ICH BIN EIN HINTERN & culturegroove

Datum: Sa, 04.11.2006
Veranstalter: Kunstverein Kärnten & Verein Innenhofkultur
Ort: cik@künstlerhaus.klagenfurt

Und danach on turntables die CULTURE GROOVE DJs:
Gianni, Mark & Ludwig

Unter dem Namen „Ich bin ein Hintern“ präsentieren sich hier Andreas Karner, Anna Stein, Marian Schönwiese und Chrono Popp, die vier Stammzellen der ehemals seltsam schillernden Live-Band „chrono popps Soulfinger“, eines mit augenzwinkernder Hingabe an R&B, Soul und Funk herumnaschenden Teams.
– Nun schwellen uns aus jenem scheinbar verdorrten Gestrüpp unbeirrt vier einsame reife Knospen entgegen, vier Individuen von insgesamt angenehmem Äußeren – gewiß ein bißchen mehr noch als ein ideales Verlegenheitsgeschenk! Ihrem Programm ist nichts Menschliches fremd – weder die Poesie der Hörigkeit oder der süße Geschmack des Boshaften in Alltag und Staat noch die staubige Wahrheit, die man um 3 Uhr früh an den Zimmerwänden entdeckt …
Die gesungenen wie gelesenen Texte unterhalten auch dann, wenn in unserm Innern gerade ein Hochhaus in sich zusammengefallen ist.
Dieses Programm ist insgesamt also sicherlich ein Gewinn für jeden, der
a) schon alles hat;
b) gerne im Publikum steht;
c) schon zu Hause gegessen hat;
d) glaubt, daß Schönheit ein Begriff der Moderne ist.

Andreas KARNER ist der breiten Masse als Jacques Poulard aus „Phettbergs Nette Leit-Show“ noch ein Begriff, Eingeweihtere können sich an den Wühlkisten-Buch-
klassiker „Der freudlose Vormittag“ erinnern und noch älteren Semestern ist möglicherweise der Film „Der Einzug des Rokoko ins Inselreich der Huzzis“ im Gedächtnis.
Während Herr Karner heutzutage an der Kunstuniversität Linz unterrichtet, bemüht er sich nebenbei um ein Comeback als ernstzunehmende Ikone zeitgenössischer Selbstverwirklichung bzw. Gegenwartsbewältigung.

Anna STEIN
Zigarillo-Raucherin, 12 Jahre unfallfrei, Katzenaffin, Lotterie, wenn der Jackpot ein entsprechendes Volumen hat.
Künstlerische Aktivitäten: Singen in der Badewanne und auf zahlreichen Bühnen in Mitteleuropa. Tägliche Beschäftigung mit den „belle et inutile“ im Shop Anna Stein in der Kettenbrückengasse.

Marian SCHÖNWIESE
raucht ebenfalls gelegentlich und beim Schreiben, stadtflüchtig, singt gern auch in Natur und Garten, jobbt bei FM4 und spricht immer wieder mal im Radio.

Chrono POPP
Musiker, Komponist – schrieb viel früher gemeinsam mit Leena Conquest „boundaries“, welches Lied als Remix von Rodney Hunter zu so etwas wie dem ersten R&B Hit Österreichs wurde. Später dann u. a. musikalischer Leiter von „Phettbergs Nette Leit Show“. Schrieb die Musik zu den beiden letzten Filmen Kurt Palms.

Alle Songs, Texte und Bildmaterialien: Andreas KARNER & Chrono POPP.

Termine

am Do, 15.04.2021 um 18:00

Alles wird gut? | aus den Fenstern der Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Hoffnungsvolle/lose künstlerische Grüße aus dem Fenster
Mit der kurzfristigen, künstlerischen Zeichensetzung „Alles wird gut?“ wollen wir unsere Meinung über die (Nicht)Entscheidungen der Regierung und die unmögliche Planbarkeit im Kulturbereich demonstrativ kundtun.
# Künstler*innen brauchen eine Verbindung zum Publikum.
# Kulturmacher*innen wollen ihre Gäste live in ihren Räumen sehen.
# Kulturkonsument*innen wollen das ebenso.
Supported by FOR FOREST - the voice for trees
am Mi, 21.04.2021 um 17:00

VILLAR21 | Vernissage | Villa For Forest

Villa For Forest (Am Ring), Viktringer Ring 21, Klagenfurt Das neue Ausstellungsformat villar2I fördert junge Künstler:innen in der Villa am Ring2I in Klagenfurt am Wörthersee.

Kuratiert und realisiert wird es vom KunstkollektivRW in Kooperation mit dem Verein Innenhofkultur.

Die erste Ausstellung findet im April2I statt. Der Fokus liegt dabei auf Kärntner Künstler, die sich zwar in Generationen, nicht aber in ihrem künstlerischen Schaffensdrang unterscheiden.

Es wird eine hoch zeitgenössische und strukturell markante Form mit einer Farbexplosion aus Emotionen und Empfindungen präsentiert und kombiniert.

more details t.b.a.

Supported by FOR FOREST - the voice for trees