Kultur muss wachsen / naj raste kultura

Datum: Fr, 01.04.2016 um 16:00
Veranstalter: IG KIKK
Ort: Wappensaal/Landhaushof, Klagenfurt, Österreich

SYMPOSION / TABOR
zum jahr der freien kulturinitiativen in kärnten/koroška
freier eintritt

SYMPOSION / TABOR
zum jahr der freien kulturinitiativen in kärnten/koroška
http://igkikk.at/
freier eintritt

rund 80 freie kultur­initiativen tragen wesentlich zur vielfalt der kärntner kulturlandschaft bei. sie sind »biotope der kultur«, die sich vom »jahr der freien kulturinitiativen«, das 2016 von der kärntner landesregierung ausgerufen wurde, nicht nur eine kulturpolitische aufwertung, sondern eine nachhaltige verbesserung ihrer prekären situation erwarten.
anliegen des symposions KULTUR MUSS WACHSEN ist die kritische auseinandersetzung mit den bedingungen freier kulturarbeit und ihren zukünftigen herausforderungen. dabei kommen expert/inn/en aus best-practice-projekten zu wort und wird mitarbeiter/inne/n von kulturinitiativen, kulturschaffenden und kulturpolitisch verantwortlichen die möglichkeit zum meinungs- und erfahrungsaustausch geboten.
das künstlerische rahmenprogramm – dargeboten im landhaushof sowie in einem transparenten »treibhaus« im wappensaal – vermittelt zugleich einen eindruck von der kreativität und widerständigkeit der freien szene in kärnten/koroška.

DAS PROGRAMM:
1. april 2016
16.00 landhaushof
installation der kärntner kulturinitiativen und musikalischer auftakt mit: michael erian, stefan gfrerrer, richard klammer, emil krištof, primus sitter
grußwort landeshauptmann peter kaiser
eröffnung landesrat christian benger

szenisch-musikalische performance mit:
verein innenhofkultur
kulturhofkeller, kulturforum villach
büro für tanz|theater|produktionen
hungry bodies, philosophische versuchsreihen
urban playground
turbotheater|kopfinderwand
rož, zora, teatr trotamora

17.00 wappensaal
festvortrag
franz schuh
»kultur und kulturpolitik – szenen eines dauerkonflikts«
mit künstlerischen beträgen der kultur initiativen:
tanzraum k
theater rakete
unikum
vada
slam if you can
ccb center for choreography bleiburg/pliberk

19.30 grüner saal
get-together, offener meinungs- und erfahrungsaustausch mit kulturschaffenden, -politiker/inne/n und -verwalter/inne/n

2. april 2016

grüner saal 13.00 – 18.00
expert/inn/engespräche
13.00 – ulrike böker: »regionale kulturarbeit am beispiel ottensheim«
14.00 – erika schuster: »künstlerstadt gmünd – stadtentwicklung durch kulturelles engagement«
15.00 – monika kircher, claudia isep (initiative für kärnten): »was tun?«
16.00 – sandra man: »freie szene berlin – ein vorbild«
17.00 – susanne weitlaner: »zweisprachigkeit und interkultureller kulturaustausch«

19.00 wappensaal
»kärnten pflanzt kultur pflanzt kärnten?« podiumsdiskussion mit martin fritz (kurator, publizist), markus malle (övp kärnten), sandra man (künstlerin, freie szene berlin), robert schabus 9(filmemacher, kärntner kulturgremium), sabina schautzer (die grünen kärnten), herwig seiser (spö kärnten), ingrid türk-chlapek (kuratorin, journalistin), hanzi wuzella (richter), moderation angelika hödl (ig kikk)

20.30 wappensaal
das landhaus-manifest der ig kikk, vorgetragen von, maximilian achatz, katrin ackerl konstantin, simone dueller , gernot piff , dietmar pickl, rozka tratar, florian zambrano

pdf linlk ausfühliches program: http://igkikk.at/plx-file/files/198-SymposionFlyerneu2.pdf

Termine

morgen um 15:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees