Jetlag Allstars – in concert

Datum: Sa, 04.02.2017 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt

Mario Gheorghiu - Geige
Klaus Wienerroither - Gitarre
Pista Bartus - Kontrabass
Eintritt: € 15 | 10 | 7,50

Jetlag Allstars ist keine alltägliche Band. Drei brillant, virtuos, witzige Musikerpersönlichkeiten (Mario Gheorghiu-der Solobratschist des RSO Wien ist hier ein hochvirtuoser Jazzgeiger, Klaus Wienerroither-Ö1-Moderator und musikalisch aktiv im weiten Feld von Jazz und Popmusik sowie Pista Bartus-ein international bekannter slowakische Jazz-Kontrabassist ) schaffen das schier Unmögliche, nämlich das Beste aus allen Stilepochen zu verbinden. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Bearbeitung klassischer Musik. Wenn im „Csardas“ von Monti Gypsy-Swing auf Countryklänge trifft, wenn Tschaikowskys „Valse Sentimentale“ zum Jazzwalzer wird oder die Air von J. S. Bach abhebt wie ein Vogel in der Morgendämmerung, dann weiß man: Hier wächst zusammen, was zusammengehört.  Denn Piloten  ist nichts verboten.

Termine

morgen um 19:00

Different Waves Ensemble | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt
Fl: Katja Zupan | Cl: Evan Parks | Bcl: Valentina Edlinger | Horn: Helena Lackner | Vl1: Sebastian Hofmann | Vl2: Mathew Joseph | Vla: Jurij Gracej | Vcl: Jana Thomaschütz | Vibes: Stefan Traninger | Git: Thomas Obernosterer | Keys: Fabian Mang | Bass: Jaka Krušič | Drums: Philipp Bindreiter
Leitung und Komposition: Christoph Suttner
ACHTUNG: Bei schlechtem oder kaltem Wetter wird die Veranstaltung am Kardinalplatz 1 stattfinden (1. Stock).
Eintritt: FREIWILLIGE SPENDE !
am Sa, 02.10.2021 um 18:00

LANGE NACHT DER MUSEEN – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Klaus Karlbauer inszeniert sein aktuelles Album „Wiegenlied für den Nachtmahr“ nach dem erfolgreichen Release nun in der Villa for Forest als begehbare multimediale Installation in Kombination mit Videos/ Fotos/Texten/ Objekten: „Es entsteht der fiktive Soundtrack für einen dystopischen Film, dem Hoffnung und Romantik aber keineswegs fremd sind“ (Falter)
Im Rahmen der Installation spielt Klaus Karlbauer live mit Elektro-Zither, Bassklarinette und Elektronik und gibt in Form einer Lecture Performance Einblick in die Gedankenwelt, aus der diese Arbeit entstand.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees