Menü

Herwig Gradischnig’s GHOST TRIO – Villa For Forest

Datum: Di, 14.01.2020 um 20:00
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt

Herwig Gradischnig | Morten Ramsboel | Klemens Marktl
Der gebürtige Steirer Herwig Gradischnig (ts), der Ende des Jahres 50 wird, zählt zu den überragenden Klangästheten und Stilisten des Landes. Mit seinem Ghost Trio zeigt er auf „Best Things in Life“ (Quinton), wo der Bartl den Most holt. Kongenial unterstützt von Morten Ramsbøl (b) und Klemens Marktl (dr) präsentiert er den 1927er-Hadern „The Best Things in Life Are Free“ mit an Sonny Rollins gemahnender Nonchalance, und das Stevie-Wonder-Cover „An other Star“ (mit Marktl als brillantem Elvin-Jones-Darsteller) wird zum  Signature-Piece eines herausragenden Albums.  (Klaus Nüchtern in FALTER 6/2018)
Eintritt: € 12 | Student:innen € 8
Supported by FOR FOREST

Herwig Gradischnig’s GHOST TRIO

feat:
Herwig Gradischnig ts (A)
Morten Ramsboel bass (Den)
Klemens Marktl drums (A)

gradischnig zählt zu den herausragenden komponenten der enorm umtriebigen jazzszene österreichs.
In einer kritik stand zu lesen:
< sein ausgefüllter, emphatischer sound lässt keinen zweifel an seiner entschlossenheit.
ungemein abgeklärt und stilsicher besticht er mit beweglichkeit und biss. ihm scheint’s
dort am wohlsten zu sein, wo tradition und moderne sich kreuzen und der jazz zeitlos wird.>
(standard)

Mit Morten Ramsboel und Klemens Marktl an Bass und Schlagzeug finden sich 2 europäische Top-Spieler in Gradischnigs neuem Ghost Trio.
Ramsboel kann als der nr.1 Bassist Dänemarks bezeichnet werden, Marktl spielt und und recorded seit Jahren mit den zur Zeit angesagtesten Musikern der new yorker Jazzszene.
Gradischnig, langjähriges Mitglied des renommierten Vienna Art Orchestra sowie 2maliger ‚Hans Koller Jazzpreis‘-Träger, zeichnet für die Musik des Trios verantwortlich.
Musik manchmal formal klar definiert, manchmal offen und frei formuliert, Musik mit größtmöglicher spielerischer Interaktion, hard swinging und immer tief im JAZZ verhaftet.

Hören Sie sich das an!