Jan Sturiale feat. Jure Pukl – 1. Stock

Datum: Mi, 21.09.2016 um 20:30
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, Klagenfurt - 1. Stock

Jan Sturiale: guitar
Jure Pukl: saxophone
Miha Koren: bass
Klemens Marktl: drums
Eintritt: 12 € | StudentInnen und SchülerInnen 6 €

„Jan Sturiale is part of the unconventional group of jazz musicians that mix the tradition of creative jazz language with the spirit of rock music and a classical background. His ability to translate his varied musical influences into a coherent jazz language gives his compositions a distinctive character “ – Jazz in Europe

„…Pukl combines the skill, soul, and appetite for adventure that has fuelled jazz evolution from the beginning, and he’s a rising star of a creative new generation that is energetically driving the music on into its second century.“ John Fordham | The Guardian | London April 2012

http://www.jansturiale.com/
http://www.jurepukl.com/

Born in Italy, Jan’s early attraction to guitar started at a very early age. He was exposed and influenced by a variety of music genres. Jan is known for his ability to fit into any musical situation, extraordinary reading and improvising skills as well as being an educator and band leader. He has played in the studio or on the stage with the likes of • Hiram Bullock • Bob Reynolds • Jure Pukl • Dean Brown • Vardan Ovsepian • Damian Erskine • Stef Burns • J Kyle Gregory • Chaun Duprè Horton • Tatiana Parra • Ziv Ravitz • Marco Panascia • Janek Gwizdala • Joe Sanders • Audun Waage • Colin Stranahan • Marko Churnchetz • Sam Minaie and many others

In September of 2014, Jan released his second album, Electric Water. Recorded in Los Angeles and engineered in New York by John Davis from “Nerve”, the new album features Jan Sturiale, Bob Reynolds, Vardan Ovsepian, Damian Erskine, Chaun Horton and also showcases Tatiana Parra on three titles.

Jan performed in some of the best New York Jazz venue such as „The Bar Next Door“, „Shape Shifter Lab“, „Why Not Jazz Room“ among others and toured theatres and clubs in Austria, Germany, Italy, Slovenia, Spain, France as a sideman and as a lead

In 2016 Jan recorded his latest record in New York that features Audun Waage, Marko Churnchetz, Joe Sanders and Ziv Ravitz. The new record is out now and can be streamed here: https://jansturiale.bandcamp.com/

Jan studied classical guitar from age 9. He attended the prestigious Conservatory of Udine and later the Conservatory of Trieste in the jazz department. Jan received the Gary Burton Scholarship from Berklee College of Music to master his studies.

Review on previous record „Electric Water“

http://jazzineurope.mfmmedia.nl/2014/06/jan-sturiale-the-journey-of-electric-water/
http://www.allaboutjazz.com/electric-water-jan-sturiale-drawtheline-records-review-by-marta-ramon.php#.U7q6NBbBcrA

For some preview on Jan Sturiale’s music:
https://jansturiale.bandcamp.com/album/electric-water

Termine

am Di, 24.05.2022 um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €