KLEMENS MARKTL QUARTETT feat. Renato Chicco

Datum: Do, 13.04.2006
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: cik@künstlerhaus.klagenfurt

(liveÜbertragung auf 105,5 – Radio Agora)
Im Rahmen unseres Schwerpunktes BALKAN : ALPEN:

Michael Erian (A) – sax
Renato Chicco (I/SLO) – piano
Milan Nikolic (SiCG) – bass
Klemens Marktl (A) – drums

Der 1976 in Klagenfurt geborene Drummer und Komponist Klemens Marktl, der die vergangenen Jahre hauptsächlich in Den Haag, Amsterdam und New York lebte, studierte und musizierte, präsentiert nicht nur sein mit erstklassigen Musikern besetztes Quartett, sondern auch seine neue im Oktober 2005 auf dem FRESH SOUND NEW TALENT-Label erschienene CD „OCEAN AVENUE“.
Diese CD hat Klemens Marktl im April 2004 in New York aufgenommen und sie enthält ausschließlich Eigenkompositionen des Drummers, die er während seiner New York-Aufenthalte komponierte. Seit September 2004 lebt Klemens Marktl in Wien und tourt europaweit mit Musikern wie z. B. Harry Sokal, Seamus Blake, Aaron Goldberg, Jure Pukl, George Garzone, Rob Bargad, John Swana, Herwig Gradischnig, Michael Erian, Martin Reiter, … .
Ausgebildet wurde er anfänglich im Landeskonservatorium Klagenfurt, später am Konservatorium in Den Haag, Amsterdam und in New York bei Lewis Nash, Jimmy Cobb, Greg Hutchinson, Ralph Peterson, Clarence Penn und Ari Hoenig.

Sein international besetztes Quartett kann man durchaus als Sensation betrachten, bedient neben dem Piano-Star Renato Chicco, der 10 Jahre lang in New York lebte und schon in den Bands von Jerry Bergonzi, Woody Shaw und Jon Hendricks die Tasten bediente, der aus Serbien stammende Milan Nikolic, einer der „Newcomer“ der hiesigen Jazz-Szene den Bass und Michael Erian das Saxophon, einer der versiertesten und einfühlsamsten Solisten der österreichischen Jazz-Szene, welcher schon seit 1995 mit Klemens Marktl in diversen Bandprojekten wie z. B. Couch-Ensemble, Johnson 3, … zusammenarbeitet.

Stilistisch wird der Klang dieses Quartetts besonders durch die modernen und ausdrucksstarken Kompositionen von Klemens Marktl, welche sich im Modern Jazz mit
ungeraden Taktarten einkategorieren lassen, geprägt. Klare Melodieführungen werden durch komplexe Rhythmik ergänzt und bieten den Bandmitgliedern die Basis für solistische Höhenflüge.
Es erwartet sie ein Abend von hoher künstlerischer Reife! (KM)

Termine

morgen um 17:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees