I_ John Cage Cage _ Seh:Bühne – 19.00

Datum: Mi, 05.09.2012
Veranstalter: Philosophische Versuchsreihen
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

433h_John Cage: Eine rhizomatische Installation

5.9. - 19.00 - 23.9. - 20.00 = an 7 Tagen

Eintritt: pay as you wish

433h _ John Cage: Eine rhizomatische Installation
5. 9. – 19.00 – 23. 9. – 20.00, raj Badgasse 7, Klagenfurt

Programm
5.9.2012 – 19.00
John Cage Cage _ Seh:Bühne
Start der interaktiven 433h _ Composition

11.9.2012 – 20.00
Grüße an John Cage
Simone Heilgendorff _ Campus Ensemble

13.9.2012 – 20.00
nicht etwas Jandl
Philosophische Versuchsreihen _ Dietmar Pickl

14.9.2012 – 20.00
Perform(d)ance für John Cage
Niki Meixner

16.9.2012 – 20.00
mushroom music
Carinthia Saxofon Quartett
_ Sonja Leipold – Klavier
_ Christoph Hofer – Akkordeon
_ Robert Rasch – Cello

20.9.2012 – 20.00
feeling, sampling, gambling John Cage
Musikalischer Workshop
Dietmar Pickl _ David Guttner

23.9.2012 – 20.00
John Cage Cage Composition
Uraufführung der 433h _ Composition
Christoph Hofer _ Gilbert Sabitzer

Knowing how to play instruments is fine, but knowing how to make music only belongs to the truly great.
John Cage
Musik, nicht Lärm umgibt uns – überall und immer. John Cages Zugang zum Hören und Wahrnehmen seiner Umwelt, der Welt insgesamt, ist voll von Überraschungen und Möglichkeiten.

info@philosophischeversuchsreihen.at
www.philosophischeversuchsreihen.at
www.innenhofkultur.at
www.izzm.org

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss