Konzert: LUKAS IM DORF – 20 Uhr

Datum: Do, 29.10.2009
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Konzert
Eintritt: 12 Euro, ermässigt 10 Euro, Schüler und Studenten 8 Euro

Lukas Kranzelbinder
Besetzung
Wolfgang Schiftner – Reeds

Phil Yaeger – Trombone


Lukas Kranzelbinder – Bass


Christian Grobauer – Drums

www.myspace.com/lukasimdorf
Es gibt Jene, die werden zu Rittern geboren. Beritten von Geburt an und gesegnet mit Adel und Großmut. Auch Jene, unbestritten beritten durch die Gunst der dritten Hoheit des Löwen, geschmiedet mit Klingen der Stärke und gepriesen durch Torheit.
Hochmut und Gloria gehen Hand in Hand über der Brücke Bürde.
Dann jedoch kommen Solche, die mit großen Schritten des Ritters Tritte in Mitten durch ritten und selbst, des tosenden Wasserfalls Plätschern erblickend, an Schönheit ersticken und nicht lenken können die Gunst ihrer eignen Geschicke. Die gilt es zu schicken in die Tiefen des Dicken und spicken des einzig frevelhaft Brut – mit Haut und Haar liegt dar, ganz war und gar erlesen, ein’ Jungfrau, des Antlitz so schön wie die Stern’.
Aha.
Eines ist sicher:
Lukas im Dorf sind berittene Ritter erster Stunde – und wenn die 4 losrittern, dann brennt der Hut. Das Quartett des Bassisten Lukas Kranzelbinder beinhaltet mit Wolfgang Schiftner, Phil Yaeger und Christian Grobauer einige der interessantesten Protagonisten der jungen Generation und verkörpert damit eine Frische und Vitalität, dass es einem beim Zuhören nur so durch die Ohren bläst.
2009 geht dieses Quartett nun mehrmals auf Tour, um dabei eine Live-CD zu produzieren und den unglaublichen Drive und Esprit – den die Band bei ihren Konzerten erzeugt – hinaus in die vielen „Dörfer“ dieses Landes zu tragen.

„Lukas im Dorf“ ist das Quartett des österreichischen Bassisten Lukas Kranzelbinder (*1988).
Zusammen mit Wolfgang Schiftner, Phil Yaeger und Christian Grobauer beinhaltet diese Band einige der interessantesten Protagonisten der jungen Szene und verkörpert damit eine Frische und Vitalität, dass es einem beim Zuhören nur so durch die Ohren bläst.
Sie entstand 2008 aus der Zusammenkunft dieser 4 Musiker bei dem Eröffnungskonzert einer Konzertreihe, die von dem jungen Bassisten in Wien organisiert wurde. Die Musik, die „Lukas im Dorf“ an diesem Abend präsentierte, fand dabei so großen Anklang und erzeugte eine derart ausgelassene Stimmung, dass auch bei den Musikern schnell die Lust nach mehr aufkam.
2009 geht dieses Quartett nun mehrmals auf Tour, um dabei eine Live-CD zu produzieren und den unglaublichen Drive und Esprit – den die Band bei ihren Konzerten erzeugt – hinaus in die vielen „Dörfer“ dieses Landes zu tragen.

