in concert: Jani Kovačič

Datum: Sa, 22.10.2011
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

in unserer Schwerpunktreihe "Slowenische Singer/Songwriter"

Eintritt: € 12 | 10 | 6













Jani Kovačič, geboren 1953 in Ljubljana, ist einer der wichtigsten
Folksänger des Landes: Dichter und Satiriker, bissig, kritisch,
ironisch. Da Kovačič der Meinung ist, Ruhm sei eine vermeidbare Last,
die viele Dinge vorhersehbar mache, hat er seit Jahren keine Platten
mehr herausgebracht. Seine Konzerte stellen also die einzigen
Gelegenheiten dar, ihn und seine Kunst zu erleben. 2009 erschien sein
Buch »Knjiga« – das Buch.


Since his first performance in 1976 at the Faculty of Arts, University of Ljubljana, Jani Kovačič
has been an engaged song writer, an urban troubadour with his own
aphoristic style full of ironic syllogisms and anti-heroism, a musician
who follows an eclectic mixture of genres in alternative performance,
recorded in several albums and collected in some books of lyrics. At KUD France Prešeren Arts and Culture Association
he has headlined the Piano Bar concert series for several years. In
addition to his LPs he has published several books of poetry.



See also



External links



Termine

morgen um 15:00

VILLAR21 | Eröffnung = 1. Tag | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring 2I in Klagenfurt am Wörthersee.
Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Freitag von 16 bis 18 Uhr
Und an Samstagen von 11 bis 13 Uhr, sowie von 15 bis 18 Uhr
Oder nach telefonischer Vereinbarung (0660 2303282, 0650 5896325)
Das Ausstellungsende wird erst bekanntgegeben.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Fr, 18.06.2021 um 19:00

Nabil (Alfred Goubran) & Primus Sitter: M’zungu Blues – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt "… zwei genreüberschreitende Alleskönner, die zwischen dem Blues von Blind Willie Johnson und Howlin’ Wolf, den Songs von Bob Dylan, eigenständiger Lyrik und zeitgenössischen Klängen von Jack Walrath, Ingrid Jensen, dem Upper Austrian Jazz Orchester und George Garzone keine natürlichen Grenzen erkennen und sich daher respektvoll von all diesen Quellen (und weiteren) unbekümmert inspirieren lassen.
(Axel Melhardt, Jazzland, Wien)“
Eintritt: € 15 | StudentInnen und alle unter 18 Jahren € 8
Supported by FOR FOREST - the voice for trees