Karen Asatrian / Artashes Sinanyan / Emmanuel Hovhannisyan ‚Feel the Armenian Groove‘ (AM/A/USA) – Künstlerhaus Klagenfurt | WEGEN KRANKHEIT ABGESAGT !

Datum: Sa, 05.11.2022 um 19:30
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Künstlerhaus Klagenfurt, Goethepark 1

Die Zeit ist reif: Der Verein Innenhofkultur begibt sich nach 14 Jahren wieder in das Künstlerhaus Klagenfurt.
Karen Asatrian (Austria) - Klavier
Emmanuel Hovhannisyan (Armenia) - Duduk
Artashes Sinanyan (USA) - Percussion
Eintritt: € 22 | StudentInnen und unter 18 Jahren € 12
Um Reservierungen wird gebeten: office@innenehofkultur.at | 0660 2303282 | 0676 9732222

Part I
Uraufführung der Suite für Perkussion und Piano von Karen Asatrian. Der in Kärnten beheimatete Pianist erweist sich einmal mehr als gekonnter Jongleur zwischen den musikalischen Welten. Ihm zur Seite steht diesmal ein ebenso meisterlicher Perkussionist. Der seit 1998 in den USA lebende Artashes Sinanyan gilt als der weltweit einzige Spieler der Vibrodrums (ein Vibraphon, das von Trommel und Cymbals umgeben ist). Dadurch entsteht ein Effekt, bei dem der Eindruck entsteht, es würden zwei Musiker zur gleichen Zeit spielen. Das spannende Duo wird an dem Abend um den Duduk-Spieler (Dudukman) Emmanuel Hovhannisyan erweitert. Ebenfalls ein Musiker, der der reichen armenischen Musikkultur alle Ehre erweist. Nicht zuletzt gilt er als einer der würdigen Nachfolger des Duduk-Meisters Djivan Gasparyan.

Part II
Jeder Musiker ist gleichzeitig auch kompositorisch tätig. Reihum werden einzelne Stücke der verschiedenen Interpreten vorgestellt. Asatrian erweist sich dabei als vielschichtiger und sensibler Jazzimprovisator und als Fixpunkt der österreichischen Jazzszene, während die Sinanyans Kompositionen den Schwerpunkt auf die perkussive Ebene legen. Darüber hinaus bildet die Kaukasusregion und das gemeinsame armenische musikalische Fundament die Basis für ein einzigartiges „grooviges“ Hörerlebnis.

In Zusammenarbeit mit kulturen in bewegung – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC) – Text vom Porgy & Bess übernommen.

Termine

heute um 19:00

Slow Light – Seeking Darkness | Buchpräsentation – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das Buch Slow Light – Seeking Darkness erscheint am 30.11.2022 im Verlag Johannes Heyn Klagenfurt/Celovec. Das Buch ist ein Kompendium vieler diverser Ebenen und Aspekte der Dunkelheit, die während des Projektes künstlerisch, kulturell, ökologisch und interdisziplinär exploriert wurden.
Buchlink:
http://www.verlagheyn.at/buch/detail/slow_light_seeking_darkness/

Zum Projekt spricht Sandra Kocuvan, Leiterin des thematischen Koordinationspunktes Kunst und Kultur der Alpen-Adria-Allianz.
Ausklang mit Musik und Verköstigung.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Vereine Klanghaus und Innenhofkultur sowie der Verlag Johannes Heyn.

Slow Light – Seeking Darkness wurde als eines von vier Siegerprojekten im Rahmen des ersten Calls der Kärntner Kulturstiftung zum Thema „Umbrüche“ prämiert und wird vom BMKOES, Land Kärnten, Land Steiermark und der Alpen-Adria-Allianz unterstützt.
übermorgen um 19:30

SKEW – Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21 Sascha Niemann, voc
Karl Leschanz, p
Edoardo Blandamura, b
Klemens Marktl, dr
Karl Leschanz, vielseitiger Pianist und Initiator von SKEW, Klemens Marktl, umtriebiger Schlagzeuger von Klagenfurt und Wien bis New York, Edoardo Blandamura, Allrounder am Bass mit Zug zur zeitgenössischen Musik und Sänger Sascha Niemann, Musikant im besten Sinn des Wortes spielen einander Lieblingsstücke zu. Finden Ausgefallenes, imitieren, ergänzen, entwickeln.
Eintritt: € 19 | € 10 StudentInnen, SchülerInnen, unter 18
(1 € aller Tickets ist für den Betrieb der Villa For Forest !! - Grössere Spenden: HERZLICH WILLKOMMEN)
Foto © Klara Leschanz
am Fr, 09.12.2022 um 19:00

Ausstellungseröffnung – Gert Jonke Haus PLUS | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt Lilith Erian, Johannes Farys, Jonas Fliedl, Kami Gharabaghi, Gregor Jakobitsch, Nina Herzog, Luis Kogler, Ina Riegler, Dominik Scharfer, Sebastian Tschebull

Kuratiert von Daniel Russegger und Sebastian Tschebull.
Wir freuen uns, Sie zu unserer nächsten Ausstellungseröffnung in die Villa For Forest am 9.12.2022 um 19 Uhr einladen zu dürfen.

Lange stand das Haus, in dem Gert Jonke seine Kindheit verbracht hat, leer. Seit 2021 wird es abwechselnd von verschiedenen Künstler*innen als Atelier und Werkstatt genutzt. Die bisherigen Ergebnisse werden im Zuge der Ausstellungsreihe des Vereins Innenhofkultur gemeinsam mit zwei jungen Künstlerpersönlichkeiten und Mitgliedern des Kunstvereins Kärnten, Johannes Farys und Ina Riegler, im Erdgeschoss der Villa For Forest präsentiert.

DJing - in direction funk - wird den Abend noch weiter erhellen.
Foto © Michael Watzenig