Menü

HORTUS MUSICUS – Konzert

Datum: Mi, 11.12.2002
Veranstalter: Hortus Musicus
Ort: Künstlerhaus Klagenfurt - grosser Saal

DER ABEND BEGINNT UM 17.30 UHR MIT EINER LESUNG.

um 19.30 Uhr:
Konzert des HORTUS MUSICUS

Michael Gerzabek | Michael Nowak | Günter Mattitsch | Klaus Neubauer

Christoph Hofer – Akkordeon
Dietmar Pickl – Rezitation

Programm:
Guillaume de Machaut (1300–1377)
»Messe de Nostre Dame«
Kurt Schwitters (1887–1948)
»Ursonate«

ein »unmögliches« Programm – und das im Advent?

Machaut-Messe und Ursonate von Schwitters:
Das geht nicht zusammen.
Schon was die Orte anlangt. Kathedrale und Rezitationssaal unter einem Dach ist architektonische Utopie. Desgleichen die Botschaft. »Herr erbarme dich« trifft auf »Fümms bö wö tää zää Uu, pögiff, kwii Ee«.
Macht das Sinn? Eher nicht.
Warum also das Ganze?

Die Form, man kann auch sagen, die Struktur der Werke verbindet sie. Machaut’s »Messe de Nostre Dame« ist die älteste uns erhaltene Messe, sechsteilig, für 4 Stimmen, wahrscheinlich zur Krönungsfeierlichkeit für Karl V., 1364 zu Reims, geschrieben.

Die »Sonate in Urlauten« von Kurt Schwitters, geschrieben 1922–1932, das möglicherweise bedeutendste Lautgedicht des 20. Jahrhunderts, ist streng nach dem Formprinzip der klassischen Sonate aufgebaut: Einleitung, vier Sätze, Kadenz, Schluss.
In der Ursonate entsteht (Sprach)melos aus sinnlosen Silben. Bei Machaut formt Wortsinn den Melos.
Für beide gilt: Am Anfang war das Wort.

Ein Adventprogramm demnach.

Termine