»Kärnten I Koroška 2020« – 19.30 Uhr

Datum: Di, 22.09.2009
Veranstalter: Radio Agora
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

»Kärnten I Koroška 2020« ist der Titel einer zehnteiligen Diskussionsreihe, die seit Dienstag, dem 25. August 09 jeweils 14tägig im raj, Badgasse 7 in Klagenfurt/Celovec von 19.30 bis 21.00 Uhr bei freiem Eintritt abwechselnd in deutscher und slowenischer Sprache stattfinden wird. Die Aufzeichnung der Diskussion wird auf radio AGORA 105,5 jeweils am darauffolgenden Samstag, ab 13.15 Uhr ausgestrahlt. Livestream: www.agora.


»Kärnten I Koroška 2020« ist der Titel einer zehnteiligen Diskussionsreihe, die seit Dienstag, dem 25. August 09 jeweils 14tägig im raj, Badgasse 7 in Klagenfurt/Celovec von 19.30 bis 21.00 Uhr bei freiem Eintritt abwechselnd in deutscher und slowenischer Sprache stattfinden wird.  Die Aufzeichnung der Diskussion wird auf radio AGORA 105,5 jeweils am darauffolgenden Samstag, ab 13.15 Uhr ausgestrahlt. Livestream: www.agora.at
 
Diskussion 3 „Sind wir zu Freundschaft bereit?“
 
Die dritte Diskussionsrunde ist dem Thema Asyl- und Migrationspolitik gewidmet und geht u.a. der Frage nach, ob in der Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern Gastfreundschaft und Toleranz genügen, oder ob es, um Menschen anderer Herkunft auf gleicher Augenhöhe zu begegnen, nicht vielmehr ein »Haus der Freundschaft« braucht. Ist die Bevölkerung weiter als die Politik, oder teilt sie die überwiegend negativen politischen Vorgaben? Gibt es in der Asyl- und Migrationspolitik sogenannte »Kärntner Spezifika«, oder handeln die Verantwortlichen im Sinne eines gesamteuropäischen Konsens?

Moderation/Moderacija:
Tom Schimmeck, Mitgründer der taz und war für diese in Hamburg, Berlin und und Bonn tätig. Als freier Autor arbeitete er für
Transatlantik, FR, Natur, NDR. Er ist
Politik- und Reportageredakteur bei Tempo (Hamburg, Spiegel (Hamburg), Autor für Die Zeit, Geo, Internationale Politik, Merian, NZZ folio, facts, Süddeutsche, Technology Review; Gestaltung von Radio-Features (Deutschlandfunk, NDR, MDR); Deutschlandberichtstattung für profil (Wien)

Es diskutieren u.a./razpravljajo:
Franz Josef Smrtnik, Bürgermeister Bad Eisenkappel/Železna Kapla
Siegfried Stupnig, Europäisch – Tschetschenische Gesellschaft, Verein Aspis
Ahmed Didehban, Unternehmer, flüchtete aus dem Iran, erhielt österr. Staatsbürgerschaft
N.N.
          
Die Diskussion findet in deutscher Sprache statt.

Aviso: Dienstag/Torek, 06. 10.  09 ab 19.30 Uhr, raj Badgasse 7, 9020 Klagenfurt/Celovec
„Menschenrechte haben keine Grenzen/
Človekove pravice nimajo meje“ (in slowenischer Sprache)

Termine

am Do, 30.03.2023 um 20:00

Wegschauen gilt nicht! – Klaus Karlbauers multimedialer Demokratie-Chor! – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Erste öffentliche Präsentation des Siegerprojektes des 2. Calls der Kärntner Kulturstiftung am Donnerstag, den 30. März 2023 um 20 Uhr in der Villa For Forest.


Kunst & Demokratie – Was haben sie gemeinsam? Sie sind bedroht! Wen kümmert’s? Der Komponist/ Multimediakünstler Klaus Karlbauer sieht und hört sich um, begegnet jungen Menschen, um gemeinsam einen Kunst & Demokratie-Status zu erarbeiten. Multimedial in Bild, Sound, Text, Performance. Die Vielfalt, die Vielstimmigkeit, das Widersprüchliche, ja auch das Dissonante werden sichtbar, hörbar und erlebbar gemacht. Ein Chor der Diversität ohne die Harmonie-Seligkeit der ehrwürdigen Kärntner Chortradition.
Nach seiner jüngsten Arbeit „Die Anderen“ in der Burgkapelle des MMKK arbeitet Klaus Karlbauer wiederum mit Gegenwart, holt die Kunst vom elitären Podest und geht zu den Menschen hin:
„Dieses Projekt ist als offener Prozess gedacht, wir lassen uns selbst von den Ergebnissen überraschen“ (Klaus Karlbauer)