Jojo Mayer's Nerve & Prohibited Beatz

Datum: Mi, 28.01.2004
Veranstalter: siehe Begleittext
Ort: Rathaussaal Krumpendorf

support: inina gap

Jojo Mayer: drums, freak beats
Roli Mosimann: real time audio deconstruction
Takuya Nakamura: keyboards, samples, trumpet
John Davis: bass, low end manipulation

Vom Modern Drummer Magazine wird Jojo MAYER als „Drum God“ beschrieben. Mit seiner Formation NERVE macht er im Rahmen seiner Europatournee in Krumpendorf halt. Der heute 36 jährige Schlagzeuger wurde schon mit 18 Jahren von der Monty Alexander Group engagiert. Seither hat er unzählige Alben und Tourneen in den USA, Europa und Japan mit mehr als 20 verschiedenen Künstlern und Gruppen gespielt. Ob Rebekka Bakken, Vienna Art Orchestra, John Zorn,…alle schwärmen von seinem akrobatischen Können. Seine eigenen Ideen verwirklicht er mit seiner Band NERVE.

Mit seinem Solo Projekt bringt er eine Musik-Richtung auf die Bühne, die es Live erst einmal gar nicht gab. Der seit 10 Jahren in New York lebende Jojo Mayer hat dort im Club „Shine“ eine drum n‘ bass night initiiert. Wöchentlich wird dabei er dabei von hunderten Fans frenetisch gefeiert: Denn das Ungewöhnliche an der Veranstaltung ist, dass die drum n‘ bass Musik von einer Live Band stammt, von Jojo Mayer’s Formation Nerve!

Entstanden ist Nerve aus Sessions mit den Topmusikern der New Yorker Szene: Tim Lefebvre (bass), Jamie Saft (Gitarre und Keyboards), Karsh Kale (Tablas), Vernon Reid (Gitarre), MC’s, verschiedene Sänger und Turntabler…Die Musik mäandriert zwischen Drum n‘ Bass, Funk, Acid Jazz, Raga bishin zu Housemusik.

Kurz: „We’re trying to reverse-engineer DJ culture, to bring it to a new hybrid audience of listeners“, so Jojo Mayer. Der gebürtige Schweizer Schlagzeuger scheint sich mit Nerve einen Traum erfüllt zu haben: Er ist überglücklich über den wachsenden Zustrom und über das hereinbrechende Medieninteresse u.a. von MTV und der The New York Times, und endlich seine eigene Band zu haben…

Inina Gap ist Ludwig Heili und Jozej Stikar, die Live von Markus Gradischnig am Schlagzeug begleitet werden. Bescheiden verspielt sich ihre fundamentierte musikalische Ausbildung an Gitarre, Klavier und Schlagzeug. Herzstücke und Zentralstruktur der Band sind Samples, feingliedrige LiveOverdubs – Guitar & Keyboards, Drum & Bass – verschmelzen mit ‚electronic sequencing’ der edelsten Art. www.ininagap.com

Das Konzert steht unter dem Motto rave on climate change – bio & fair. Das heißt: An diesem Abend werden ausnahmslos nur Lebensmittel und Getränke aus biologischer Landwirtschaft und aus „Fairem Handel“ angeboten.

Warum „rave on climate change“ – bio & fair?
Das Konzert hat das Ziel Bewusstsein für einen nachhaltigen Lebensstil, der zu einer besseren Welt führt, zu schaffen. Aus diesem Grund werden an diesem Abend nur Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft und aus gerechtem Welthandel angeboten. Produkte von den Weltläden mit dem Trans Fair Gütesiegel (Kaffee/Tee/Schokolade/Orangensaft, etc.) und von BIO-Ernte Kärnten sorgen für eine gute Grundstimmung.

und damit ihr geschmack nicht bei der musik aufhört – erhält jeder Konzertbesucher eine FairTrade Schokolade aus dem Weltladen gratis…

Die Veranstalter: Kulturinitiative der Gemeinde Krumpendorf, Pfarre Krumpendorf, Lokale Agenda 21 • TransFair Austria • Katholische Hochschulgemeinde • Umweltreferat der Diözese Gurk • Bio-ERNTE – Kärnten • Weltläden • ai – amnesty international • Land Kärnten • AEE • Bündnis für Eine Welt/ÖIE und Klimabündnis Kärnten
Kontakt: Bertram Knappitsch, mobil: 0676 610 6611 oder 0650 6106606 – Email: bertram.knappitsch@gmx.net

Termine

am Fr, 09.12.2022 um 19:00

Ausstellungseröffnung – Gert Jonke Haus PLUS | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Lilith Erian, Johannes Farys, Jonas Fliedl, Kami Gharabaghi, Gregor Jakobitsch, Nina Herzog, Luis Kogler, Ina Riegler, Dominik Scharfer, Hind Shazly, Sebastian Tschebull

Kuratiert von Daniel Russegger und Sebastian Tschebull.
Wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Ausstellungseröffnung in die Villa For Forest am 9.12.2022 um 19 Uhr einladen zu dürfen.

Lange stand das Haus, in dem Gert Jonke seine Kindheit verbracht hat, leer. Seit 2021 wird es abwechselnd von verschiedenen Künstler*innen als Atelier und Werkstatt genutzt. Die bisherigen Ergebnisse werden im Zuge der Ausstellungsreihe des Vereins Innenhofkultur gemeinsam mit zwei jungen Künstlerpersönlichkeiten und Mitgliedern des Kunstvereins Kärnten, Johannes Farys und Ina Riegler, im Erdgeschoss der Villa For Forest präsentiert.

DJ Radiate - in direction funk - wird den Abend noch weiter erhellen.
Foto © Michael Watzenig