KLEMENS MARKTL – OCEAN AVE PROJECT – 20.00

Datum: Fr, 04.01.2013
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Igor Lumpert - sax | Jure Pukl - sax

Milan Nikolic - bass | Klemens Marktl - drums

Eintritt: € 12 | 10 | 6

KLEMENS MARKTL`s „OCEAN AVE CONNECTION“

Als der österreichische Ausnahme-Schlagzeuger Klemens Marktl im Jahre 2004 sein Album
Ocean Avenue“ in New York City
aufnahm, lebte er zu dieser Zeit bereits zwei Jahre in dieser „Stadt des Jazz“.
Er war damals nicht nur immens inspiriert, motiviert, sondern auch neugierig
auf den musikalischen Moment, der im energetischen Zusammenspiel entsteht. Neun
Jahre später möchte er dieses Gefühl wieder aufleben lassen und das mit höchstprofessionellen
Musikern, die ebenfalls zu dieser Zeit in New York City lebten und deswegen
einen großen, inspirativen Teil beigetragen haben. Deswegen auch „Ocean Ave Connection“. Jure Pukl und Igor Lumpert am Saxophon, Milan
Nikolic
am Bass und Klemens Marktl spielen
hauptsächlich Eigenkompositionen und verzichten hierbei vollständig auf ein
Harmonieinstrument. Lassen Sie sich diesen spannenden Abend – eine Melange aus
Improvisation, Tiefe und Energie – nicht entgehen!

Termine

morgen um 15:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees