KARST : VIPAVA : COLLI ORIENTALI – 1. Stock ab 16.00

Datum: Do, 22.11.2012
Veranstalter: raj
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt - 1. Stock

Weinverkostung:

MARKO FON (Karst) | STEFANO NOVELLO (Collio) | PETER STEGOVEC (Vipava)

MARKO FON

STEFANO NOVELLO

PETER STEGOVEC

KARST

Marko Fon: Der Anti-Globalisierungs-Winzer

Ein uraltes Steinhaus mit Balkendecken mitten im slowenischen Karst, im
Verkostungsraum ein Kohlenherd, ein großer Tisch und ein eingespannter Schinken
aus eigener Produktion: Marko Fon, 36, hat 1993 den Hof seines Vaters übernommen.
„Jedes Haus in Komen hat Weingärten“, erzählt er. Seine sind zusammen gerade
mal 4 ha groß und liegen alle im Umkreis von 15 Kilometern, die meisten an der
Grenze zu Italien.

Knapp 6.000 Flaschen produziert er im Jahr, verkauft werden sie zumeist an
Restaurants und über Mundpropaganda: „Interessierte müssen den Weg zu mir
finden. Denn mein Wein ist kein Produkt, er ist mein Werk. Seine Seele soll man
spüren.“ Und wie man sie spürt. Er arbeitet biologisch, will aber weder
zertifiziert noch ins Bio-Eck gestellt werden. Vitovska, Malvasia und Teran (je
nach Sorte und Jahrgang 11 bis 22 Euro/Flasche) von Fon werden allesamt in
alten slowenischen Eichenfässern ausgebaut. Beim Verkosten seines Teran (der
schmeckt milder als vermutet) kommt Fon ins Schwärmen: „Dieser Wein ist der
Anti-Globalisierungs-Wein schlechthin, er erfordert eine spezielle Gegend und
die richtige Jahreszeit. Im winterlichen Karst passt alles, sogar die Luft
dazu.“ Sprachs und schnitt sich eine dicke Scheibe von seinem selbstgemachten Pršut.
„Den Vorderschinken mag ich am liebsten, der hat mehr Muskeln.“

Fons Weine kann man gegen Voranmeldung in der Cantina verkosten und kaufen.


Marko Fon

Brje pri Komnu 12

SLO-6223 Komen

tel: +386 5 7 66 87 83

marko.fon1@siol.net

http://markofon.weebly.com/


KARST is a
region vith 700 ha of wineyards. There is Vitovska, Malvazija, Teran and close
to the sea Glera. Altitude is from 0 m to 450 meter above sea level.

Soil is red,
and due to limited depth of the soil wineproduction is possible only in some
areas.

We produce
Teran, Vitovska and Malvazija on 4 ha which are spreaded in 17 km..

Wines are
mostly over 40 years old and we still have a wineyard of Malvazija from 1910.

We produce
no more than 6000 botlles per year, that means, less than 15 hl per ha.

Production
is limited, beacuse of heavy climate conditions, animals (mostly birds) and my
passion for quality.

There is
nobody else making decisions in the wineyards and the cellar, so our wine is a
child of Karst and the people living here..it is not a business.

Marko Fon


VIPAVA

Peter Stegovec


Vina Sveti
Martin – Sveti Martin • Brje 121 • Dobravlje • Vipavska dolina • Slovenija

+386 05 3057
700

peter@vinasvetimartin.si

+386 41 369
633

www.vinasvetimartin.si
http://www.vinasvetimartin.si/index.php?jezik=deu

Tresa (2,5 Hektar; 230–300 m
Seehöhe)

Unsere beste
Lage – 2,5-Hektar – entstanden in den Jahren 2004 und 2005 durch die
Erweiterung des kleinen Familienweinberges. Ein Ausnahmestandort auf
Mergelboden, ausgerichtet nach Süd-Südosten, mit einer für Vipavska Dolina
extremen Neigung von bis zu 40%. Hier kultivieren wir zu gleichen Anteilen
unsere drei besten Sorten, Rebula, Pinela und Barbera.

Struga-Hrib (2,5 Hektar;
250–270 m M

Struga und
Hrib wurden in den Jahren 1994–2000, bei der Neupflanzung zu einem
einheitlichen Weinberg zusammengelegt. Heute wachsen hier meist auf Mergelboden
alle sechs von uns kultivierten Rebsorten. Die Weißen, Rebula, Pinela, Zelen
und Klarnica und die Roten, Barbera und Merlot. Sowohl auf dem Tresa als auch
auf Hrib und Struga ist die Pflanzendichte hoch (5000 Reben pro Hektar), die
Belastung der einzelnen Stöcke bleibt extrem niedrig (0,8 – 1,5 kg Trauben pro
Rebstock). Die Reben ranken an horizontal gespannten Drähten, dem „Guyot
System“.


