Jesús Huamán Huanascca – Kreolische Harfe – 20.00

Datum: Sa, 31.05.2014
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt

Freiwillige Spenden werden gerne angenommen.

Jesús Huamán Huanascca

wurde in einem abgelegenen andinischen Dorf in Perú geboren. In diesem traditionsreichen Dorf der Harfenspieler und Instrumentenbauer erlernte er das Harfenspiel autodidaktisch durch Zuhören und Miterleben.

Im Laufe seines Lebens reiste er wiederholt mit peruanischen Inka-Tanzgruppen durch Perú und Teile Südamerikas.

1992 betrat er erstmals das europäische Festland und spielte auf Frankreichs Sommerfestival und – anlässlich des 500- jährigen Jahrestages der Entdeckung Amerikas – auf dem weltweiten Musik- und Tanzfestival von Montoire den exotischen »Scherentanz«, einen Tanz, der später von der UNO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Im September 1992 siedelte er nach Spanien und erlernte mit Hilfe der deutschen Musiklehrerin Jeannette Caraine Stark die Technik der Klassischen Harfe, welche er nun mit der lateinamerikanischen Technik verbindet. Das Ergebnis ist ein völlig neuer Klang dieses Instrumentes.

Jesús Huamán Huanascca ist Solist der kreolischen Harfe. Sein Repertoire reicht von lateinamerikanischen Melodien bis hin zu eigenen Kompositionen.

1998 präsentiert er seine erste CD mit dem Titel „La voz de su Arpa” (Die Stimme seiner Harfe).

Jesús Huamán Huanascca spielt solistische Harfenkonzerte z.B. anlässlich von Adventveranstaltungen, Vernissagen, Firmenfeiern und gestaltet gern auch Hochzeiten mit feierlicher Harfenmusik.

Termine

am Sa, 26.02.2022 um 19:30

Robert Unterköfler – SOLO – Albumpräsentation – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Rote Welt Records präsentiert die neueste Produktion: Das Soloalbum des Labelgründers Robert Unterköfler. Der Saxophonist zeigt hierbei die verschiedenen Seiten seines musikalischen Universums mittels ausgewählten Improvisationen und Eigenkompositionen. Durch die Kompromisslosigkeit des Solokontexts können die verschiedenen Facetten seiner Person unverschleiert ausgedrückt werden. Das Motto dabei ist und bleibt: Nichts muss - Alles kann sein.
Eintritt: € 12 | € 6 Studies, SchülerInnen, unter 18 Jahren
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
(photo © Eckhart Derschmidt)