JABBERWOCKY – 3 Dioramen von Steinbrener/Dempf

Datum: Sa, 10.07.2010
Veranstalter: kunstsportgruppe.hochobir & innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

bis 31. August

0
false

21

18 pt
18 pt
0
0

false
false
false

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:12.0pt;
font-family:“Times New Roman“;
mso-ascii-font-family:Cambria;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Cambria;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

Steinbrener/DEMPF

 

experimentieren mit der Sichtbarmachung gesellschaftlicher
Sachverhalte. Dabei gehen sie aus von einem erweiterten Begriff der Skulptur
als einem heterogenen und dynamischen Gebilde, in das unter anderem
gegenständliche, soziale und symbolische Elemente einwirken. 

 

Christoph Steinbrener, geb. 1960, lebt in Wien

Rainer Dempf, geb. 1961, lebt in Wien

 

Ausstellungen und urbane Projekte (Auswahl)

 

2010     «Wandzeitung»,
eine Soziale Skulptur, in den Schaufenstern des Studios Glockengasse,

gemeinsam mit Bernhard Kellner

2010     «Liaisons
Dangereuses», kuratiert von Ludwig Seyfarth, Galerie Thomas Rehbein, Köln

2009     «Trouble
in Paradise», Skulpturen in den Gehegen des Tiergarten Schönbrunn

2008     «Jesuitenkosmos»,
Installation an der Decke der Jesuitenkirche, Wien

2008     «Volksbad
Waagner-Biro-Straße», Eröffnung des Steirischen Herbstes, List-Halle, Graz

2008     Espai
d’art contemporani de Castelló (EACC), Valencia

2008     «Instant
Urbanism», DAC/Danish Architecture Centre, Copenhagen

2007     MUVIM,
Museu Valencià de la illustració i de la Modernitat quevedo, València

2007     «Schaurausch»,
Linz 09/OK-Centrum f. Gegenwartskunst, Linz

2007     «Instant
Urbanism», S AM – Schweizer Architektur Museum, Basel

2007     «Public
Art Trieste», Palazzo Costanzi/Museo d’Arte Moderna Ugo Cara, Trieste

2007     «Ticket
to the Moon», Westbahnhof-Wien

2007     «Ticket
to the Moon», Hauptbahnhof Linz

2006     «In
Between», Julia C. Butridge Gallery, Dougherty Arts Center, Houston, Texas

2006     «UD.A»,
Ultimos Disenos, Fundacion Canal, Madrid

2006     «Ordnung
muss sein», der Appart, Wien

2005     «Delete»,
Neubaugasse Wien, in Kooperation mit der Kunsthalle Wien

2003     «Operation
Figurini», Wiener Märkte

2001     «Unternehmen
Capricorn», Karmelitermarkt, Wien – in Kooperation mit dem MUMOK,

Naturhistorischem Museum, Technischem Museum, Historischem
Museum, Volkskunde Museum, Österreichischem Völkerkundemuseum, Wien-Museum,
Jüdischem Museum,

Sigmund Freud Museum und dem Heeresgeschichtlichen Museum

 

Kataloge, Filme und andere Publikationen (Selektion)

 

2009  «Trouble
in Paradise» Skulpturen in den Gehegen des Tiergarten Schönbrunn, mit Beiträgen
von

Ernst Strouhal, Dorothee Bauerle-Willert, Dagmar Schratter
u.a., Orange Press, Freiburg

     «Wem
gehört die Stadt, Wien – Kunst im öffentlichen Raum seit 1968», Verlag für
moderne Kunst Nürnberg

     «City_System_s»,
Betrachtungen, Strukturen, Interventionen, Pamela Batar (Hg.), Angela Heide,

Art Minutes Publishing, Wien

2008  
«Public art a Trieste e dintorni», Silvana Editorale, Mailand

2007     «Schaurausch»
Paolo Bianchi, Martin Sturm, Folio-Verlag

     «Instant
Urbanism»- Revolver-Verlag, Basel

2006     «UD.A»,
Tendencias actuales des Deseno Austriaco, Fundacion Canal, Madrid

2005     «Delete»
– Dokumentarfilm von Erwin Wagenhofer

     «Delete»,
Siegfried Mattl (Hrsg.), mit Beiträgen von Karl-Heinz Stierle, Tom Holert,
Chantal Mouffe, James Donald, Berhard Kellner, Klaus Theweleit; Orange Press,
Freiburg

2003     «Operation
Figurini», Ausstellungszeitung mit Beiträgen u.a. Erika Weinzierl, Anton
Pelinka,

Rainer Fuchs, Martin Prinzhorn, Catrin Pichler

     «Operation
Figurini» – Dokumentarfilm, Regie: Erwin Wagenhofer, Produktion: Allegro-Film,
Wien

2001     «Unternehmen
Capricorn», Hans Ulrich Reck, Christian Reder ua., Triton-Verlag, Wien

Termine

am Do, 19.05.2022 um 17:00

Gedenktag Reinhard Kacianka | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Ein Abend zur Erinnerung an Reinhard Kacianka

Das Institut für Kulturanalyse, das Kunstbureau Sturm und der Verein Innenhofkultur laden Sie/Euch herzlich zum Gedenken und Erinnern an Reinhard Kacianka ein. Gemeinsam mit Ihnen/Euch wollen wir uns an den Lehrenden, Kollegen, Weggefährten und Freund erinnern und unsere Trauer und unsere Gedanken miteinander teilen.

Klaus Schönberger, Ulli Sturm und Denise Zaros
am Di, 24.05.2022 um 20:00

Konzert 3:rma – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 3:rma is an original project by guitar player Urška Supej and singer Maša But. The project builds a bridge between music and poetry, in which you can hear traces of jazz, pop, folk and discusses topics such as feminism, relationships, faith, etc. They draw inspiration from musicians like Bob Dylan, Laura Marling, Leonard Coen, poets Edna St. Vincent Millay, May Sarton and the writings of Simone de Beauvoir, Virginia Woolf, etc. Their songs display the contrast between simple melodies and complex topics like the struggle between the ideal and reality, through which they encourage the discussion about issues often overheard or put aside by the society.
Line Up:
Maša But, Urška Supej, Femi Temowo, Anja Hrastovšek, Klara Veteršek, Grega Skaza, Žan Hebar, Matjaž Skaza, Janez Krevel, Lena Kolter, Ana Laura Dominguez, Alma Portič, Anna Bednarchuk
Afterparty with DJ Recordman
Eintritt: 16 € | 9€ StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Regenvariante: Kardinalplatz 1, Erster Stock
am Fr, 24.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 25.06.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Domplatz, Klagenfurt

Domplatz, Klagenfurt Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Fr, 01.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €
am Sa, 02.07.2022 um 20:00

Schönheit – Die Geschichte eines Mörders | Evangelische Kirche, Villach

Evangelische Kirche, Villach Das Theaterstück “Die Schönheit - Die Geschichte eines Mörders” befasst sich mit der Thematik der Tragödie und entwickelt diese weiter, in dem sie in die Gegenwart geholt und reflektiert wird. Motive von Friedrich Nietzsche, Patrick Süskind, Victor Hugo und weiteren die sich mit der Schönheit der Kunst beschäftigen, fließen in das Stück ein. Das Schicksal und die Vorbestimmtheit durch Götter wird zum Thema gemacht und durch die Schauspielrolle des Erzählers dargestellt. Der Tanz als Ausdrucksform steht im Vordergrund und wird durch weitere künstlerische Mittel wie Musik, Film und Installationskunst untermalt.
Eintritt: 20€ | VVK 15 €