und voll sich sauge
mit Duft und Öl.
Jetzt ist nur noch vonnöten,
wie eine geschlossene Rose
die Sahne gleiten zu lassen
in das Gericht
und auf langsamem
Feuer
zu brodeln den Schatz,
bis in der Brühe
erwärmt sind
Chiles Essenze
und auf den Tisch
gelangen,jung vermählt,
der Wohlgeschmack
des Meeres und der Erde,
auf dass du kennenlernst
den ganzen Himmel bei diesem Gericht…

Termine

am Mi, 12.10.2022 um 19:30

Ein JIMI HENDRIX Projekt – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt The Band of Gypsys
Marion Stimpfl - vocals
Sebastian Weiss - guit
Tin Vele - guit
Sebastian Hoffmann - violine
Vita Kobal - violine
Sophie Höller - bass
Rene Grajfoner - drums

Afterparty mit DJ Radiate

Wir hoffen, viele Studierende, bzw. junge Menschen zu sehen!
Eintritt 11€ | 6€ Studierende und unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
am Sa, 05.11.2022 um 19:30

Karen Asatrian / Artashes Sinanyan / Emmanuel Hovhannisyan ‚Feel the Armenian Groove‘ (AM/A/USA) – Künstlerhaus Klagenfurt

Künstlerhaus Klagenfurt, Goethepark 1 Die Zeit ist reif: Der Verein Innenhofkultur begibt sich nach 14 Jahren wieder in das Künstlerhaus Klagenfurt.
Karen Asatrian (Austria) - Klavier
Emmanuel Hovhannisyan (Armenia) - Duduk
Artashes Sinanyan (USA) - Percussion
Eintritt: € 22 | StudentInnen und unter 18 Jahren € 12
Um Reservierungen wird gebeten: office@innenehofkultur.at | 0660 2303282 | 0676 9732222