Gerry Hemingway Quintet – 20.00

Datum: Mi, 31.10.2012
Veranstalter: Verein Innenhofkultur
Ort: raj, Badgasse 7, 9020 Klagenfurt

Oscar Noriega-cl, bcl | Ellery Eskelin-ts

Terrence McManus-git | Mark Helias-ac & el bass

Gerry Hemingway-dr

Eintritt: € 15 | 12 | 6

Gerry Hemingway Quintet – 2012 „Riptide“

BIG NEWS !!! The quintet has
been booked by the 2012 Saalfelden Festival and the Willisau Festival
for August 2012 – because of this – many notices, reviews, videos and
general pubicity about the group will become available prior to our fall
tour in 2012. This should help tremendously in promoting your booking
!!!


Oscar Noriega-clarinet,
bass clarinet, alto saxophone
Ellery Eskelin-tenor saxophone
Terrence McManus-guitars
(Kermit Driscoll-acoustic and electric bass ::: no, he is for a bypassoperation in hospital)

therefore

Mark Elias-bass

Gerry Hemingway-drums


The quintet has evolved from
Hemingway´s long standing compositional platform that began in 1985 with
the recording of „Outerbridge Crossing“ and has enjoyed numerous
incarnations while retaining its penchant for an integrative
compositional/improvisational ensemble approach. What that adds up to is
a compositional practice that has refined a way to frame the individual
members unique sonic, interpretive and improvisational vocabulary with
pieces that are detailed, structured and rich with content. The
character of the music is multi-faceted, from coloristic subtlety to
visceral intensity, sometimes the groove is deep and other times the
rhythmic interplay is elaborate and mischievous.
The quintet will be touring material from their July 2011 release
entitled „Riptide“ on the Clean Feed label as well as presenting some
re-arrangments of previous quintet material for this new instrumentation
and personnel which combines players from ongoing & previous
quartet and quintet.

Fernando Gonzales, Scott Yanow, All Music Guide


….the compositions are the star of the
show. Hemingway is going where few jazz musicians have gone before, and
he´s doing it with rare intelligence and musical sophistication. In
fact, this album is so good, I´m inspired to dust off the most hackneyed
two-word phrase in the critics lexicon: „highly recommended.“ Seldom
has its use been more apt.“

Chris Kelsey, CounterCurrents – JazzTimes


….Hemingways opulent compositions cover a broad stylistic
spectrum, their subtle differences are always sublimated into his
singular language…..His effortless modulations between time signatures
and timbral dynamics prove endlessly fascinating, yet his surprisingly
unorthodox arrangements and idiosyncratic reinterpretations of
conventional forms are equally impressive.
Troy Collins Point of Departure – September Issue – 2011


„Hemingways quintet is certainly capable of a multitude of moods and
genres, and altogether Riptide is a rich, unusual CD, a treasure of
sounds and rhythms and dancing lines. And Hemingway proves once again
that tradition doesn´t necessarily mean stale, witness the fresh breath
he infuses into this classic jazz lineup.“

Florence Wetzl Squids Ear December 2011


Downbeat Review of previous Quartet/Quintet releases from 2/2006


Wednesday October 24 – Brest Festival, France (option – awaiting confirmation of a space – a )
Thursday October 25- – open (Follow the Sound – Antwerp – if slot opens up) – date remains open !


Friday October 26- Umeå festival option (pending budget- looks good)
Saturday October 27- Bim Huis, Amsterdam
Sunday October 28- Kulturspeicher, Leer, DE
Monday October 29- Linz, Austria
Tuesday October 30- Stockwerk, Graz
Wednesday October 31- Innenhof, Klagenfurt, Austria (possible will confirm shortly)
Thursday, November 1 – Vienna (is noted on their schedule- officially
its an option- will confirm later in June – chances are currently very
good)
Friday, November 2 – Tampere Finland festival
Saturday, November 3 – Padova, Italia
Sunday November 4 – Bern – Bee Flat (option – awaiting confirmation)

Termine

am So, 02.06.2024 um 17:00

EXTRA DRY – Ein musikalisch-kulinarisches Ereignis | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, Klagenfurt EXTRA DRY – Musik
verbindet europäische Musiktradition mit der Kunst der Improvisation.
– ist Vielstimmigkeit ohne Sentiment – armenisch, kärntnerisch, slowenisch, notiert und imaginiert – da Capo al Coda.
– macht Noten mit Köpfen und spielt Musik mit Zwischentönen.
Spontaneität, Spielwitz, Emotionalität und Virtuosität sind die musikalischen Markenzeichen des Trios.
——————
EXTRA DRY – Kulinarik
Armenische Familie Asatrian (Schaschlik, Beilagen, Süßes)
Eintritt: 50,– (Musik | Getränk | Grill-Buffet)
Kartenreservierungen & Onlinekauf:
office@innenhofkultur.at | www.innenhofkultur.at | Telefon | SMS
am Mo, 03.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Mi, 05.06.2024 um 20:00

SAXNIGHT | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Das Saxofon spielt in der Geschichte des Jazz eine wichtige Rolle. Es waren immer wieder Saxofonisten die als Protagonisten und Erneuerer dieser Musikrichtung in Erscheinung traten.
Lester Young, Charlie Parker, John Coltrane, Sonny Rollins, Wayne Shorter sind nur einige Persönlichkeiten deren Schaffen bis heute present ist.
Auf den Spuren dieser „Giants“ im Jazz bewegen sich die Studierenden des Hauptfaches Jazz Saxofon an der GMPU unter der Leitung von Michael Erian.
Es spielen:
Katharina Schwab (alt sax, bari sax)
Manca Krivec (ten sax)
Filip Majcen (ten sax)
Raffael Ortner (alt sax)
Gregor Skaza (alt sax)
Stefan Koller (alt sax)
Julian Schunter (alt sax)
Michael Erian (ten sax)

Rhythmusgruppe:
Laka Spehar (p)
Urban Cedelnik (b)
David Ambrosch (dr)

Eintritt: Freiwillige Spende!
am Do, 06.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss
am Fr, 14.06.2024 um 20:00

Das bin ich also | Villa For Forest

Villa For Forest, Viktringer Ring 21, 9020 Klagenfurt Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Franz Kafka widmet sich Theater Artis der Bearbeitung Kafkas Tagebücher für die Bühne im Rahmen einer performativ-musikalischen Lesung.
Durch die sorgfältig ausgewählten Texte bekommt man einen neuen Einblick in Kafkas Denken und Schreiben. Seine Tagebucheinträge werden nicht nur gelesen. Vielmehr werden mittels Musik und Inszenierung Stimmungen und Atmosphären erzeugt.

„25. Dezember Elend, elend und doch gut gemeint. Es ist ja Mitternacht, aber das ist, da ich sehr gut ausgeschlafen bin, nur insoferne Entschuldigung als ich bei Tag überhaupt nichts geschrieben hätte. Die angezündete Glühlampe, die stille Wohnung, das Dunkel draußen, die letzten Augenblicke des Wachseins sie geben mir das Recht zu schreiben und sei es auch das Elendste. Und dieses Recht benütze ich eilig.
Das bin ich also.”

Kartenkauf online über kaernten.live/theater-artis oder via E-Mail karten.artis@gmx.at
regulär 17€/ermäßigt 12€ (für Schüler*innen, Student*innen., Auszubildende)

Konzept und Regie: Michael Watzenig
Lesung und Performance: Robert Grießner
Musik und Komposition: Sebastian Weiss