COLLI ORIENTALI FRIULI

Farm Ronco Severo


http://www.roncosevero.it
Stefano Novello

Via Ronchi
93-33040 PREPOTTO (Udine)

Phone and
Fax – 0432 713144


It was in
1968 …. My father urged by his great passion for the land and the vine, transforms
the old vineyard from the accounts Rieppi in a new one, and the old dilapidated
house becomes home and cellar. I was fortunate to grow up in this fantasy world
and sometimes mysterious, yet simple as the life of the country. At first it
did not intend to follow in his footsteps, but over time I began to discover
the joy of winemaking and learned that the musts had tastes, smells amazing and
developments. I joined in 1982 the Agricultural Institute of Cividale and in
1988 I obtained the title of winemaker. Then I had the fortune and pleasure to
experience at some companies in California and New Mexico. It ““““s already a long
time since I work full of wine, which is a small family-run company, which all
bear their own experience. Seeking satisfaction and excitement that gives the
grape cure and turn it into wine and then read in the drinker““““s smile of
approval for the quality achieved with much sacrifice. „It ““““s my bet“

Stefano Novello


The
Vineyards

There was a
great job of excavation of the hill, to form the terraces and planting then the
screws. It was back in 1972 and since then it continues to grow vines with a
farming system called the Capuchin or double branch upside down, with a load of
gems average ranging from 10 to 16 per plant. Planting density and around
4800-5000 plants per hectare. „


The Land

The land
that hosts the farm Ronco Severo are prepared entirely in the hills at an
average altitude of 150 m. above sea level. Morphologically be considered as an
alternation of layers of marl and sandstone. The „Ponca“ (a word that
defines the Friuli marl) can be found in most of our plot and being very
altered from the elements, forced us to terrace the hills to be able to plant
vines.


The Cellar

Currently the winery is
located under the house, not being of great size from a few years we had to
replace the old concrete tanks with new and more comfortable steel tanks. In
the early ““““90s the company began buying the first barrels from France to make
wine Merlot and Refosco. Currently we have 46

and we will
ferment and refine 80% of our wines
.

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Mi, 05.06.2024 um 20:00

SAXNIGHT | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Das Saxofon spielt in der Geschichte des Jazz eine wichtige Rolle. Es waren immer wieder Saxofonisten die als Protagonisten und Erneuerer dieser Musikrichtung in Erscheinung traten.
Lester Young, Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter sind nur einige Persönlichkeiten deren Schaffen bis heute present ist.
Auf den Spuren dieser „Giants“ im Jazz bewegen sich die Studierenden des Hauptfaches Jazz Saxofon an der GMPU unter der Leitung von Michael Erian.
Es spielen:
Katharina Schwab (alt sax, bari sax)
Manca Krivec (ten sax)
Filip Majcen (ten sax)
Raffael Ortner (alt sax)
Gregor Skaza (alt sax)
Stefan Koller (alt sax)
Julian Schunter (alt sax)
Michael Erian (ten sax)

Rhythmusgruppe:
Laka Spehar (p)
Urban Cedelnik (b)
David Ambrosch (dr)

Eintritt: Freiwillige Spende!
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 14.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 21.06.2024

Dream and Memoir Workshop | Villa For Forest

Villa For Forest Creative Weekend of Dreaming and Memoir Writing
On Friday evening, we will practice the art of sharing our dreams in an intimate circle.
In the Saturday workshop, we will make a book and fill it with found image collage and written reflections on the images from a dream of the night. All materials will be provided.
In the Sunday workshop we will make a book and fill it with found image collage and written reflections upon our lives through the metaphor of a flowing river. All materials will be provided.

Victoria Rabinowe ist amerikanische Künstlerin und Dream Worker mit familiären Wurzeln in Wien, lebt und arbeitet in Santa Fe, USA. Sie hielt über 1000 ‚The Art of Dream + Memoir – Workshops‘ auf der ganzen Welt. Sie ist die Autorin & Illustratorin der preisgekrönten Bücher: „I HAD THE CRAZIEST DREAM LAST NIGHT” und „CONVERSATIONS WITH PSYCHE”.

Holen Sie sich frische Impulse für Ihr Schreiben und/oder Ihre Tätigkeit als Trainer*in, Coach, Lehrer*in, Therapeut*in, Mensch.