Menü

LEO KYSELA_ballads, feat. Stefan Wedam

Datum: Sa, 04.06.2005
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik@künstlerhaus.klagenfurt

Lange erwartet und jetzt endlich Realität ist Leo Kysela’s
neues Balladenprogramm. Momente leiser Töne, virtuos
begleitet von akustischen Instrumenten und „einer Stimme, die im deutschsprachigen Raum vielleicht einmalig ist“ (Zitat: Süddeutsche), garantieren Abende für Ohr und Seele.

DAS PROGRAMM:
Neben Kysela-Klassikern wie „New Orleans Waltz“, „Demon“ oder „Love would set me free“ bringt der „Ausnahmesänger“ (Zitat: Kleine Zeitung) erlesene bzw. ungewöhnliche Interpretationen weltbekannter Lieder u.a.: „Love is Blindness“, „With or without you“, „In a little while“ von U2, „Ain’t no sunshine“ von Bill Withers,
„Walk on the wild side“ von Lou Reed, „Georgia on my mind“ von Ray Charles und „Blowing in the wind“ von Bob Dylan.

Virtuos ergänzt wird der Kysela-Sound vom neuen Shooting-Star der steirischen Klassik-Rock-Szene STEFAN WEDAM. Sein Gitarren- und Cellospiel sorgte schon bei den „Souly Nights 2004“ für Begeisterungsstürme.

PRESSESTIMMEN:

Glanzvoller Fixstern am heimischen Soul & Blueshimmel – „Kronenzeitung“

Leo Kysela lebt seine Songs so voll Hingabe und Selbstvergessenheit wie hierzulande kaum ein anderer. Kyselas Stimme, mal druckvoll und rau, mal zärtlich und sanft flüsternd, sorgt immer wieder für Gänsehaut- stimmungen – „Kleine Zeitung“

Kyselas Stimme begeistert – „Rennbahn Express“

Die Urgewalt einer Stimme, geerdet aber dem Himmel nah – „Die Woche“

Das Packendste an Leo Kysela ist zweifellos seine Stimme. Tatsache ist, dass es nur wenige Vokalisten gibt, die mit vergleichbarer Intensität, Ausdruckskraft und Dynamik arbeiten wie er. Leo Kysela ist unbestritten die schwärzeste Soulstimme Österreichs – „Concerto Woldmusic“

Termine