Pressestimmen
“Lukas im Dorf begeistert mit Spiellust und Virtuosität.”
“Die Musiker von „Lukas im Dorf“ bauen von Beginn an akute Bühnenpräsenz auf. Wolfgang Schiftner auf dem Altsaxophon (fallweise Sopran) unterhält mit Phil Yaeger (Posaune) eine packende Zweierbeziehung, gestützt und im austauschenden Wechsel mit Christian Grobauer (Schlagzeug) und Lukas Kranzelbinder (Bass), dem jungen Namensgeber der Truppe. Ihre Musik schralt ganz selbstverständlich durch das stilistische und spieltechnische Angebot der letzten Jahrzehnte und entwickelt sich auch dynamisch in überraschenden Kontrasten, ohne zu zerfleddern oder beliebig zu wirken.
Unterschiedliche Ideen sind Keimzellen, die auf fast klassische Weise motivische Bezüge und Strukturen ausbilden und in Duetten durchaus kontrapunktische Qualitäten entwickeln. Besonders Schiftner verfügt über eine stupende Technik, seinen Saxophonen herrliche Flageolett-Phrasen und percussive Schnalzer zu entlocken, die nicht zum virtuosen Selbstzweck verkommen, sondern motivisch und strukturell zu einem dichten Musikereignis beitragen – und das wird von der perfekt zusammen gespielte Gruppe kongenial vor einem animierten Publikum ausgebreitet.
…[Lukas im Dorf] besticht durch sympathische Spielfreude und eine Musik, deren Leidenschaft für sich steht und das Wort Schall und Rauch sein lässt.”
von Erhard Petzel (DrehPunktKultur Salzburg) über das Konzert im Jazzit, Salzburg am 14.05.2009
 

Termine

am Fr, 26.07.2024 um 18:30

Bewegte Töne – eine Synästhesie | Echospiel | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Sofia Garzotto - Percussion
Jerca Roznik Novak - Tanz

Eintritt: 22 | 11 €

Eine übersinnliche Performance an der Grenze zwischen Klang und Bewegung. Wenn der Tanz zur Musik für die Augen und die Musik zum Tanz für die Ohren wird, dann verwandelt sich die Bühne in einem unentdeckten Ort, in dem das Hören, das Sehen und das Fühlen in einem eindringlichen Erlebnis verschmelzen.
(c) Lukasz Czapski
am Sa, 27.07.2024 um 10:00

Kinder-Bewegungsworkshop mit Echospiel | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Bewegte Töne ist ein Workshop, in dem Klang und Bewegung in einen Dialog zusammengebracht werden. Der Workshop konzentriert sich auf grundlegende musikalische und tänzerische Übungen und ermöglicht so auch Kindern ohne besondere Vorkenntnisse Freude am Spielen zu haben und bei dieser Erfahrung mitzumachen. Die Kinder lernen dabei, sich selbst in ihrem Körper zu spüren, die anderen wahrzunehmen bzw. sich mit ihnen in Dialog zu setzen.

Begrenzte Teilnehmer*innen-Anzahl
Dauer des Workshops: 90 min.
Kosten: 15€ pro Kind
am Sa, 03.08.2024 um 13:00

Break To The Woods | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Die Break To The Woods Jam ist ein Tanzwettbewerb, der heuer sein 5. Jubiläum abhält. Der international bekannte Bewerb wird als „Battle“ ausgetragen, bei dem Tänzer*innen aus ganz Europa teilnehmen können, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Erfahrung. Internationale Judges entscheiden fair darüber, wer gewinnt. Verschiedene Künstler*innen werden eingeladen und sind als Judges, DJs und Hosts Teil des Events. Die Judges entscheiden, welche Tänzer*innen in den einzelnen Runden weiterkommen, um am Ende die Gewinner*innen kühren zu können. Die DJs spielen während der Battles und Pausen die Musik für Tänzer*innen und Besucher*innen. Für die richtige Stimmung sorgt der Host.

Eintritt:
ab 16 Jahren: 12€
Kinder 10-16 Jahre: 5€

Tänzer*innen: 5€
+ 5€ pro Kategorie
am Sa, 24.08.2024 um 20:00

Zusatzvorstellung „Das Bin Ich Also“ | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebüchern für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt. Ergänzt werden Musik und Lesung durch eine visuelle Bühnengestaltung, die sich sowohl aus klassischer Bühnenbeleuchtung, als auch aus auf die Bühne projezierten Strukturen und Inhalten ergibt.
am Fr, 30.08.2024 um 20:00

Zusatzvorstellung „Das Bin Ich Also“ | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebüchern für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt. Ergänzt werden Musik und Lesung durch eine visuelle Bühnengestaltung, die sich sowohl aus klassischer Bühnenbeleuchtung, als auch aus auf die Bühne projezierten Strukturen und Inhalten ergibt.